Frage von Apfelmartin,

Welches Alter erreichen Katzen bei gewöhnlicher Haus-Haltung durchschnittlich?

Insbesondere interessiere ich mich für die Erfahrungen der Tierhalter, die sie überwiegend mit Supermarkt-Nahrung oder Haushalt-Resten füttern, und deren Tiere zwar viel Zuwendung geniessen, aber kaum Auslauf haben. (Die Angabe bei Wikipedia erscheint mir ziemlich hoch.) Was sind die Krankheiten, denen solche Tiere zum Opfer fallen?

Hilfreichste Antwort von Euphresia,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
16 Jahre

Ich habe schon 8 Katzen "alt" gekriegt. Sie waren alle Freileber mit Zugang zur Wohnung. Manche wollten auch gar nicht rein, oder sind erst reingekommen, als es gesundheitlich bergab ging. Die reinen Freileber waren im Schnitt 8 Jahre alt geworden, die mit Zugang zum Haus sind im Schnitt 13 jahre alt geworden. Häufige gesundheitliche Probleme bei den Freilebern waren nicht heilbare Virusinfektionen, oder langsame Vergiftung durch Mäusejagd in einer Hochargralandschaft. Solche Krankheiten wie Katzen-Aids, Chronischer Katzenschnupfen, Nierenversagen. Aber auch Unfälle mit Todesfolge. Die mit Zugang zum Haus haben selten Probleme, weil man da eher sieht, wenn was schief läuft und man viel eher zum Arzt gehen kann. Ich denke, dass die Ernährung den wenigsten Anteil an irgendwelchen Gebrechen hat. Katzen die draußen leben sind Allesfresser, auch Küchenabfälle auf Kompostanlagen, Katzenfutter und Mäuse oder anderes Kleingetier. Die andere Gruppe bekam immer "normales" Katzenfutter und manchmal auch frisches Fleisch, wenn geschlachtet wurde. Bei nur Wohnungskatzen kann man auch vieles falsch machen. für das höhere Risiko draußen sage ich 10 Jahre Lebenserwartung, für nur Wohnungskatzen 16 Jahre Lebenserwartung.

Antwort von pecudis,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

"Gewöhnliche Haushaltung" bei Katzen ist so, als würdest Du für Nashörner "gewöhnliche Zoohaltung" schreiben: Zootiere werden im Schnitt auch wesentlich älter als wildlebende Tiere. Je artgerechter die Haltung eines Tieres ist, desto höher werden natürlicherweise auch die Verluste durch Parasiten, Krankheiten, Unfälle, Vergiftungen etc., denn das ist nun mal die natürliche Selektion.

Was das Futter angeht, läßt sich Deine Auswahl auch nur schwer beurteilen - "Supermarkt-Nahnung" sagt überhaupt nichts über die Inhaltsstoffe aus. Wenn es sich dabei um Alleinfutter handelt, ist das völlig ok, und sowohl im Discounter wie auch (erst recht) unter den extrem hochpreisigen Markenfuttermitteln gibt es völligen Schrott, der mit "bedarfsgerechter Ernährung" nach Tierschutzgesetz nichts zu tun hat.

Und last not least kommt es auch immer auf die Katze an: die genetische Varianz in Sachen Alter ist da relativ hoch, weil Katzen nun mal nicht auf Lebensleistung gezüchtet werden. Kein einziger Katzenzüchter hat irgendeine Ahnung, wie alt die Welpen aus diesem oder jenem Wurf werden oder selektiert darauf und bei Mischlingen ist das Alter eh unvorhersehbar.

Antwort von GuyHeadbanger,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
10 Jahre

Eine freilaufende Katze ohne menschliche Betreuung erreicht normalerweise in unseren Breiten ein Alter von 2-4 Jahren durchschnittlich, Kater selten über 3 Jahre.

In Wohnungshalteung sind 12-14 Jahre kein Problem, bei guter Pflege und Ernährung auch erheblich mehr, über 20 Jahre sind denkbar!

Das von dir vorgeschlagene Futter ist nicht artgerecht und grenzt an Tierquälerei, Essensreste sind gar keine Option! Bei einer solchen Ernährung wird viel zu viel Salz zugeführt.

