Frage von Kampfsport77, 91

Welcher Kampfsport ist der Beste für meine Situation?

Hi, Ich möchte irgend einen Kampfsport machen oder so was womit ich mich halt auf der Straße oder im Bus bei Konflikt Situationen verteidigen kann. Ich weiß dass man bei soetwas Leuten aus dem Weg gehen sollte aber ich so einer der wenn mich, einer blöd anmacht ich es ignorieren kann aber wenn jetzt jemand meine Freundin blöd anmachen würde ich kein Problem damit hätte sie zu beschützen und ihn eine Lektion erteilen würde, das Problem ist dass ich nicht gerade Breite Arme habe sondern eher Streichholz Arme ╮(╯▽╰)╭. Und genau deswegen will ich eine Kampfsportart finden wo ich mich verteidigen und ander beschützen kann. Übrigens habe zwar Streichholzarme aber bin selbstbewusst und auch nicht ängstlich das ding ist halt nur dass ich haltschon Probleme bekommen würde wenn jemand Breite Arme hätte.

An dieser Stelle schonmal danke für die Antworten. Ps:Bin 15 :) (10te Klasse)

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Kampfsport, 8

Hallo

Ich weiß dass man bei soetwas Leuten aus dem Weg gehen sollte

Richtig, es gibt keinen Grund, auf irgendwelche Provokationen anders zu reagieren, als sie einfach zu ignorieren.

wenn mich, einer blöd anmacht ich es ignorieren kann

Das ist ja schon mal etwas.

wenn jetzt jemand meine Freundin blöd anmachen würde ich kein Problem damit hätte sie zu beschützen

Jemanden "blöd anmachen" ist kein tätlicher Angriff und daher auch keine Rechtfertigung für Notwehr bzw. Nothilfe. Da gibt es nichts zu "beschützen"

und ihn eine Lektion erteilen würde,

Das hat nichts mit dem Sinn und Zweck von Kampfsport/Kunst/SV-Training zu tun, sondern klingt nach Straßenschlägermentalität.

Mit dieser Geisteshaltung bist du ungeeignet für ein solches Training.

das Problem ist dass ich nicht gerade Breite Arme habe

Das Problem ist nicht der Umfang deiner Arme, sondern offenbar dein falsches Verständnis davon, welches Ziel Kampfkunst, Kampfsport und moderne Selbstverteidigungssysteme verfolgen.

will ich eine Kampfsportart finden wo ich mich verteidigen und ander beschützen kann.

Das wiederum hat nichts damit zu tun, jemandem "eine Lektion zu erteilen", nur weil er abfällige Kommentare über dich, oder deine Freundin vom Stapel lässt.

Also entweder drückst du dich wirklich unglücklich aus, oder du hast tatsächlich ein Problem mit deiner Selbstbeherrschung.

Ich selbst trainiere übrigens die japanische Kampfkunst Aikido und kann dir versichern, dass es dabei nicht darum geht, jemanden zusammenzuschlagen.

Antwort
von OnkelSchorsch, 11

Weglaufen ist die beste Möglichkeit. Man kann auch mit zwei Personen weglaufen.

Außerdem hast du ein Handy, kannst also in einer Gefahrensituation die Polizei anrufen.

Wenn du deiner Freundin imponieren willst, schenke ihr schöne Dinge oder sei lieb und zuvorkommend. Kloppereien sind nichts, womit du Mädels imponierst.

Antwort
von Martinsuper11, 37

Erstmal: Gewalt ist keine Lösung, sollte es trotzdem zu Gewalttätigen Situation kommen empfehle ich Hilfe dazu zu holen und sein Köpfchen einzuschalten.
Wenn du Kampfsport betreiben willst dann empfehle ich dir Teakwondo, hatte ich auch mal gemacht, macht Spaß und wenn es halt wirklich mal drauf ankommt dann kannst du auch in den jeweiligen Situationen richtig eingreifen.

LG Martin

Antwort
von WintersChild, 24

Du bist mit Kampfsport an falscher Adresse.
Erstens sollte man sich als Kampfsportler unter Kontrolle haben, kein Verein sieht es gerne, wenn sich die Schüler mit Absicht auf der Straße prügeln. Zweitens ist es immer noch Sport und kein Kampfsystem, zudem müsstest du einige Zeit trainieren um überhaupt etwas damit anfangen zu können.

Antwort
von jsch1964, 9

Boxen, Muay Thai, Krav Maga - die sind auch für kurze Distanzen und enge Räume, wie z.B. im Bus geeignet.

Es geht um Technik, nicht um dicke Arme, obwohl es natürlich hilft, wenn Du mehr Gewicht hast. Andererseits hast Du den Überraschungseffekt auf Deiner Seite, wenn Du nach nichts aussiehst. :-)

Antwort
von Annko1, 20

Hei:),
ich kann dir Kick Boxen oder Muaj Thai nur sehr ans Herz legen, das sind zwar keine Selbstverteidigungs-Sportarten im klassischen aber trotzdem sehr gut geeignet um sich in Not Situationen zu verteidigen

Antwort
von TaoTeKing, 19

Boxen, Ringen, Thaiboxen, WingTsun, MMA, KravMaga, JiuJitsu ...

Jedenfalls kein Taekwondo. Bei Karate kommt es auf den Stil an, z.B. Kyokushinkai wäre gut.

Antwort
von Mitkora, 9

Lektion nr. 1 Es kommt nicht auf die breite der Arme drauf an ob er gefährlich ist oder nicht.

Lektion nr. 2 Meist sind es jedoch die leute die nicht danach aussehen die gefährlich sein können. Doch im gleichen sinne sind auch meist die Leute die gefährlich sein können nicht die Leute die dich auf der Straße anpöbeln werden.

