Frage von tanksislol, 107

Welches Aquarium könnt ihr mir empfehlen?

Ich möchte ein 60l Aquarium einrichten(aq selber,pflanzen,deko,fische) und ungefähr 230€ ausgeben(bitte pflegeleichte fische weil ich noch Anfänger bin)

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquarium & Fische, 66

Hallo,

ein Aquarium kann ein wunderschöner Hingucker werden und ein faszinierendes Hobby.

Aber ganz am Anfang solltest du dir dringend ein gutes Buch über die
Grundlagen der Aquaristik kaufen, denn so ein AQ ist ein
hochkompliziertes biologisches System, in dem viele verschiedene
Faktoren miteinander im Einklang sein müssen und einander bedingen.

Nur "kaufen, aufbauen, dekorieren, Wasser rein - Fische rein"
funktioniert leider nicht. Dann hast du in kurzer Zeit eine grüne übel
riechende Brühe mit gammelnden Pflanzen und kranken und sterbenden
Fischen - und nicht so einen schönen Hingucker, wie man es gerne möchte.

Bevor du über Fische nachdenkst, solltest du erst einmal in Erfahrung
bringen, welche Wasserwerte aus deiner Wasserleitung kommen. Nicht
jeder Fisch kommt mit deinem Wasser klar. Einige Fische brauchen sehr
weiches Wasser, andere mögen es lieber härter.

Auch vom Kauf eines "Komplettsetss" sollte abgeraten werden - so
praktisch das auch erscheint. Aber in den meisten dieser Sets (zumal,
wenn man sehr preiswerte wählt) sind die verbauten Komponenten einfach
nur "billig" und bereiten dann im laufenden Betrieb nur Probleme. Das
betrifft vor allen Dingen die Beleuchtung, die fast immer viel zu
schwach für einen ordnungsgemäßen Pflanzenwuchs ist, vor allen aber die
verbauten Filter. Die sind meist vom Filtervolumen her viel zu klein,
machen viel zu viel Strömung und saugen kleinere Fische gerne ein, so
dass diese oft "zerhäckselt" werden. Der Besitzer ist schnell gefrustet,
weil das AQ so gar nicht wirklich funktionieren will - dabei liegt es
einfach auch an der nicht stimmigen passenden Technik.

Und schau lieber mal in die vielen regionalen Kleinanzeigen, dort werden viele, fast neue AQ preisgünstig abgegeben, weil es eben nicht geklappt hat.

Wenn du deine Wasser-Werte weißt, dann guck doch einfach mal auf der Seite

www.aquariumguide.

nach.

Hier kannst du nach Aquariumgröße und auch nach dem Wasser sortieren
und du bekommst dann angezeigt, welche Fische für dein AQ passend
sind.Dort steht dann auch, welche Fische lieber in einem Schwarm leben
oder welche lieber als Paar und die wichtigsten Dinge, die zum
Wohlfühlfaktor der Fische gehören.

Dann suchst du dir die Fische aus, die dir persönlich am besten
gefallen - aber nicht zuviele und vor allen, nicht alle auf einmal.

Empfehlenswerte "Anfängerfische", weil sie ein breites Spektrum bzgl.
der Wasserhärte und des PH-Wertes vertragen und weil sie nicht ganz so
empfindlich sind, wären z.B.

- Kardinalfische

- schwarzer Neon (Flaggensalmler)

- Glühlichtsalmler

- Perlhuhnbärblinge

- Keilfleckbärblinge

- Blauaugen

Die genannten Fische sind alles Fische, die in kleinere AQ passen
würden, keinen Nachwuchs produzieren, in der Gruppe leben. Die immer
wieder empfohlenen Guppys und Platys haben den großen Nachteil, dass sie lebende Jungfische in Massen produzieren und dein AQ in kürzester Zeit
einer Sardinenbüchse (mit allen negativen Folgen) gleich. Und los wirst
du diesen Nachwuchs leider auch nicht - denn niemand will sie haben!

Und man muss unbedingt daran denken: ein neues AQ muss mindesten 3 - 4 Wochen ohne Fische laufen, damit sich die nützlichen und wichtigen
Bakterien in deinem Filter bilden können. Sonst sterben dir deine neuen
Fische ganz schnell weg - und das wäre traurig.

Und Hände weg von Starterbakterien oder so etwas: das bringt nicht wirklich viel!

Ein wenig Geduld - und du wirst viel Freude an deinem neuen Hobby haben.

Du siehst, es gibt unendlich viele Dinge zu lernen und zu beachten - keine wirklich einfache Sache am Anfang.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort
von Grobbeldopp, 51

Hi

Ein paar Tipps um die Kosten niedriger zu halten:

- besorg dir ein Pflanzenpaket über Aquaristikforen von privat, werden oft sogar für Porto verschenkt wen du glück hast.

- Nimm nicht die teuren Leuchtstoffröhren aus dem Zoohandel, sondern gleichfarbige aus dem Baumarkt. Benutz die Röhren bis sie kaputt gehen.

