Frage von conceptart, 81

Welcher PC ist gut für Gaming/3D Modelling/Grafikdesign?

Hallo Leute, ich bin eine angehende Concept Artistin und Game Designerin. Ich brauche einen neuen PC, auf dem Maya 2016 flüssig läuft und auch beim Rendern sollte es bei kleinen Sachen nicht 5 Tage brauchen. Bei der Hardware kenne ich mich nicht aus, also frage ich euch. Mein Budget liegt bei 800-1000 Euro. Ich weiß, für einen "Mörder-PC" kann man locker das Doppelte ausgeben, aber ich studiere noch und nach dem Abschluss werde ich eh wieder aufrüsten (müssen). Wichtig ist also auch, dass man Dinge austauschen oder verbessern kann. Danke für alle Vorschläge, oder es ist auch super nett wenn ihr Tipps habt!

LG conceptart

Expertenantwort
von roboboy, Community-Experte für PC, 44

Der Vorschlag von meinem Vorredner war wirklich gut. Kann ich nichts gegen sagen. 

Ich würde das ganze anders angehen.

Ich würde einen Xeon (serverprozessor von intel) der Skylake-Generation verpflanzen mit einer 960, vielleicht auch nur 950, die Grafikkarte beanspruchst du ja nicht. 

Bei Rechnern das mit dem Aufrüsten ist immer sehr grenz wertig. Das was gestern noch von morgen war, ist morgen schon von gestern^^ Beim Rechner geht alles extrem schnell. Außer bei der CPU, die ist ja das wichtige bei dir, diese kann in der Tat ganze 5 Jahre noch gut sein. So hält der Skylake-Xeon hoffentlich dein ganzes Studienleben durch. 

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id...

Aufrüsten auf dem Board wird Prozessortechnisch höchstwahrscheinlich nichts mehr, aber ich kann dich beruhigen: Ist immer so^^

Zwar ist dieser PC nicht ganz so schnell wie der PC meines Vorredners, aber er wird dir auch nicht deine befürchteten fünf Tage schaffen. In vier wird er es hinbringen^^

Die CPU ist dazu noch eine Server-CPU auf einem Server-Chipsatz, sie ist also für den Dauerbetrieb ausgelegt. Also sind auch größere Rechnungen kein Problem. 

LG

Kommentar von theapplebi ,

Auch ein guter Vorschlag! An Xeon hab ich garnicht gedacht

Kommentar von roboboy ,

Der Xeon der sechsten Gen ist in Vergessenheit geraten, da er ja nicht mehr unter normalen Chipsätzen läuft. 

Das Problem ist inzwischen einfach, dass der Xeon fast das gleiche kostet wie ein I7 6700. Einfach wegen des teuren Chipsatzes. Und dann hat der I7 doch vorteile.

LG

Antwort
von theapplebi, 65

Hallo, einen PC Vorschlag habe ich jetzt nicht direkt. Jedenfalls solltest du dir überlegen, ob du evtl. nicht doch etwas mehr als 1000 ausgeben willst. Vor allem Rendering profitiert von sechs oder acht Kernen, weshalb ich dir als Prozessor den i7-5820k empfehle (Benutze ich selber zum Rendern in After Effects und Cinema 4D).
Wenn ich das richtig verstehe geht es dir nicht sooo ums zocken? Dann kann man bei der Grafikkarte sparen. Somit kommt man auf ca. 1200€ wäre das noch oke? Wenn du auf maximal 1000 kommen willst, wirst du einen Mainstream Prozessor nehmen müssen, welcher (bei mir zumindest) 50-100% länger für Renderarbeiten braucht, einfach weil er nicht dafür gemacht ist. Wenn du willst kann ich dir einen zusammenstellen und dir den Link schicken.

Kommentar von conceptart ,

Hi WOW danke für die ausführliche Antwort! Zuerst: Nein, Zocken will und kann ich zeitlich nicht so. Allerdings wäre es gut, wenn ich fertige Arbeiten auf dem PC testen kann, ohne dass es ruckelt wie blöd. Mein Hauptfokus sind Charakterdesign, Modelling und auch digitale Illustration. Macht es deiner Meinung nach mehr Sinn, einen PC für 1000 Euro zu nehmen und ihn später aufzurüsten? Oder lieber gleich 200 Euro mehr investieren? Rendern kann ich in der Uni auch, aber teils ist alles besetzt und man ist halt abhängig...Ich freue mich total, wenn du mir einen Link schicken kannst! Danke

Kommentar von theapplebi ,

Also mit zocken meinte ich in erster Linie Far Cry 4 auf Ultra usw. also offensichtlich nicht das wonach du suchst. ;) Ich habe für dich jetzt mal die GTX 960 ausgewählt, weil diese doch noch sehr gute Leistung bietet (du wirst nicht jedes Spiel kompromisslos auf Ultra spielen können, aber auf hohen Einstellungen wird alles laufen). Außerdem hat sie 4GB VRAM, was heutzutage fast schon ein muss ist. ;) Wenn du später mehr Geld hast kannst du diese auch wieder verkaufen und dir stattdessen eine 970 oder 980 (Ti) holen.

