Frage von nini97, 49

Welches alternative Mittel gibt es gegen geschwollenen Fuß?

Seit ca. 4 Wochen ist der linke Fuss, hinten die Achillessehne, , um den Knöchel herum und teilweise auch oben drauf unterschiedlich dick geschwollen. Morgens fast gar nicht, abends dann mehr. Mobilat hat zwar geholfen, es ist aber noch nicht weg. Gibt es allternative Möglichkeiten zur Schulmedizin ? Nicht umgeknickt, Herzbeschwerden keine bekannt, auch kein Übergewicht., allerdings in den Wechseljahren, Nierenprobleme auch nicht bekannt, Fuss tut auch nur ein kleines biißchen - manchmal - innen am Knöchel weh. Sonst keine Beschwerden mit dem Fuss.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jerkfun, 44

Da gibt es drei Hauptursachen.Lymphatisch,Venös,Bakteriell.Wenn Du keine Schmerzen hast,keine Kastenzehen,die Haut über den Zehen noch abheben oder petzen kannst,würde ich folgendes tun: Mehr Bewegung,Zehen bewegen,Barfuß laufen,Fußgymnastik ( googeln).Dazu einen Entwässerungstee trinken,ein paar Wacholderbeeren essen,die Füße mit Roßkastaniensalbe einreiben.Ein Quarkumschlag kann sehr viel bringen.Wenn Du nach 14 Tagen nicht weiterkommst,oder die Schwellung nicht zurückgeht,oder sofort wiederkommt mußt Du gründlich untersucht werden.Beste Grüße

Kommentar von jerkfun ,

Beine hochlegen ist wichtig.Im sitzenden Job pro Stunde fünf Minuten aufstehen.Zehen bewegen!

Kommentar von nini97 ,

gibt es die Wacholderbeeren überall zu kaufen ? frische ?

Kommentar von jerkfun ,

Getrocknete,die sind unter Gewürze zu finden.(Für Rind,Wild,Sauerkraut).Die meisten finden die eklig.Wenn ja,einfach runterschlucken,ggf.einweichen damit Sie besser aufgenommen werden.Wenn Du Sie magst,kannst Sie kauen und essen.

Kommentar von nini97 ,

kann ich es auch einfach mit Rosskastanie Urtinktur probieren ?

Kommentar von jerkfun ,

Hab keine Erfahrung.Aber es soll helfen,neben kühlen,Hochlagerung,Quarkumschlag,Schwedenkräuterumschlag.

Kommentar von nini97 ,

ganz lieben Dank für die guten Tipps

Kommentar von jerkfun ,

Bitte sehr gerne,kannst ja zum Zeichen die Danke Taste drücken.^^

Kommentar von nini97 ,

haben die Wacholderbeeren keine Nebenwirkungen ?

Kommentar von jerkfun ,

Ah bitte,sehr altes Gewürz und Heilpflanze! Hast Du gesundheitliche Probleme? Meinste Venenziehen und Stützstrümpfe sind ohne Nebenwirkungen ?! 

Kommentar von nini97 ,

nein nur die lieben Wechseljahre, Ich meinte damit, wenn man zu viele von ihnen isst. Ich esse sie nämlich seit 3 Tagen, so ca. 15  Stück in Wasser aufgequollen. Wo her hast Du so gute Kenntnisse ?

Kommentar von jerkfun ,

Ich denke die Wechseljahre beeinflussen das Seelenleben,die Hormonumstellung kann sexuelle Probleme machen,aber solche Dinge haben Ursachen,wie wenig Bewegung,zu langes Stehen oder Sitzen.Die Entwässerung funktioniert nicht mehr so gut,die Venenklappen zeigen erste Verschleißerscheinungen,Staubeine,müde Beine eben.Na ja,da ich versuche mein eigener Arzt zu sein,und hoffentlich immer dann den Absprung finde,wenn das nötig ist.() ist sowohl eine Pschyrembel auf meinem Schreibtisch,so wie ich mir viele Dinge angelesen habe oder einfach ausprobiert habe,oder mich mit anderen austausche.Danke.

Kommentar von jerkfun ,

Probiers einfach aus.Ein etwas schärferer Stuhl ist natürlich drin.Ja ein paar verteilt über den tag essen.15 ist schon recht viel.wenn Du nicht scharf aufstoßen musst,ist doch alles gut.Ich kann die sogar trocken zerkauen ,am Anfang fand ichs eklig.Ist Gewöhnung.Eine Mandel danach schmeckt dann noch besser.

