Welches Antihistaminikum bei Bienen- und Wespenstichen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Antihistaminikum sollte in flüssiger Form vorliegen für eine schnellere Einnahme und überhaupt der Möglichkeit, wenn der Hals zuschwellen sollte. Ein anderes flüssiges Antihistaminikum ist Cetirizinsaft. Fensitil hat aber den Vorteil, dass es etwas beruhigen kann, was im Notfall von Vorteil sein kann. Dein Arzt wird Dich da sicher gut beraten haben. Dass Du ein Notfalles überall hinterlegt hast ist vorbildlich. Bitte achte darauf, dass die Haltbarkeit nicht überschritten wird - der Pen sollte alle 6 Monate ausgetauscht werden. Viele Praxen bieten hier ein Recallsystem, dass den Patienten alle halbe Jahre an die Erneuerung erinnert. Eure Praxis auch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GroupieNo1
14.07.2016, 19:59

Nein von der recall Aktion höre ich gerade das erste aber ich finde das auch richtig gut und werde da morgen mal nachfragen.

0

Was möchtest Du wissen?