Frage von Torrnado, 281

Welcher Lärm schadet der Psyche am meisten ?

Ich bin in meiner Wohnung jeden Tag ununterbrochen starkem Lärm ausgesetzt bzw. leide sehr unter der Ruhestörung der Mitmieter im Haus ( 26 Mietparteien ). In meiner alten Wohnung war es erträglich, wir waren nur 8 Mietparteien und wie eine kleine Familie. jeder nahm auf den anderen Rücksicht. damit ich bei meinem nächsten Umzug nicht wieder Pech habe, würde mich mal interessieren, welcher Lärm der menschlichen Psyche am meisten schadet ?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von vanillakusss, 142

Was erwartest du denn jetzt, jeder fühlt sich durch andere Geräusche gestört.

Da ich selber Hunde habe, stört mich natürlich nicht wenn der Nachbarshund bellt. Oder die Schäferhunde auf der Wiese gegenüber. Das ist nun mal so.

Wer kleine Kinder hat, wird sich nicht an dem Lärm anderer Kinder stören, das habe ich bei mir gemerkt. Erst als meine Tochter älter war, haben mich stark lärmende Kinder genervt.

Meine Nachbarn z.B. feiern (oder feierten) früher extrem, da war die ganze Nacht Theater aber so richtig. Wenn die besoffen sind, nehmen sie das Haus auseinander. Aber die sagen nichts wenn andere feiern, sie stört das nicht.

Hier gegenüber sind Einfamilienhäuser, in einem quält echt ein älterer Mann ein Instrument, täglich und ausdauernd. Mich nervt das auch manchmal, wirklich aber den Nachbarn der direkt an seinem Haus wohnt, noch viel mehr. Warum? Weil sie sich schon seit Jahren nicht verstehen, sich gegenseitig in die Pfanne hauen usw.

Also, jeder Lärm kann als sehr störend empfunden werden, es kommt auf den Menschen und die Lebenssituation an.

Kommentar von Torrnado ,

Danke für Deine aufschlussreiche Antwort  :)

Kommentar von vanillakusss ,

Wirklich, wenn du nochmal umziehst solltest du dich nach Einliegerwohnungen mit separatem Eingang umsehen.

Oft sind die Besitzer ältere Herrschaften, wenn man denen beim Winterdienst oder bei den Tonnen hilft oder was weiß ich, die Einkäufe reinträgt, kann man sehr gut miteinander auskommen.

Oft werden dann alleinstehende, ruhige Mieter gesucht die vielleicht auch mal den Rasen mähen.

Kommentar von Torrnado ,

Danke für Deine hilfreiche Antwort ! :)

ja, Deinen Rat werde ich beherzigen und werde beim nächsten Umzug ne Bude suchen mit sehr wenig Nachbarn und Rentnern ( mit denen ich stets sehr gut auskomme )

Kommentar von vanillakusss ,

Danke für den Stern.

Kommentar von Qpark ,

loool

Antwort
von Tragosso, 184
Türengeknalle und lautes Trampeln

Ich denke das kann man so pauschal nicht sagen. Lärm ist für jeden Menschen unterschiedlich erträglich und somit auch die Art des Lärms. Und auch, wenn gern gesagt wird, dass Kinderlärm, als Beispiel, hinzunehmen ist, (ist er auch, aber davon mal abgesehen..) bleibt es noch immer Lärm, der die Psyche sehr belasten kann. Die Psyche hält sich nämlich nicht an irgendwelche Gesetze.

Mich stört Kirchenläuten z.B rein gar nicht. Hundegebell würde eventuell auch noch gehen. Alles andere von deiner Auflistung stört mich dagegen sehr. Besonders Getrampel über mir.

Kommentar von Torrnado ,

geht mir genauso. seitdem über mir eine Spanierin mit ihrer kleinen Rotzgöre eingezogen ist, ist hier die Hölle los ! keine 5 Minuten Ruhe, fast un-unterbrochen Lärm. es ist unerträglich und alle Mitmieter bei mir im Hause knallen die Türen derart laut zu, daß ich bereits Herzprobleme habe ( weil mich das so erschreckt )

Ich bin seitdem auch äusserst aggressiv

Antwort
von auchmama, 107

Alles, was Du aufgezählt hast stört, wenn es übertrieben ist! Nebenbei auch Verkehrslärm!

Allerdings wird es recht schwierig sein, die absolute Stille zu finden. Vielleicht solltest Du Dir auch mal Gedanken machen, warum Dich diese Geräusche so extrem stören!

Wenn man sich ständig auf gewisse Dingen konzentriert, empfindet man das automatisch als störend! Klär das bitte auch mal für Dich, vielleicht hilft Dir das auch bei der nächsten Wohnungssuche!

Viel Erfolg ;-)

Kommentar von Torrnado ,

nicht, daß mich einige User missverstehen :

ich habe grundsätzlich nichts gegen Kinder und es ist doch auch vollkommen okay, wenn Kinder spielen. aber : wenn das jeden Tag ununterbrochen Krach macht bis in die Nacht ( auch am Wochenende ) und die Mutter nicht im Geringsten daran interessiert ist, dem etwas Einhalt zu gebieten und auf den Nachbarn Rücksicht zu nehmen, so ist das schon sehr rücksichtslos. denn jeder Mieter hat auch ein Recht auf Ruhe. leider habe ich in meiner Bude nur nachts Ruhe

Kommentar von auchmama ,

Man sollte aber bitte bei allem "sich gestört fühlen" auch nie aus den Augen verlieren, dass man ja selbst auch mal "Rotzgöre" war! In der nächsten Wohnung ist es dann der schwerhörige Rentner, der seinen Fernseher etwas lauter dreht. Irgendwann lassen auch unsere Ohren nach........ 

