Frage von SaskiasWorld, 34

welcher Studiengang am besten?

Ich hab einfach keine Ahnung welcher Studiengang für mich der richtige ist. Weiß nicht welcher Beruf für mich passend ist. Natürlich habe ich recherchiert, aber trotzdem keine Entscheidung treffen können. Ich will aber nichts mit BWR bzw. allgemein Wirtschaft zu tun haben. Gehe auf die FOS Sozialwesen. Psychologie interessiert mich eher als Pädagogik. Pharmazie-Studium spricht mich auch an, aber ich glaub nicht, dass ich das schaffe. Eure Tipps? Was studiert ihr so?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von WildTemptation, 6

Ich habe auch lange überlegt, was das richtige Studium für mich ist. Ein einfacher Grundsatz hat mir dann geholfen: Du solltest das studieren, was dich interessiert. Nicht das, was du deiner Meinung nach besser kannst oder dir leichter fällt oder was auch immer. Denn mit Interesse, Motivation und Fleiß ist alles machbar.

Wenn dich das Pharmaziestudium also wirklich "anspricht" und du es wirklich willst, spielt es keine Rolle, ob du jetzt ein paar Selbstzweifel hast. Bei Psychologie ist es das gleiche. 

Ich studiere Pharmazie und bin sehr glücklich damit. Allerdings brauchst du dafür die allgemeine Hochschulreife.

Was interessiert dich denn sonst so? Mehr Naturwissenschaften? Oder Geisteswissenschaften? Wirtschaft hast du ja schon mal ausgeschlossen. Oder in welchem groben Bereich willst du arbeiten? Forschung? Lehre? Willst du Menschen helfen?

Mach dir einfach mal ein paar grundlegende Gedanken über dich und dein Leben und probiere verschiedene Dinge aus.

Kommentar von Himbeerliebling ,

Hallo WildTemptation, also du studierst Pharmazie. Könntest du vielleicht sagen, ob dies sehr stressig ist und wie dies an sich so ist :) Wäre sehr nett

Kommentar von WildTemptation ,

Zeitweise ist es extrem stressig, aber es gibt auch immer wieder entspanntere Wochen. Man muss es wirklich wollen, sonst übersteht man die stressigeren Zeiten nicht. Aber es lohnt sich, weil es unglaublich spannend und faszinierend ist.

Antwort
von bambusbjrn89, 16

Ich hab Wirtschaftswissenschaften studiert, weil ich es eigentlich ganz interessant fand. Aber irgendwie reizt mich halt auch das Arbeiten mit Kindern. Deshalb studiere ich jetzt Lehramt AWT und Sozialkunde. 

Am besten gehst du einfach mal zur Studienberatung deiner Wahluni oder du machst Tests auf Seiten wie http://campus-compass.eu/de/services/der-was-studieren-test/

Antwort
von TreudoofeTomate, 19

Für ein Psychologiestudium brauchst du die Allgemeine Hochschulreife mit einem mehr als sehr gutem Ergebnis. Erlangst du die an einer FOS?

Damit wäre doch die Frage dann schon einmal geklärt.  ;-)

Klingt, als wolltest du in einen im weitesten Sinne medizinischen Beruf. Schau dich doch auf dem Sektor mal um. Man muss nicht zwingend studieren.

Antwort
von lifefree, 6

Du solltest Dich mit Deinen Fähigkeiten und Neigungen auseinandersetzen. Welche Tätigkeiten machen Dir Freude, noch besser: was würdest Du gerne tu, auch wenn Du dafür kein Geld bekommen würdest? Da geht es lang für Deine Berufwahl. Auch : wen kennst Du , dessen Beruf Dir imponiert, mit wem ,den Du kennst , würdest Du beruflich gesehen, gerne tauschen? Frage diese Menschen, was sie beruflich genau machen, lasse es Dir erklären und zeigen, am besten in deren Arbeitsstelle.

Viel Glück

Antwort
von quinann, 17

Vielleicht kann dir auf dem Arbeitsamt die Berufsberatung helfen, dass du dich entscheiden kannst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community