Welcher Stromanbieter ist in Hamburg am günstigsten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten



Hallo Bosselhell!

Mit Joshis Antwort und den darin enthaltenen Kommentaren sind ja bereits einige Punkte angesprochen. Ergänzend:

Ich lebe einen Single-Haushalt (ein Zimmer, Küche, etc.) und verbrauche so um die 1700 kWh im Jahr. Sollte deine Wohnung keine E-Heizung oder E-Warmwasserversorgung beinhalten, würde ich für die Erstkalkulation einen ähnlichen Verbrauch ansetzen. Eine selbständige Zwischenablesung und Hochrechnung des Jahresverbrauches mit anschließender Meldung an den Versorger ist immer möglich. Heute doch sowieso meist online, in Eigenregie. Was auch für den Abschlag gilt.

Ich habe eben einmal den Check24 Rechner für PLZ 22767 befragt. Mit den Voreinstellungen. Da erhält man ganz brauchbare Ergebnisse.

Nochmals ergänzend:

Boni werden immer zu einem großen Teil vom Kunden vorfinanziert. Wie ich das meine?

Vergleiche einmal die Grünwelt Tarife für 22767, bei 2000 kWh.
https://bestellung.stromio.de/epo/gruenstrom/frontend/start.vm

"easy12" - abzgl. Boni = 445,16 €
"easy12" - ohne Boni (Grundpreis + Arbeitspreis) = 694,36 €

Du bekommst zwar nach 90 Tagen einen Sofortbonus (145,- €) und nach 12 Monaten Bezug(!) 15% auf den Netto-Rechnungsbetrag, zahlst aber 12 Mal ca. 58 Euro.

"classic" - ganz ohne Boni = 514,98 € = 12 Mal 42,90 Euro

Was ich damit sagen möchte?

  1. Es ist wichtig, sich klar zu sein, dass ein Tarif mit Bonus höhere monatliche Kosten verursacht, als ein Tarif ohne Boni.
  2. Die Ersparnis, z.B. den Sofortbonus, muss ich gedanklich - wie auch die Bedingungen für den Neukundenbonus - in meine Kalkulation und in mein Verhalten einplanen. Ist es dann noch passend, spricht nichts gegen einen durch Boni ver-günstigten Tarif.

Dieser muss zum Ende der Laufzeit aber unbedingt gekündigt werden - was man übrigens ("... fristgerecht zum ....") auch direkt nach Beginn der Belieferung tun kann. Sonst wird es teuer!!!

Hast du noch Interesse an ausführlicheren Informationen zum Thema Stromanbieter-Wechsel, darfst du gerne einen Blick in meine Antworten werfen (Hilfreichste Antworten). ;-)

Zu deinem ganz speziellen Fall:

Stromio, Mutter von Grünwelt, ist ganz ok. Ich war dort selbst einmal Kunde. Der Service und die Abrechnung brauchen manchmal etwas, sind aber i.a.R. korrekt.

Auf Preisbindung solltest du möglichst immer achten. Steuern und Abgaben sind ja eh meist außen vor.

Für alle Anbieter gilt was Joshi bereits geschrieben hat:

keine Pakete, keine Vorkasse, bei Boni-Tarifen die AGB und Tarif-Bedingungen genau prüfen und ggf. in Relation zur ganz persönlichen Situation - unter den von mir oben genannten Punkten - abwägen, ob alles passt.

Viel Erfolg,
und alles Gute in der ersten eigenen Wohnung!

hsb



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hsbgefragt
05.03.2016, 15:14

Nachtrag:

Ich persönlich bin Kunde bei Hamburg-Energie. Damals passte für mich auch der Preis, was, wie ich bei dieser Recherche feststellen musste, nicht mehr so recht der Fall ist.

Service und Onlineprotal sind aber definitiv sehr gut!

Gruß
hsb

0

Kommt wohl auch auf einen Verbrauch an. Die üblichen Vergleichsrechner wie verivox und check24 sind dir bekannt und liefern einen guten Preisvergleich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach Dich schlau bei z. B. check24.

Umfangreichere Infos kriegst Du hier auch nicht.

Von Vattenfall würde ich abraten. Einfach zu unsympathisch und kundenunfreundlich. Und teuer obendrein. Gibt billigere.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bosselhell
04.03.2016, 09:01

Ja danke...  Da habe ich schon geguckt... Steige aber nicht wirklich durch... Bin jetzt in meine eigene Wohnung gestern gezogen, 2 zimmer, 1 Person Haushalt.

Davor war ich immer in wg's aus diesem Grund weiß ich nicht mit was für einem Energieverbrauch ich rechnen muss.

0

Was möchtest Du wissen?