Frage von hjuzrted, 18

Welcher premiumzugang wäre für ein Unternehmen bei LinkedIn sinnvoll?

Antwort
von Dirk-D. Hansmann, 18

Wieso, weshalb und überhaupt LinkedIn? Wie soll man die Notwendigkeit abschätzen? Welche Erwartungen werden damit verbunden?

Kommentar von hjuzrted ,

Es wäre schonmal hilfreich zu wissen, was es für ein Unternehmen positives auswirkt.

Es steht auf keinen Erklärungen was der Unterschied zwischen dem Premiummitglied ist.

Was wäre für ein Unternehmen nützlich?

Deine Antwort beantwortet leider meine Frage nicht.

Kommentar von Dirk-D. Hansmann ,

Das mein Kommentar Deine Frage nicht beantwortet ist mir klar. Sonst wäre auch nicht jeder Satz mit einem Fragezeichen versehen.

Es wäre schonmal hilfreich zu wissen, was es für ein Unternehmen positives auswirkt.

Diese Frage kommt bei Dir bisher überhaupt nicht vor. Es ist auch der falsche Ansatz. Ich gucke doch nicht was ein Produkt zu bieten hat und gucke dann, wie es mir nützlich ist.

Der Standard ist doch, man will etwas erreichen ob was einfaches oder was kompliziertes und sucht dann nach den Lösungsmöglichkeiten.

Dabei kann dann der Lösungsweg von A für Dich richtig, aber auch vollkommen falsch sein.

Dann sind wir Menschen manchmal auch ganz scharf darauf irgendwelchen Nebennutzen hinterher zu laufen. Natürlich kann man auf so einer Seite besser auf sich aufmerksam machen, wenn einem zusätzliche Möglichkeiten der Kontaktaufnahme oder Selbstdarstellung geboten werden. Dieses kann man natürlich sehr zielgerichtet einsetzen oder man landet dabei, dass man sich einen netten Bekanntenkreis formiert.

Weil ich mir sicher bin, dass Du keine Marketingstrategie hast. Deshalb der Hinweis: Gucke Dir mal an, was sind Marketinginstrumente. Dabei ist der Aufbau eines Netzwerkes nur eine ganz kleine Variante, die dann auch noch in viele verschiedene Richtungen genutzt/gesteuert werden kann.

Befasse Dich umfänglich mit den möglichen Strategiebestandteilen. Aber achte darauf, dass diese sich nicht widersprechen. Denn schnell kommen Leute auf die Idee zu sagen: Meine Strategie ist, dass ich billig anbieten will und dafür die beste Qualität bringe. Das ergibt nichts, außer einem Zielkonflikt.

Gucke Dir Dein Produkt an. Wo ist die Zielgruppe zu finden? Da kann dann auch LinkedIn dabei sein. Ist aber die Zielgruppe auch für Informationen offen? Oder könnte es sein, dass die so auf das Verkaufen eigener Dinge aus sind, dass man mit den eigenen Ideen gar nicht zu ihnen vordringen kann.

Ich kann Dir für jede der mehr oder weniger gängigen Plattformen Leute nennen, die sie erfolgreich oder ohne Erfolg nutzen. Die ohne Erfolg sind in aller Regel die, die meine Ausführungen nicht verstehen.

Als weiteren Praxistipp: Suche Leute aus Deiner Zielgruppe und Deine Mitbewerber. Gucke was sie auf der jeweiligen Plattform erfolgreich macht. Übertrage dieses auf Deinen Auftritt. Wenn Du dabei merkst, dass weitere Möglichkeiten der Darstellung nötig sind, dann buche sie.

Viel Erfolg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten