Welches Abrufkommando für meinen Hund ist zu empfehlen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn dein Hund einen zweisilbigen Namen hat, kannst du auch den Hundenamen anders betont als normal nehmen. Das hatte ich, bevor ich das Hier (mit Vorsitzen) aufgebaut habe. Zu unserer BH in Österreich durften die Hunde beim Reinrufen direkt in die Grundstellung gehen. Das war mir lieber als schräg vorzusitzen, daher habe ich das erstmal so gemacht. Meine Hündin heißt zum Beispiel Vreni. Das "Kommando" war dann Vreeeeni ausgesprochen.

Ich bin aber trotzdem auch der Meinung wie viele hier - du kannst nicht jedes Mal, wenn dein Hund nicht mehr kommen mag, das Kommando ändern.

Ich würde mehr Arbeit darin investieren, ihn "zu erinnern", was komm bedeutet. Sei konsequent - verlange nur, was du auch durchsetzen kannst (zum Beispiel mit Schleppleine). Mach dich interessanter (wenns sein muss, mit ganz besonderen Leckerlis o. ä.

Viel Erfolg :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn "Komm" funktioniert, dann laß es dabei. Der Hund kann genau untrscheiden, ob du ihn ansprichst oder ob du das Wort in einem anderen Zusammenhang verwendest.

Ich verwende "Hier", das kann man auch gut verstärken "hiiiiieeer", es hat eine hellen Klang und meine Hunde reagieren gut darauf. Es bedeutet aber auch, daß dann zu mir kommen. Wenn sie weitergehen sollen, also abbrechen, was sie gerade tun, ist mein Wort "ab", aber ich red auch mal nen Satz, wie "jetzt mach hinne" oder derlgeichen, der von den Hunden genauso verstanden wird. Die Hunde lesen mehr aus uns, aus Stimmlage,Körperhaltung, etc, als uns bewußt ist und oft auch mehr, als uns lieb ist ;).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amyy15
24.01.2016, 13:46

Komm funktioniert leider nicht mehr wirklich...

Das ist bei uns mehr so ein wort das ich sage wenn sie weiter gehen soll oder so.

Jedoch als Richtiger Abruft funktioniert es nicht, da geht das 'zu mir' noch besser

0

Hallo,

das Problem kenn ich^^ Habe das mit dem sauberen Vorsitz, da ist unser Kommando jetzt "Keks". Nimm ein Wort das du gut in die Lnge ziehen kannst, gut rufen kannst, aber nich häufig gebrauchst. Wenn du empfindlich bist auch eins worüber andere nicht unbedingt in Gelächter ausbrechen, ansonsten sind dir keine Grenzen gesetzt. Meine Hunde haben auch tlw. denkwürdige Kommandos, weil ich was soetwas angeht eine Labertasche bin und mal gerne vor mich hinbrabbel, so dass die Kommandos die sauber sitzen, Wörter haben die in meinem allgemeinen vor mich hingerede nicht vorkommen. Zu unserem Repertoir gehört: Whiskey, Ratte, Keks, Parley, usw. usf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Abrufkommando ist "Avanti" und vorher hatte ich "zu mir"

Hatte auch den Rückruf neu aufgebaut, dann gibt's noch den super Rückruf mit Pfeife .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Nachbarin sagt immer "Tschüss"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein absoluter Notruf heißt "Kehrt".

Ich benutze ihn nur, wenn mein Hund Gas gibt, weil er etwas Spannendes gesehen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich sage  "weiter" zu meinen beiden und das funktioniert absolut gut, war auch ein ersatzwort für ausgeleiertes "hiiiieeer"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
24.01.2016, 13:45

Und wie unterscheiden den die dann zwischen herkommen und weitergehen?

0

auf jetzt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Amyy15,

Du kannst beim Abrufkomando, Deines Hundes auch diese Wörter benutzen:

- komm, - hier, - Pfeifen- (1 oder mehrere Pfiffe hintereinander),                        - bei Fuss, - seinen Namen rufen

MfG Angelika

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht "Back" (Englisch ausgesprochen)  oder "Position" 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Amyy15
24.01.2016, 13:40

Back ist ganz gut...kurz und aussagekräftig und macht auch für mich sinn

1

Was möchtest Du wissen?