Kommentar von nini97 ,

ich bin auch so, experimentiere wie ein alter Schamane selbst herum. Und ich stelle vieles der Schulmedizin in Frage (Erfahrungswerte). Habe bis vor kurzem nicht gewusst, dass es auch biologische Medizin und Komplementärmedizin gibt. viele lg Grüße

Antwort
von voayager, 15

Kommt drauf an, um was es sich dreht. Bei venösen Stauungen ist es nicht selten eine Herzschwäche, die bwehandelt werden sollte durch herzstätrkende Mittel, z.B. wenn nicht sehr ausgeprägt durch Weißdorn z.B.

Dann gilt es Wechselduschen der Beine vorzunehmen, Hochlagerung dieser sowie Kompressionsstrümpfe oder sonstige Badagen. Massagen und Trockenbürsten sind gleichfalls hilfreich.

Antwort
von elizzoo, 16

So wie du beschreibst, kenne ich es genauso in meiner Familie! Morgens ist es besser und abends nach der Arbeit ist es dann geschwollen.
Wie schon geschrieben, ist hier ein Arzt Besuch nötig, ein Orthopäde wäre da der richtige Ansprechpartner, der kann dir dann eine Bandage, Silikonkissen für in die Schule o.ä. verschreiben. Bei länger anhaltenden Schmerzen ist auch eine MR Untersuchung ratsam, aber das mit dem Orthopäden absprechen!
Wünsche dir alles Gute!
Elizzoo

Kommentar von jerkfun ,

Ja ,und wenn er nicht helfen kann,dann ein Phlebologe.Ohne das Bein gesehen zu haben,kann man unmöglich beurteilen,ob es nur um die Achillesferse weh tut,oder doch eine Stauung vorliegt.Dies kann lymphatisch,venös oder beides,oder sogar bakteriell sein.Insektenstiche in geschwollenes Gewebe,z.B.

Antwort
von Spielwiesen, 1

Eine etwas späte Antwort, aber ich habe ähnliche Probleme und helfe mir so:

- Zitronen kommen bei mir mit Schale und Kernen in den Smoothie, denn da sind Hesperidin und Diosmin enthalten. Diese Bioflavonoide werden von der Pharmaindustrie in Medikamenten gegen Schwellungen der Füße und Beine eingesetzt - ich nehme sie halt direkt ein (ebenso von Orangen und Grapefruit - natürlich alles BIO!)

- In dem Buch 'Gut zu Fuß - ein Leben lang' von Ch. Larsen gibt es Übungen aus der Spiraldynamik, mit denen man durch gezielte Bewegung die Schwellung bearbeiten kann.

- Aus geschälten Roßkastanien habe ich mir eine Tinktur gemacht und nehme 2-3x täglich 10 Tropfen in Wasser. Aus der gleichen Tinktur kann man eine Creme für äußerliche Anwendung zubereiten. 

- Bei uns wird viel zu wenig Vitamin C eingesetzt. Mit Acerola wird Kollagen gebildet, was die Zellwände stärkt, und Freie Radikale abtransportiert, die auch die Venen belasten.

- Fersensporn: den hatte ich auch schon mal und das, was mir unter allen Mitteln und Methoden letztendlich geholfen hat, ihn wegzubekommen, war (ein Tipp meines Apothekers) das Mittel HEKLA LAVA D6 - das wirkt auch bei Schmerzen der Achillessehnen. Immer, wenn es weh tat, habe ich zwei Tabletten eingeworfen und gelutscht - irgendwann habe ich es vergessen, weil es nicht mehr schmerzte. Genial!

Alle anderen Tipps (Hochlegen, Retterspitz-Strümpfe über Nacht, viel trinken) gelten natürlich auch. Ich versuche um jeden Preis Stützstrümpfe zu vermeiden, da ich die nicht mag. Aber Kniestrümpfe brauche ich trotzdem.

Vielleicht liest du das ja noch, 

Antwort
von Heklamari, 26

für kühlende Umschläge empfehle ich Retterspitztinktur au der Apotheke;

ansonsten: nach 4 Wochen: hurtig ab zum Doc !

und

 die Füße sooft möglich hoch legen

 sowie Tau-laufen/kneippen

Antwort
von rafaelmitoma, 30

kann nur ein Arzt abklären

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community