Gründe gibt es viele - sind es aber auch welche?

Und wenn man sich an all und jedem stört, DANN schadet man seiner Psyche am allermeisten......

Antwort
von seppi89, 42
Türengeknalle und lautes Trampeln

Ich habe gerne meine ruhe daheim und kann es gut nachvollziehen wie es dir geht bei mir ist es auch immer öfter laut im Haus. Am meisten nerven mich aber geklopfe/hämmern/bohren und trampeln.  Da könnte ich ausrasten

Kommentar von Torrnado ,

Du sprichst mir so aus der Seele ! ja, sowas ist wirklich grausam.

Antwort
von XxFrauDoktorxX, 125

Deine Fragen spiegeln eigentlich etwas anderes wieder, als das es in Deiner anderen Wohnung erträglich war. Dann frage ich mich warum Du umgezogen bist.....

Nun ja dauernder Lärm mag durchaus die Psyche schädigen, allerdings zählen die von Dir aufgezählten Geräuschquellen nicht dazu.

Kommentar von Torrnado ,

Dein Frage beantworte ich Dir gerne offen und ehrlich !

als ich in meine jetzige Bude eingezogen bin, wohnte über mir eine Studentin, die immer ruhig war. immer. man hörte wirklich nichts.

dann aber ist da eine Spanierin eingezogen mit nem Kleinkind und seitdem nur Krach. ich habe schon mehrfach ganz nett, freundlich und höflich mit ihr versucht zu kommunizieren, habe sie darum gebeten, doch bitte darauf zu achten, daß es zumindest " etwas " ruhiger wird, da ich ja auch ein Recht auf Ruhe habe. aber keine Chance. sie versteht fast kein Wort Deutsch. ich habe schonmal mit der jungen Frau gesprochen, die obendrüber wohnt. auch sie leidet unter dem permanentem Lärm und hat mir gesagt, daß sie wegen dieser Tussi schnellstmöglichst ausziehen will. auch ich habe das vor, aber das ist nicht so einfach bei der derzeitigen Wohnungslage.

Kommentar von XxFrauDoktorxX ,

Ist Euer Haus denn sehr hellhörig? Ich kann Dir nur den Tipp geben Dich an Deinen Vermieter oder die Hausverwaltung zu wenden. 

Ich gestehe das Du auf mich durch diverse Fragen und auch Kommentare einen sehr intoleranten Eindruck machst, aber ich versuche Dir mal die andere Seite näher zu bringen. 

Ich wohne in einem Haus mit 28 Parteien. Im Grunde ein sehr ruhiges Haus, mit einem Nachteil, es ist alles sehr hellhörig. Das ist natürlich für empfindliche Leute von Nachteil. Ich habe einen 11-jährigen Sohn, der sicher nicht mehr rumspringt wie ein Kleinkind, aber eben auch mal spielt oder auch was fallen lässt. Das hört man unter uns auch. Dadurch hatte ich auch schon Besuch von meinem unteren Nachbarn. Man sollte versuchen auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Da ist es natürlich nicht sehr nützlich wenn Du Kinder als Rotzgören bezeichnest. Wenn Du so auch bei den Mietern auftrittst wird sofort auf stur geschaltet. Das würde ich auch machen. Gerade wenn man in einem Haus wohnt ist oftmals Fingerspitzengefühl gefragt um die eigenen Nerven zu schonen. 

Kommentar von Torrnado ,

ich gebe Dir in fast allen Punkten recht, aber ich bin wirklich nicht intolerant. im Gegenteil. ich bin stets ein freundlicher, höflicher, hilfsbereiter Mieter, der sich nur zu viel gefallen lässt ( würde ich mal so sagen ) denn bis ich mich bei einem Nachbarn persönlich beschwere, das dauert ne ganze Weile. da ertrage ich viel, aber irgendwann ist das alles auch für mich zu viel des Guten. nämlich dann, wenn das Kind wirklich un-un-ter-brochen Lärm macht. ich war ja auch schon paar mal bei der Spanierin über mir und sie ist sehr nett, auch ihr lautes Kind ist süß - aber so langsam gehts mir halt auf den Senkel, weil der Lärm nun schon seit fast 8 Monaten zu hören ist. jeden Tag, auch am Wochenende. nicht mal 10 Minuten ist es ruhig ! immer nur Lärm. eine Kommunikation mit ihr ist nahezu unmöglich, da sie fast kein Wort deutsch spricht. all meine Bitten sind da umsonst und das Haus wo ich wohne ist leider auch extrem hellhörig ( haben mir schon viele Mitmieter bestätigt )

Antwort
von AndrewBehring, 18

Verkehrslärm, wie Flugzeuge oder Güterzüge.

Antwort
von maryberry97, 151
Kinderlärm

Eindeutig Kinder. Wenn diese dir noch im Weg rumrennen, ist es bei mir mit der Selbstbeherrschung fast vorbei. 

Kommentar von maryberry97 ,

Ich muss mal dazu sagen, dass ich von der Schule rede und nicht von irgendwelchen Nachbarkindern. Die können zwar auch nerven, aber da finde ich es nicht so schlimm wie in der Schule, wo sich kleine Kinder nur so tummeln.

Kommentar von Torrnado ,

mit Kinderlärm aus einer angrenzenden Schule hätte ich widerum kein Problem, denn um 13 Uhr ist das ja vorbei. da finde ich es viel schlimmer, wenn direkt über einem ein Kleinkind wirklich un-unterbrochen was auf den Boden fallen lässt oder irgendwelche Sachen hin und herschiebt ( und das noch in einer solchen Lautstärke, daß ich das sogar trotz Ohropax höre ) .das ist 1000x schlimmer. das ist Folter. das ist die Hölle auf Erden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community