Frage von StarWars16, 588

Welcher Schreckschuss-Hersteller ist empfehlenswert?

Hallo,

da ja Silvester immer näher rückt, wollte ich mir mal ne Schreckschuss (9mm) zulegen. Allerdings wäre das meine erste und ich kenne mich damit nicht aus.

Ich wollte mal fragen, auf was ich beim Kauf achten muss, welcher Hersteller empfehlenswert ist und welche Modelle empfehlenswert sind. Außerdem würde ich noch gern wissen, ob dass mit den Ladehemmungen bei Pistolen oft vorkommt oder ob Revolver besser wäre.

Infragekommen würden diese Modelle: Walther P08, Colt 1911, H&K P8 und evtl. Revolver mit langem Lauf.

Gruß

StarWars16

Antwort
von GunPro, 470

Kauf dir als Anfänger (sofern du sie nur für Silvester brauchst) eine 6mm Flobert Platz Waffe. Die Munition ist recht billig (~7€ für 100 Kartuschen), die Waffen sind günstiger und was vor allem beim schießen auffällt, sie sind ohne Gehörschutz gut zu vertragen. Gute Modelle sind hier vor allem die RG3, RG300 oder den Revolver RG56.

Willst du etwas mehr Knall, kauf dir eine 9mm P.A Pistole oder einen 9mmR Revolver. Auch hier kann ich die Firma Weihrauch nur empfehlen (obwohl sie mittlerweile auch zu Umarex gehören :/ ). Auch die Marke Zoraki hat sich als gut bewiesen.

Da du geschrieben hast, dir würde eine HK P8 (HK USP) gefallen, würde ich dir die RG96 empfehlen.

Als P08 Nachbau kommt zB die ME08 in Frage, aber da sie einen Kniegelenkverschluss hat und nur 7(?) Schuss im Magazin würde ich von ihr als eine Silvesterwaffe abraten.

Antwort
von FloTheBrain, 459

Auch an Silvester darfst du nicht mit Schreckschusswaffen in der Öffentlichkeit schießen. Griffbereit führen, für die Selbstverteidigung dann auch nur mit kl. Waffenschein.

Die von dir genannten Modelle werden meistens von Billigherstellern gebaut. Kein Waffenhersteller von scharfen Schusswaffen baut Schreckschusswaffen. Daher ist es besser wenn du den Fokus weg von solchen "Markennamen" bewegst. Revolver sind in der Tat zuverlässiger, was Schreckschuss angeht.

Weihrauch und Röhm sind bekannte und ganz gute Marken. Mein Revolver 88 Super Airweight von Weihrauch ist inzwischen 15 Jahre alt und viel benutzt. Läuft ohne Probleme.

Natürlich ist die (richtige) Pflege auch von Bedeutung. Bewegliche Teile brauchen etwas Öl, aber da wo die heißen Gase mit der Waffe in Kontakt kommen, muss es immer trocken sein. Sonst brennt das Öl ein.

Und wenn du dann die ersten 50 Schuss ohne Gehörschutz abegeben hast, kannst du mal zum HNO Arzt gehen und eine Hörkurve aufnehmen lassen. Die hat dann eine schöne Delle im hohen Frequenzbereich und dieser Gehörschaden bleibt dir dann fürs ganze Leben und verschlimmert sich im fortgeschrittenen Alter von ganz allein.

Antwort
von Carsten08, 92

Also ich würde Dir eher eine Schreckschusspistole Röhm RG96 empfehlen, die jetzt Umarex in Lizenz führt. Ich kann diese Pistole für Deine Zwecke besonders ans Hetz legen, da ich selber eine besitze ;) Die Pistole hat sehr gute Kritiken bekommen und auch viele großen Schusstests gut überstanden. Wenn man mal bei Google sucht, findet man bei shoot-club.de übrigens die beste Beschreibung mit Textbericht und auch der Preis scheint da zu stimmen. https://www.shoot-club.de/R%C3%B6hm-RG-96-br%C3%BCniert-Schreckschusspistole-9-m...

Antwort
von TomcatOne, 390

Zoraki soll eine gute Qualität haben. Schau mal auf Youtube, da sind Schusstests diverser Schreckschusswaffen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community