Bei der Ernährung mit Billigfutter dürften auch Probleme mit dem Verdauungstrakt vorprogrammiert sein, da die Katze ein Fleischfresser ist, diese Produkte aber in der Regel einen Fleischanteil von unter (!) 25 % aufweisen. Zahnprobleme und daraus resultierende Entzündungen und Infektionen sind quasi normal bei solchen Katzen.

Wenig Auslauf bedeutet auch geringeres Infektionsrisiko, geringeres Risiko von Verletzungen (auch tödlichen) und ist somit eher lebensverlängernd (über die Lebensqualität kann man die Mietze ja nicht befragen).

Alles in allem denke ich, dass deine Beispielkatze wegen des fehlenden Auslaufs erheblich länger leben wird, als eine freilaufende, aber noch viel länger leben könnte, wenn sie optimal ernährt würde. Daher denke ich 10-12 Jahre sind realistisch.

Antwort von user560,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
18 Jahre

Also unsere älteste Katze ist jetzt 25 Jahre alt und topfit. Klar, sie schläft inzwischen etwas mehr als früher und mag bei diesen kalten Temperaturen auch nicht nach draußen, aber wenn sie hier durch die Wohnung tobt, die Treppen hoch und runter jagt und ihr kein Schrank zu hoch ist, denkt man absolut nicht, dass sie schon so alt ist. Einzigst an den fehlenden Zähnen merkt man ihr Alter, was sie aber auch nicht daran hindert, das Trockenfutter vom Hund zu stibitzen.

Ich denke, dass eine Katze bei ganz normaler Kost (also unsere Katzen bekommen kein Luxusfutter) und ganz viel Liebe uralt werden kann. Wichtig dabei ist aber glaube ich auch, dass sie Spielgefährten hat, denn die meisten (nicht alle) Katzen sind nicht gerne Einzeltier.

Wir haben 7 Katzen, davon 5 über 10 Jahre (2 von diesen 5 über 20) und ich musste noch mit keiner von ihnen, außer zum Impfen und kastrieren, zum Tierarzt. Selbst unser Findelkind "Moses", den wir mehr tot als lebendig fanden (er war mit einem Paketband um den Hals an einem Baum festgebunden worden), hat sich problemlos erholt und ist zu einem stattlichen Kater geworden, der uns auch heute noch, 10 Jahre später, jeden Tag seine Dankbarkeit zeigt. Er bekommt übrigens bis heute noch Panik, wenn fremde Männer auf ihn zugehen. Soviel zum Thema ... Tiere sind nur Sachgegenstände und haben keine Gefühle.

Ups, sorry! Bin mal wieder etwas ausschweifend geworden. Es sei mir bitte verziehen ;-)

Antwort von Vampirella78,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
16 Jahre

Was genau meinst Du denn mit "gewöhnlicher Haus-Haltung"?

Unsere beiden Kater wurden 17 Jahre alt und wären kläglich an Multiorganversagen gestorben, wenn wir sie nicht vorher hätten einschläfern lassen, als die Diagnose klar war.

Essensreste haben sie nicht bekommen, nur mal ab und zu ein Stückchen Wurst oder Käse als Leckerli, ansonsten ganz normales Katzenfutter. Essensreste sind übrigens völlig ungeeignet zur Katzenernährung, da zu fettig und salzig!

Und sie waren beide auch Freigänger, also keine reinen Wohnungskatzen.

Außerdem spielen Rasse und Veranlagung auch eine Rolle, ebenso wie die medizinische Versorgung des Tieres.

Ich kenne jedenfalls viele Menschen, deren Katzen zwischen 14 und 18 Jahre alt geworden sind, daher habe ich für deine Grafik 16 angeklickt, denn Du hast ja nach dem Durchschnittsalter gefragt.

Meist sind es Nieren- oder Herzprobleme, die alten Katzen das Leben beenden, weil sich dann einfach zu viel Wasser ansammelt.

Antwort von SchalkeFan3,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
18 Jahre

meine Hauskatze ist fast 24 Jahre geworden, war bis zum Schluß fitt wie ein Turnschuh, nur das Herz hat dann plötzlich nicht mehr gewollt. Mein Rezept halte Hund und Katze zusammen hält alles jung und fitt auch die Besitzer ;-)

Kommentar von SchalkeFan3,

sie hat allerdings als Futter keine Haushaltsreste sondern hochwertiges Katzenfutter und ab und zu etwas Tatar bekommen zuzüglich Vitamintabletten für Katzen.

