Frage von Demutras, 54

Welcher Weg mit dem Rauchen aufzuhören ist besser?

Guten Tag liebe Gute-Frage Gemeinde. Ich habe mir vorgenommen, ab Silvester mit dem Rauchen aufzuhören.. Mehr aus finanziellen, als aus gesundheitlichen Gründen, auch wenn diese mir natürlich auch wichtig sind. Ich kenne mich natürlich selber am Besten und weiß, dass es gerade auf Partys und unter Alkoholeinfluss es sehr schwer für mich sein wird, nicht nach der Zigarette zu greifen. Daher dachte ich mir, dass es vielleicht besser wäre, wenn ich erstmal meinen Konsum nur auf solche Partys beschränke und da ich nicht all zu oft feiern gehe, sollte das doch die bessere Methode sein, als sofort radikal mit dem Rauchen aufzuhören oder was denkt ihr?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Colopia, 22

Bei mir hat es so geklappt: von ca 25 Zig. auf Null von heute auf morgen:

Ich habe ALLE, wohlgemerkt ALLE Rauchutensilien, Feuerzeuge, Ascher
etc. Weg geworfen. Auch keine "Notkippen" bunkern. Alles weg und gut. Im
Auto den Ascher gereinigt, alles frisch "beduftet" um ja den
Nikotinmuff aus der Nase zu haben.
Zusätzlich habe ich mich extrem abgelenkt. Einem Freund (NR) bei der
Renovierung geholfen, Sport getrieben, Musik gehört, Ausflüge gemacht
etc. Situationen zu denen man sonst zur Zigarrette gegriffen unbedingt
vermeiden! Alles was ablenkt ist gut. Du brauchst diesen Mist nicht und
bist auch keine Marionette der Tabakindustrie, die täglich ihr "Manna"
kaufen und konsumieren muss um später den langsamen und schmerzhaften
Krebstod zu sterben. Du schaffst das! Sei stark!

Rauchen? Sowas macht doch nur noch die Unterschicht....

Ich wünsche dir viel Erfolg und ein langes Leben.

Kommentar von macqueline ,

Genauso, ich hätte es mit den gleichen Worten schreiben können. Einer meiner Neffen ist vor kurzem nach einem Leben als Raucher elendig gestorben (sollte besser sagen krepiert). Tu alles weg, was mit Rauchen zu tun  hat, wenn nötig, geh zu einem Heilpraktiker, der auf Raucherentwöhnung spezialisiert ist. Das Honorar dafür kannst du dir leicht leisten, weil du jetzt keine Kippen mehr kaufst.

Kommentar von Demutras ,

Danke für deine Antwort, an dir kann man sich wohl ein gutes Beispiel nehmen. Naja, auch wenn der Spruch mit der Unterschicht echt nicht sein musste...

Antwort
von Aushilfsbuddha, 32

Hallo. 

1.) Solltest du radikal aufhören.

2.) Solltest du sofort aufhören und nicht erst an Silvester. Sich zu solchen Terminen ein solches Ziel zu setzen, ist zum Scheitern verurteilt. 

Entweder hörst du auf - jetzt sofort - oder du schaffst es auch an Silvester nicht. Und wenn du nicht ganz aufhörst, dann wirst du deinen Konsum vielleicht kurzfristig runterschrauben, aber deine Sucht wird schon dazu führen, dass der Konsum spätestens im Februar wieder so hoch ist wie jetzt. 

Antwort
von Sinacfm, 25

Kauf dir so ein anti Rauch spray das kann man sich in den Mund sprühen. Das spray ist von der struktur her wie ein mundspray.

Antwort
von BiturboFan, 29

Radikal denke ich, es muss einfach im Kopf "Klick" machen. Ich halte ehrlich gesagt auch nicht viel von irgendwelchen Pflastern etc., solange man sich seiner Gesundheit und dem dafür ausgegeben Geld nicht bewusst wird, wird es schwer sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community