-dreh die Temperatur nicht unnötig hoch.

- keine Wasseraufbereitungsmittelchen, Bakterienstarter etc.

- Sand aus dem Baumarkt statt aus dem Zoohandel

- Bau dir selbst einen Hamburger Mattenfilter ODER wenn du davor zurückschreckst kauf dir nen kleinen Eheim Innenfilter, die sind zwar teuer aber halten lange.

- keine Komplettsets, keine Designerbecken. Kauf ein Glasbecken mit Standardmaßen oder noch billiger gebraucht und eine einfache Abdeckung. Wenn du sowas gern machst kannste dir eine Abdeckung oder eine offene Befestigung für die Leuchtstoffröhre selber bauen, du findest Anweisungen im Internet.

- an CO2 Düngung nicht mal denken :-)

Wenn du dich daran hälst kannst du theoretisch auch ein etwas größeres Becken als 60 Liter kriegen. Die laufenden kosten und der Pflegeaufwand sind dabei höher, dafür hast du mehrAuswahl an Bewohnern. 

Antwort
von jww28, 51

Das Juwel Rekord 700 gibts recht günstig im Komplettset mit Unterschrank und Filter usw. Das hat auch eine gute stabile Abdeckung drauf.

Beim Bodengrund am besten auf natürliche Farben achten und er sollte zu deinen Fischen passen, wenn du Welse willst, wäre Sand oder sehr feinkörniger Kies eher was.

Bei den Pflanzen wachsen bei mir im Becken zB Anubia, Javafarn, Schraubenvallisneria, Javamoos, Riccia (schwer das zu fixieren :( ), und zwei leider unbekannte Pflanzen, da die gut wuchern hätte ich dir gern den Namen genannt , könnte eine Art Wasserkelch sein mehr weiss ich da nicht.

An Deko finde ich sollte man sich entscheiden ob man ein felsiges Becken haben will oder ein Aquarium mit Wurzeln etc, wenn man da nicht weiter weiss mal auf die Fische schauen die man haben will, was die bevorzugen.

Eine Folienrückwand finde ich für Einsteiger auch etwas netter und anwendungsfreundlicher, als Strukturrückwände.

Da das Becken bepflanzt erstmal biologisch aktiv gemacht werden muss, hast du auch erstmal Zeit mit den Fischkauf, das kann schon ein paar Wochen bis Monate dauern, solange kannst du keine Fische einsetzen, höchstens Schnecken oder Zwerggarnelen (die sind nicht so anfällig für Nitrit) und davon eben am Anfang nur wenige. 

Um vorher schonmal zu schauen welche Fische einen gefallen, kann man meist auch online beim örtlichen Wasserversorger die Wasserwerte in Erfahrung bringen und mit denen kannst du beim aquariumguide (online) auf die Suche gehen. 

 

Kommentar von xXKayroXx ,

Wo bei ein Juwel innenfilter nicht allzu optimal ist

Kommentar von jww28 ,

Ja gut was will man für 149,- komplett erwarten. Ein Aussenfilter kann man bei Bedarf ja dazu holen. Aber Becken, Abdeckung, Unterschrank usw zu den Preis find ich gerecht und es sieht nett aus. Bei den Komplettsets ist das schon vorn dabei, alleine schon wegen der Abdeckung, die anderen haben oft wackelige Konstruktionen mit schlechter Beleuchtung. Klar kriegt man auch besseres, aber ich wage zu behaupten das man dann den Kostenrahmen leicht sprengt, 230,- eur sind recht knapp dafür, vor allem wenn davon auch Pflanzen usw geholt werden müssen. 

Antwort
von chrismike, 28

Hallo :D

Wenn du Anfänger bist würde ich dir eher ein Aquarium um die 100 Liter empfehlen, denn kleine Fehler wirken sich nicht ganz so schlimm aus wie bei einem Aquarium mit wenig Liter.

Auf http://www.aquariumkaufen.at/ findest du die beliebtesten und qualitativ hochwertigsten Aquarien im Vergleich. Dort kannst du auch alles was du zum Thema Aquarium brauchst nachlesen.

Ich hoffe ich konnte dir weiter helfen !! 

LG :D 

Antwort
von Debby1, 36

Hallo,
bei ebay Kleinanzeige gibt es gute gebrauchte Aquarien mit allem was dazu gehört. Du solltest über ein größeres Aquarium nachdenken, da ist es einfacher die Wasserwerte stabil zu halten, ich habe die Erfahrung gemacht, das auch kleine Fische wie der Neonsalmler sich in einem großem Aquarium wohler fühlen.

Antwort
von DerKalkchrist82, 45

Also ich hab das 24 Zoll Aquarium von Dhberg und das hat 250€ gekostet.
Ist super preiswert und hat für mich den Zweck total erfüllt, solange du deine Fische nicht trainieren willst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community