Frage von HSVmarcoHSV, 82

Welcher Laptop besser für CAD als student?

Also ich suche nach einem Laptop für mein Studium indem ich unter anderem CAD Programme benutze und wollte nach eurer Meinung fragen ich habe jetzt zwei Produkte von Lenovo im Visier und zwar der Lenovo Z51-70 und der Lenovo L450 20DSS0W700 beide kosten um die 800€. Welchen würdet ihr empfehlen, ich würde empfehlungen von anderen Laptops auch gerne hören wenn ihr bessere Alternativen in der Preiskategorie findet ;) Danke im Vorraus

Expertenantwort
von SpitfireMKIIFan, Community-Experte für Computer, 77

Das Z51 ist schlicht und einfach billig. Schlechte Tastatur, schlechte Verarbeitung, keine Wartungsklappe (und bei 3 Jahren aufwärts im Studium wirst du mehrmals den Lüfter reinigen müssen!)...

Die L-Serie dagegen ist schon wesentlich besser. Für Geschäftskunden optimiert, d.h. das Gerät muss stabil und lang laufen. Aufs Innenleben hat man Zugriff, der Akku ist wechselbar und auch gegen größere mOdelle ersetzbar, Dockingport ist dabei, und die Tastaturen bei Lenovos ThinkPads sind seit Jahrzehnten der Benchmark für Laptoptastaturen. Kann ich vom ThinkPad Edge E330 neben mir nur bestätigen. Was du aber machen solltest: Windows neu aufsetzen nach dem Kauf. Lenovo hat es sich leider nicht abgewöhnt, Spionagesoftware zu installieren. Da hilft nur, Windows nochmal neu zu installieren. Danach hast du ein robustes, praktisches Arbeitsgerät.

Für CAD allerdings wäre eine Workstation wesentlich besser. Für 800€ gibts da nichts Neues,a ber möglicherweise findest du gebrauchte und überholte HP ZBooks oder Dell Precisions.

Kommentar von HSVmarcoHSV ,

Alles klar hört sich aufjedenfall sehr gut an, allerdings habe ich auf nachfrage bei meinem Professoren keine allzu großen Anforderungen auf CAD, also werde ich nicht alle detailfeatures benutzen müssen, da hoffe ich das eine Quadro Grafikkarte nicht unbedingt nötig ist. Noch eine Frage das Lenovo Flex 2-15 Pro für 999€ mit 16 GB Arbeitsspeicher und einem i7-4510U und einer NVidia GeForce 840M wäre das Ultrabook empfehlenswert wenn man mal aufs Gesamtpaket guckt und nicht nur- aber auch unter anderem- CAD miteinbezieht?

Kommentar von SpitfireMKIIFan ,

Wenn die Ansprüche an CAD nicht all zu groß sind, reicht beinah jeder Laptop ab einem i5 (auch U-Prozessoren). Dauert bei der Berechnung halt etwas länger. Bei allen Nicht-ThinkPads von Lenovo hat man aber quasi Probleme mit dort ziemlich schlechten Tastaturen (glaub mir, das willst du beim Studium nicht haben!, wies mit der Wartung aussieht, weiß ich nicht, die ist bei Ultrabooks aber allgemein relativ schlecht.

Antwort
von Wiggum34, 82

Ich würde eher auf ein gebrauchtes HP Elitebook mit einer CAD-zertifizierten Nvidia Quadro setzen.

Kommentar von HSVmarcoHSV ,

Hast du vielleicht ein Beispiel?

Kommentar von Wiggum34 ,

Das hier zum Beispiel:

http://www.notebooksbilliger.de/sonderposten+vorfuehrware+gebrauchtware/gebrauch...

Der Shop ist sehr zu empfehlen.

Ich selber nutze den Vorvorgänger (8530w), Testbericht folgt im nächsten Kommentar.

Kommentar von Wiggum34 ,

Alt, aber immer noch schnell genug für meine Sachen, die ich mache: http://www.chip.de/artikel/HP-EliteBook-8530w-Notebook-Test_37168009.html

Kommentar von Wiggum34 ,

Hier ein Testbericht zu dem von mir empfohlenen Notebook:

http://www.pcmag.com/article2/0,2817,2400124,00.asp

Bitte beachten, das Testgerät hat nur die kleinere AMD FireGL-Karte drin, das von mir bei Notebooksbilliger.de verlinkte Gerät eine stärkere Nvidia Quadro.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community