Als Prozessor ist meine Wahl wie gesagt auf den i7-5820k gefallen. Den hab ich auch und der funktioniert wunderbar, vor allem zum Rendern (Dafür ist er mit seinen 6 Kernen auch geeignet). Wenn da mehr Geld und Leistungbedarf ist, kann man auf 5930k oder sogar 5960X upgraden.

Mainboard schlage ich dir jetzt einfach mal das selbe vor, das ich auch habe. Es hat genug Schnittstellen für Karten und sogar 8 Arbeitsspeicherslots. Arbeitsspeicher ist meiner Erfahrung nach essentiell fürs Editieren und Rendern. Hier würde ich vorerst 16 GB nehmen, später kannst du (bei dem Mainboard und dem Prozessor) auf bis zu 64GB upgraden. Wichtig ist da aber, dass du dir genau den gleichen RAM nochmal kaufst.

Als Prozessorkühler würde ich einen sogenannten Luft-Tower-Kühler empfehlen, der den ich ausgesucht habe kommt leistungsmäßig nah an eine Wasserkühlung ran und kostet nur knapp ein Drittel. ;) Den muss man später auch nicht upgraden, der tut alles was er soll, selbst wenn du die CPU später mal übertakten willst oder so (was ich nicht glaube, dass du das vor hast) reicht der noch allemal.

Als Festplatte würde ich dir standardmäßig 2TB empfehlen, wenn du willst kann man da später auch noch eine SSD dazubauen, damit der Rechner schneller hoch fährt und die Programme schneller starten. So von Anfang an braucht man das aber nicht. :)

Okay, dann noch das Netzteil. Das das ich dir ausgesucht habe bringt 600 Watt (wenn du später die Grafikkarte upgraden willst ist es besser 600 als 500 zu haben, auch wenn du das momentan noch nicht brauchst, da 600W nur 10€ mehr kosten). Hier ist zu beachten, dass das Netzteil modular ist, was nicht nur mehr Spaß beim zusammenbauen macht, sondern es ist auch viel variabler, was nachträgliches Upgrading angeht. Außerdem ist das Netzteil 80+ Gold zertifiziert, was für sehr gut Effizienz steht.

Zuletzt noch das Gehäuse. Das das ich dir rausgesucht habe, ist wunderbar, die einzigen Probleme (Maße und Gewicht) sind aber gleichzeitig auch die Stärken. Durch die Größe passt jede Grafikkarte rein, die du später reinbauen willst und durch das Gewicht und die Schalldämmung ist der Rechner dann sehr leise. Da lohnen sich auch 80€.

Achja, ein Betriebssystem und ein Laufwerk brauchst du auchnoch. Hier würde ich dir aber einfach auf Ebay zu einer Windows 7 Professional OEM Version raten, die kosten nicht viel und sind auch legal, keine Angst. Ein Laufwerk ist nicht zwangläufig nötig, das Betriebssystem kann man auch per USB Stick installieren. Ansonsten nimmt man da einfach den billigsten DVD Brenner den man findet (ca. 15-20€).

Hier ist also der Link zum Setup:

https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id...

So ich hoffe jetzt mal dass ich nichts vergessen habe, war jetzt aber auch ein ganz schöner Roman hier! ;)

Bei Fragen, einfach Fragen ;)

Und wenn du wirklich noch ein paar zerquetschte Euro sparen willst, kannst du: Nur 8GB RAM kaufen (aber immer drauf achten, dass es DDR4-2133 ist!), nur 1TB Festplatte nehmen (kann man im Nachhinein immer noch kaufen), die 500W Version des Netzteils nehmen (lohnt sich aber nicht, die 10€ sind auch egal) oder ein anderes, billigeres Gehäuse nehmen (würde ich aber auch nicht machen.) So kostet der Spaß jetzt 1170€ mit den Sparmethoden kommt man vielleicht auf 1100€ und ganz ganz vielleicht auf 1050€.

So jetzt ist aber mal Schluss mit dem Kommentar :D 

Antwort
von Oveo1, 58

i7 prozessor und gtx 960 Graphik karte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten