Frage von tastenmausi, 30

welcher Motorradhelm soll es sein?

Hallo :) ...Ich will mir einen Motorradhelm kaufen und weiß nich genau welchen. Also es geht ja so bei 50€ los und dann gibts keine Grenzen. meint ihr einer für 50€ reicht? Oder ist der "zu billig"? Also taugt der dann nix? ...Ich kennmich mit sowas wirklich null aus. Wäre nice wenn ihr mir vllt. sogar was empfehlen könntet - nich sooo teuer soll er sein - aber natürlich halten wenn ich mit der Nase bremesen will ;) DAnke!

Antwort
von 19Michael69, 4

Hallo,

auf keinen Fall einen Motorradhelm online oder beim Discounter oder im Baumarkt kaufen!

Gehe ins Fachgeschäft zu Polo oder zu Louis und lasse dich dort beraten, damit er auch richtig passt.

Auch dort gibt es günstige Helme und du kannst zum Vergleich auch mal einen hochwertigeren anprobieren.

Glaube mir, du wirst den Unterschied merken.

Günstige Helme sind nicht grundsätzlich schlecht. Die erreichen in Sachen Sicherheit aber meist nur die Mindestanforderungen und sind von der Verarbeitung und den Materialien nicht so hochwertig.

Achte darauf, dass er nach ECE-Norm geprüft ist.

Wenn du nicht gerade immer nur zweimal im Jahr hintendrauf mitfährst, darf der Helm auch hochwertiger sein und somit mehr kosten.

Bei Helmen zwischen 100 und 150 Euro befindest du dich zwar noch immer im Einsteigerbereich, aber die kann man schon ruhigen Gewissens tragen.

Viele Grüße

Michael

Antwort
von ZGMoe, 16

Du kaufst den Helm ja, weil im Notfall dein Leben davon abhängt...

Wenn du einem 50€ China-dingdong Helm vertraust. Nur zu.

Außerdem ist bei teureren Helmen die Verarbeitungsqualität besser und sie sind oft Leichter, was dein Nacken dir nach einem Tag auf dem Motorrad danken wird.

Ich selbst besitze einen HJC RPHA-10 kostet etwa 300€.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten