Frage von FcBayernftw, 125

Welcher Körpertyp (Stoffwechsel) bin ich?

Bin ich Ectomorph mesomorph oder endomorph...

Kann mir das anhand des bildes sagen?

http://www.pic-upload.de/view-29521151/Screenshot_20160123-173127.png.html

Ich wiege 74kg auf 178cm

Antwort
von Thelostboy342, 47

Man kann die stoffwechseltypen nicht so einfach verallgemeinern...

Die meisten sind in ihrer Jugend eher dünn. Manche ausnahmen dick.
Später ändert sich das, soviel erstmal dazu.

Dein Körperbau ist halt durchschnittlich - wenn du hart trainiert und sehr viel isst wirst du auch ordentlich zunehmen / muskelmasse aufbauen...

Krasses beispiel: Markus rühl (wohl bester deutscher bodybuilder) wog vor seiner karrieren knapp 65 - 70 kg bei 1,78 m körpergröße... Zu deinen top zeiten 138 inner massephase ;)

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Kraftsport, Medizin, gesund, ..., 31

Hallo! Ich bin auch 1,78 - 91 kg. 

Warum die Frage - Training?  Viele Experten sind der Meinung dass"Morph" zwar nicht eine Erfindung aber doch ein hochgeschaukeltes Thema der Industrie ist um Produkte verkaufen zu können

Kaum jemand wird so sehr "Morph" sein dass er außerhalb bestehender Regeln des Trainings und der Ernährung steht. Vieles ist dabei einfach nur Bauernfängerei. Seltene Extremfälle mal außen vor.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg, schöne Woche.

Antwort
von LuciusMalfoy, 32

NEIN! Anhand eines Fotos und Gewichts-, wie Längenmaßen kann man da gar nichts sagen. Wäre das so einfach, hättest du die Frage gar nicht stellen müssen. Um das zu erfahren, musst du ein paar Untersuchungen über dich ergehen lassen. Willst du es also wirklich wissen, dann geh zu einem Arzt und lass dich von ihm Untersuchen.

Antwort
von BB977, 52

Ich würde sagen ein Meso-Endo-Morph. Das gibt es, deine Schultern sind breiter als deine Hüften, welche für EndoM. sprechen und zusätzlich hast du eine nicht so förmige Taile. Deine Schultern wirken ausgeprägter und dein Bauch zeigt keine übermäßigen fett Einlagerungen welche für einen MesoM. sprechen (also nicht ausschließlich sie) und deine Brust wirkt ebenfalls stabil.

Deine Brustwarzen wirken bisschen breiter bzw dicker, kannst du mir sagen wie alt du bist? Wenn du älter als 17 bist hast du möglicherweise fettgewebe innen welches schwer loszuwerden ist oder gar eine Gynäkomastie, wovon ich aber nicht ausgehe da das doch schlimmer aussieht.

Kommentar von FcBayernftw ,

Vielen Dank erstmal.

Ich bin 16 Jahre alt.

Und das mit der Brust hängt vielleicht damit zusammen dass ich vor einem Jahr 84 kg gewogen habe und relativ dick war.

Seit einiger Zeit gehe ich 4 mal die Woche ins Fitnessstudio doch es tut sich nichts... (Möchte Muskeln/Masse aufbauen)

Kommentar von BB977 ,

Jooooo dann hast hier den perfekten erwischt. 😏 Awas, 84kg mit 15 bzw 16 sind recht viel, wie groß bist du denn? Und erzähl mal wie bzw was für Übungen du verwendest

Kommentar von FcBayernftw ,

das mit 84 Kg war ja vor nem Jahr... jetzt wiege ich 74Kg bin 1.78 gross. Ich gehe 4 mal die Woche, zweimal davon Oberkörpertraining und 2 mal Beine (immer im Wechsel). Weiss den Plan nicht komplett auswendig aber bei Oberkörper aufjedenfall Lat ziehen Weit Lat ziehen eng Lat ziehen Einzel rudern weit rudern eng rudern einzeln Bankdrücken lang flach Bankdrücken kurz flach Bankdrücken kurz einzeln Schrägbankdrücken lang schrägbankdrücken einzeln Schulterdrücken vorne,hinten,einzeln Shruggs Bizeps lang bizep curls bizeps Hammer 90 up Maschine trizeps Stange an Stirn trizeps dips Sit Ups und beinheben am Ende jeder TE (jede Übung immer nur 1 Satz mit 8-12 wdh) Legday: sowas wie Kniebeugen mit Gewicht und Beinprese halt. An was denkst du liegt es dass ich nach 8 Wochen garkeinen unterschied sehe? Zur Ernährung: Ich versuche mehr zu essen als normal und esse nicht sowas wie Fertigpizza sondern Kartoffeln mit spiegelei etc..

Kommentar von LuciusMalfoy ,

Das liegt daran, das sich Muskeln langsamer aufbauen als Fett. Um Fett verbrennen zu können benötigt man Muskeln. Muskeln haben auch ein Gewicht. In der Muskelaufbauphase nimmt das Gewicht zu. Danach bleibt das Gewicht über lange Zeit konstant. In der dritten Phase reduziert sich das Gewicht durch die starke Fettverbrennung wieder. Ab dieser Phase musst du deine Ernährung so einstellen, das du trotz zunehmender Muskelmasse nicht zu wenig Zucker zu dir nimmst. Zucker ist Energie und lebensnotwendig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community