Frage von FelixDornau, 23

Welches Abitur erlangt man bei einer Ausbildung mit berufsbezogenes Abitur?

Die Fachhochschulreife oder die allg. Hochschulreife?

Ich bin mir nicht sicher, aber ich tendiere zur Fachhochschulreife, weil ich mir die allg. Hochschulreife durch eine Ausbildung nicht vorstellen kann.

Antwort
von Joshua18, 23

Auf einem Berufsgymnasium, d.h. einem gymnasialen Bildungsgang an einer beruflichen Schule, erwirbt man das ganz normale Abitur mit dem man alles studieren kann. Allerdings hat man dort eine Pflichtschwerpunktfächer aus dem jweililgen beruflichen Schwerpunkt.

Für eine HBFS oder eine FOS gilt im Prinzip das gleiche, nur dass man mit dem Abschluss eben nur FHR hat, mit der man z.B. nicht Lehrer oder Jurist werden kann.

Es gibt 3jähre HBFS die eine anerkannte Berufsausbildung mit der FHR verbinden. Allerdings kann man nach diesem Bildungsgang, wegen der Berufsausbildung, direkt im Anschluss noch das Abitur auf Schulen des 2. Bildungsweges machen.

http://lore-lorentz-schule.de/bp.html

Kommentar von FelixDornau ,

Also ist es nur möglich eine Ausbildung + FHR zu absolvieren und nicht mit der allg. HR, denn die müsste man extra hinten dranhängen?!

Kommentar von Joshua18 ,

Exakt, würde aber auf einer BOS nur ein Jahr dauern !

Antwort
von MatthiasHerz, 20

Deine Tendenz ist richtig.

Du erlangst ein "Fachabi", als ein spezialisiertes, berufsbezogenes Abitur und hast dann die Fachhochschulreife.

Für die allgemeine Hochschulreife benötigst das Abitur an einer Oberstufenschule, die als Vollzeit oder Teilzeit besuchen kannst.

Vor etwa zehn Jahren war es möglich, zumindest hier in Hessen, Zusatzkurse zu belegen, um innerhalb einer Fachoberschule das allgemeine Abitur erreichen zu können. Ob es das noch gibt, entzieht sich meiner Kenntnis.

Kommentar von FelixDornau ,

"Vor etwa zehn Jahren war es möglich, zumindest hier in Hessen,
Zusatzkurse zu belegen, um innerhalb einer Fachoberschule das allgemeine
Abitur erreichen zu können. Ob es das noch gibt, entzieht sich meiner
Kenntnis."

Daher leitet sich meine Frage ab, ich nämlich gehört, dass jemand am Ende der Ausbildung durch bestimmte Zusatzkurse & Prüfungen das Abitur erhalten hat.
Da ich diese Person nicht kenne, weiß ich auch nicht welche Hochschulreife diese erlangt hat.

Nur ich fände es ungerecht, wenn man innerhalb von 2-3 Jahren eine Ausbildung + Abitur ehrhält.

Kommentar von MatthiasHerz ,

Was ist daran ungerecht? Ein Standardabitur bekommst auch in zwei bis drei Jahren, je nachdem, wie lernfähig, belastbar und intelligent gerade bist.

Während des allgemeinen Abiturs erhältst allerdings keine Berufsausbildung. Ist das nicht ungerecht?

Kommentar von FelixDornau ,

Was heißt ungerecht...
Ich meine eher, dass es sehr merkwürdig wäre, wenn man während einer Ausbildung die HR erwerben kann.
Aber für eine FHR extra noch 1-2 Jahre nach der Ausbildung dranhängen muss.
Wäre ja sinnlos.

Antwort
von ngdplogistik, 14

Welches A b i t u r erlangt man bei einer Ausbildung mit berufsbezogene(m)s Abitur (was denn nun???) 

Abitur wäre das Fachabitur, welches Du zuerst einmal haben müsstest, um die Fachhochschulreife zu erlangen. 

Parallel zur Ausbildung??? Oder welche Ausbildung Du machen kannst??? Studium???

Vielleicht sortierst Du erst einmal!!! In Deutschland zumindest könnte es etwas schwierig werden, wenn Du nach "Art des Hauses" zu verfahren gedenkst. Das allgemeine Abitur wenn Du Dich auf den Hintern setzt und lernst. Schwierig allerdings.

Aber alles ist möglich. 

Mir schwirren manchmal auch Gedanken durch den Kopf, die andere kaum verstehen. Und manches Mal steckt der kleine Fehlerteufel im Detail, so dass ich lernen sollte die Angelegenheit von einer anderen Seite aus zu betrachten.

Liebe Grüße und schönes Wochenende, auch an alle Trolle.

Liebe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community