Frage von GeisterExperte, 37

Welcher von den beiden ist hier im Recht , der Astrophysiker oder der Theologe , siehe Details unten?

Vor kurzem habe ich gelesen in einer Zeitschrift eine Interessante Dokumentation von einem Astrophysiker und Theologe , sehr Interessant war der Beitrag mit dem Streit wie der Mensch auf die erde gekommen ist . Der Theologe sagt " Gott hat den Menschen das Leben gegeben " der Astrophysiker sagt das gegenteil das die Menschheit auf die erde gekommen sind mit einem Asteroiden als Bakterien und danach hat sich das Leben entwickelt . Was sagt ihr dazu.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Spuky7, 31

Gott hat auch die Bakterien erschaffen.

Antwort
von OnkelSchorsch, 20

Beides ist sachlich falsch bzw höchst fraglich.

Was du das als Sicht des "Astrophysikers" beschreibst, ist eine höchst windige These, die sog. Panspermie-Idee, für die es keine Beweise gibt. Zudem verschiebt sie die Frage nach dem Ursprung des Lebens nur weiter nach hinten.

Alles deutet darauf hin, dass das Leben hier auf de Erde entstanden ist, in einer recht gut nachvollziehbaren Entwicklung von unbelebter Chemie zum Leben, wie wir es kennen. Ein Gott ist dabei nicht erforderlich.


Antwort
von DonkeyDerby, 21

Ein Asteroid hat keine Bakterien auf die Erde gebracht, sondern höchstens die Grundbausteine des Lebens.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten