Welcher Vertrag/Versicherung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du mußt deine Versicherungsverträge mal lesen.

Normalerweise sollte bei der Haftpflichtversicherung auch Fremdreiter oder Gastreiter eingeschlossen sein. im Zweifel frag deinen Versicherungsvertreter,und rüste notfalls nach.

Ganz auf der sicheren Seite bist Du, wenn du einem Verein beitrittst und dich von denen " beauftragen " läßt.

Weiter ist es für die Versicherung egal, ob du dem, der da drauf sitzt, was beibringst, solange das nicht in einem Rahmen stattfindet, den man als Gewerblich betrachten könnte.

Wenn das doch ein wenig mehr wird, kannst du beim Berufsreiterverband nachfragen, was zu beachten ist - auch, wenn du den Unterricht nur hobbymäßig machst. Die geben bereitwillig Auskunft, auch wenn du kein Mitglied dort bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier gibts eine Auflistung der Privatenversicherungen fürs reiten, ebenfalls kann man sich da auch informieren lassen, falls gewünscht.

http://www.reitversicherungen.de/privatesreiten/index.html

PS: Dein Nickname ist ja echt unglaublich^^ hab mich fast nimmer einbekommen^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@Einhornfresse,

mir fehlen hier einige Informationen bei deiner Frage:

1. Wer ist Eigentümer von dem Pferd ?

2. Bist du selbst als Ausbilder tätig, oder machst du dies rein als Hobbyreiter ?

3. gibt es für das Pferd bereits eine Tierhalterhaftpflicht ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So lange dieser Reitunterricht kostenlos ist, ist es reine Privatsache.

Eine Tierhalterhaftpflichtversicherung sollte ja obligatorisch vorhanden sein.

Der Reitschüler wäre mit einer privaten Unfallversicherung gut beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Einhornfresse
15.06.2016, 21:46

Aber ist ja praktisch mein Pferd?

0
Kommentar von huldave
15.06.2016, 21:55

Dann erkundige dich über das Fremdreiterrisiko, das musst du versichern

0