Antwort von Ladygirl88,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
16 Jahre

Wir haben eine Wildkatze im Tierheim die läuft da wohl schon seid 22 Jahren rum. Natürlich ist sie da mit gutem Futter versorgt worden. Außer den Spenden, bekommen unsere Katzen auch richtig gutes Katzenfutter.

Man hört oft von Katzen mit Freigang die steinalt werden.

Ich denke: es kommt auf das Futter an und auf das allgemeine wohlbefinden (Stress und Krankheit).

Ich habe zum Beispiel eine Katze die ist schon 20 Jahre, als Wildkatze geboren, ein Haufen Junge gemacht ist Freigänger und hat seid 10 Jahren Krebs und ist topfit.

lg

Antwort von Hsvhuebi1887,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
12 Jahre

wir hatten ma ne katze die 20 jahre alt geworden ist sie ist dieses jahr eingeschläfert wurden weil sie krank war aber im durchschnitt werden haus katzen bis 12-15 jahre alt wild katzen nur 10 jahre ungefähr

Antwort von Timmimaus,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das kommt wirklich auf das Tier an. Manche werden alt und manche nicht. Wie bei den Menschen. Mein Wohnungskater wurde 22 J. alt. Er war genauso wie ein "alter Mann". Sah nicht mehr gut, hörte schlecht und sein Fell war dünn geworden so wie er selbst auch. Obwohl er gut futterte. Aber immerhin schaffte er die 22 J. noch. Meine anderen Katzen wurden, krankheits-bedingt nicht alt. Aber, wie schon oben erwähnt, es kommt öfters vor als gedacht.

Antwort von sabz0612,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
18 Jahre

also die älteste katze wurde bei uns 21 und dann habe ich sie einschläfern müßen... eine wurde 16 und eine andere wiederrum nur 8 sie lag eines morgens friedlich aber verstorben auf dem boden sie ist einfach eingeschlafen und wachte nicht mehr auf bis heute habe ich keine erklärung dafür.

Kommentar von sabz0612,

sorry irgendwie doppelt geraten

Antwort von powercbx,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
16 Jahre

Hallo, 16 Jahre. Meine Antwort gilt für normale Hauskatze in der Wohnung gehalten, mit allem gefüttert was sie mochte zb. Trockenfutter, Feuchtfutter, Tischreste, wie Hähnchen, Käse, Fleischwurst und sogar Eintopf. Selbstverständlich habe ich auf Gewicht geachtet...Sie mußte wegen Tumore eingeschläfert werden und war bis auf Linsentrübung der Augen noch recht fit. Meine Katze war so gut wie nie beim Tierarzt und hat nur die ersten Impfungen bekommen.

Antwort von Sindy1995,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
18 Jahre
Antwort von Lammashta,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das kommt nicht nur auf die Haushaltung an, sondern auf hochwertiges Futter, ausgeglichenes Leben ohne negativen Streß und keine ernsthaften Erkrankungen! Rassebedingt spielt auch eine kleine Rolle. Erzähl mehr über diese Punkte....

Antwort von cookiemonster18,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
18 Jahre

In der TA Praxis und auch innerhalb meiner Familie sind viele Katzen 18 und älter geworden. Meist 19- 20 Jahre

Antwort von kaiserin02,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
18 Jahre

Wenn Katzen gut gehalten werden und von schweren Krankheiten verschont werden, die nichts mit der Haltung zu tun haben, können die locker 18 Jahre werden.

Antwort von maxi6,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
18 Jahre

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir da leider nichts dazu sagen, denn meine 5 sind Freigänger und werden neben Trockenfutter (komischerweise das billigste aus dem Supermarkt ist ihr bevorzugtes) täglich abwechselnd mit Fleisch und Fisch gefüttert. Allerdings sind die 4 Hauskatzen meiner Freundin rund, dick, kerngesund, reine Hauskatzen, die nur mal auf den gesicherten Balkon können bereits 19, 20 und 22 Jahre alt. Sie bekommen z.B. Fleischreste vom Essen und daneben Nass- und Trockenfutter aus dem Supermarkt.

Antwort von dita1988,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
14 Jahre

Der Kater meiner Eltern ist nun schon über 13 Jahre alt, wird mit dem sog. Billigfutter ernährt (sicherlich nicht optimal) und ist noch gesund. Er bekommt auch andern "mist" wie Kuchen etc zu fressen, was sicherlich noch ungesünder für ihn ist. Zahnprobleme hatte er allerdings noch nicht und auch sonst geht es ihm wohl ganz gut.

Antwort von primel1983,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
12 Jahre

wir haben unseren kater mit hochwertigem futter gefüttert. leider haben wir ihn impfen lassen. davon hat er ein geschwür bekommen.

Antwort von mollymen,
14 Jahre

Ich hatte mal eine Kartäuserdame die 14 Jahre alt wurde. Ein Kater meiner Schwester hat es immerhin auf 19 Jahre gebracht.

Meinen Kater den ich jetzt habe (8 Jahre alt) füttere ich mit gewöhnlichem Katzenfutter aller Marken von Noname bis Wiskas. Werde aber in Zukunft mehr auf den Fleischanteil achten. Habe es auch mal mit Biofutter versucht, das wollte mein Kater aber nicht haben.

Bei meiner Kartäuserdame muste man übrigens höllisch aufpassen, das sie sich ihre normalen Futterrationen nicht durch Schinken und Wurstdiebstähle vom Abendbrottisch "aufbesserte"( Kartäuser sollen eine sehr gefräsige Rasse sein). Einmal erwischte ich sie sogar wie sie sich an gekochten Spagettis vergriff.

Antwort von bonniemama,
16 Jahre

..unsere (letzten von insgesamt 22) Katzen sind knapp 17 jahre und gesund, sind zwar MEISTENS im haus, können aber auch raus, wenn sie wollen... unsere anderen katzen wurden zwischen 12 und 16 Jahre alt, wenn sie nicht VORHER von einem "freundlichen" Jäger erschossen wurden...wir wohnen "leider" am Ortsende uns sehr frei, und uns wurden katzen früher auch schon direkt hinter dem zaun erschossen...unsere letzten 6 Katzen haben wir dann immer bei DÄMMERUNG und DUNKELHEIT im haus gehalten, die waren dann davor sicher...

Antwort von viagogo,
18 Jahre

Ich hatte Siamesen, das Weibchen wurde 22,5 Jahre alt und der Sohn wurde 22 Jahre alt. Ich habe sie aber sehr gepflegt, als sie schon Nierenprobleme hatten. Die ersten Jahre habe ich Eintagsküken gefüttert, dann normale Katzennahrung.

Antwort von capricorn1001,
18 Jahre

In dem Diagramm fehlen eindeutig die Zahlen 20 und 22! - So konnte ich leider nur für 18 Jahre abstimmen...

Antwort von capricorn1001,
18 Jahre
Antwort von sabz0612,
18 Jahre

also die älteste katze wurde bei uns 21 und dann habe ich sie einschläfern müßen... eine wurde 16 und eine andere wiederrum nur 8 sie lag eines morgens friedlich aber verstorben auf dem boden sie ist einfach eingeschlafen und wachte nicht mehr auf bis heute habe ich keine erklärung dafür.

Antwort von maxomanfuerte,
18 Jahre

Katzen können bei guter Wohnungshaltung 15 bis 18 Jahre alt werden. Es gibt auch Katzen, die älter werden und noch sehr gesund sind. Eine Bekannte von uns hatte eine Katze, die war schon 22 Jahre alt und noch sehr gesund. Die ging jeden Tag mehrmals in den Garten und mauste.

Antwort von Maloua123,
14 Jahre
Antwort von Kosmokatze,
16 Jahre

ich würde sagen wenn sie gesund ist so 16-18 Jahre.

Antwort von Gelehrter,
12 Jahre

Wenn die Katze nicht ausversehen in die Waschmasschine gesperrt wird oder im Aquarium ertrinkt hat sie gute Überlebungchancen auf ein ausreichend langes Leben.

Antwort von skomp,
6 Jahre

12 bis 14 jahre im durchschnitt

Kommentar von Knuddelzombie,

Hm, warum klickst du dann "6 Jahre" an? War wohl ein Versehen?

Kommentar von skomp,

Antwort von lacoma,
18 Jahre

sind drin wenn nicht mehr

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community