Gehe ins Boxen oder Kickboxen da lernst du schnell (kommt auf dich drauf an) das nötige was du auf der straße brauchen könntest. Du lernst aber auch schnell das du vorsichtig sein solltest mit dem was du lernst und wie schnell du jemand wirklich verletzten kannst mit dem was du gelernt hast. Des weiteren wirst du merken wie schnell dir jemand zurichten kann wenn du mal gegen einen besseren ein sparringskampf machst. Das heisst du wirst auf den trichter kommen das wenn du in der situation bist und du weißt du könntest ihn umhauen es noch eher lassen würdest als jetzt weil du weißt was du ihm und dir damit antun könntest. Jedoch ist meine erfahrung das du durch das selbstvertrauen und körperliche austrahlung die du erhälst auch weniger in solche "stress" situationen kommst. Da so diese "stresser-Typen" meist eben sich die vermeindlich schwachen raussuchen um zu pöbeln.

Und wenn es unausweichlich ist musst du tun was du tun musst. Aber du musst auch mit den konsequenzen leben...

Antwort
von Shiranam, 4

"eine Lexion erteilen, wenn jemand deine Freundin blöd anmacht..."

Du bist für einen Kampfsport noch nicht reif genug. 

Antwort
von pritsche05, 11

Es gibt eine neue Kampfsportart, nennt sich " Erfolgreich Wimmern " soll heisen, greift dich jemand an, sofort auf die Knie fallen und anfangenn zu wimmern, tu mir bitte nichts, bin doch noch so klein....... hilft meistens. :-)

Antwort
von Jahreskalender, 40

Hab schon einige Schlägereien gesehen und ich muss sagen, die Boxer waren fast immer die Gewinner. Weil die so zielsicher sind, die Treffen ziemlich genau mit der Faust genau dahin, wo die Lichter ausgehen.

Kommentar von WintersChild ,

Wenn man einem Boxer gute Low-Kicks verpasst, ist er hilflos.

Kommentar von Jahreskalender ,

Mit Low Kicks schlägst du niemand k.o.

Kommentar von WintersChild ,

KO nicht, aber es schmerzt genug um was nachsetzen zu können. Boxer sind es nicht gewohnt etwas auf die Beine zu bekommen.

Kommentar von Jahreskalender ,

Vergiss es, du kannst nicht in unterbrochen low Kicks schlagen. Irgendwann kommt es zu Faustkampf und dann macht der Boxer kurzen Prozess. Bei einem Bodenkampf...sieht es anders aus...aber auch hier trifft der Boxer.

Kommentar von WintersChild ,

Angenommen ein Boxer und ein Thaiboxer gleicher Größe, gleicher Kampferfahrung, gleichen Gewichts treffen aufeinander. Ein Boxer hat nur seine Fäuste und weniger Möglichkeiten. Für viele Beintechniken braucht man Abstand. Das heißt, der Boxer kommt an den Thaiboxer im ersten Moment nicht nah genug ran. Wenn man Kicks gut ausführt kann ordentlich Wucht dahinter sein.

Kommentar von Jahreskalender ,

Ein K.O. mit einem Kick ist so selten wie ein 6er im Lotto.

Kommentar von WintersChild ,

Darf ich fragen, ob du denn Erfahrung in einer Kampfsportart dieser Richtung hast?

Kommentar von Jahreskalender ,

Hab schon sehr sehr viele Schlägerein gesehen und kann dir versichern das Boxer ziemlich immer die Nase vorn haben. Schau dir bloß mal mal die Schläger Videos auf Youtube an...dort wird immer mit Faustschlägen entschieden, immer.

Wir reden hier nicht von einem Ring Kampf wie UFC bei dem sich die Athleten Wochen lang auf ein Kampf vorbereiten...

Kommentar von WintersChild ,

Ich rede auch nicht vom Ringkampf. Ich meine mit Erfahrung nicht zuschauen bei "Straßenkämpfen", sondern ob du selbst trainiert hast. Angenommen ein Boxer kämpft ohne Regeln, wird er trotzdem noch die Techniken einsetzen, die er trainiert hat und nichts anderes. Ein Thaiboxer, sogar ein Kickboxer ist im Vorteil, weil er nicht nur den Fokus auf Faustschläge und Fauststöße setzt.
Außerdem frage ich mich wie viele Boxer du kennst, die sich regelmäßig auf Schlägerein einlassen.

Kommentar von Jahreskalender ,

Schau auf Youtube, es wird immer mit Faustschlägen geregelt. Immer.

Kommentar von WintersChild ,

Sicher wird es mit Faustschlägen geregelt, wenn die Person nichts anderes gelernt hat xD Und sicher ist der Boxer gegen normale Personen im Vorteil, weil er "zuschlagen" regelmäßig trainiert xD
Du verstehst nicht worauf ich hinaus will^^

Kommentar von Jahreskalender ,

Auch ein Kickboxer hat gegen einen Boxer auf der Straße das Nachsehen...und warum? Ganz einfach...weil ein Straßenkampf immer mit Faustschlägen endet. Immer! Das hatte ich doch schon oben geschrieben?!...wer versteht hier wen nicht...

Kommentar von WintersChild ,

Ist schon in Ordnung xD
Möglicherweise hast du Ahnung von Straßenschlachten, bei denen ein Faustschlag von hinten ausgeholt wird und aussieht wie ein halber Haken aber du hast keine Ahnung vom Boxen oder sonstigen Kampfsportarten. Dann nenn es doch auch bitte nicht Boxen^^

Kommentar von Jahreskalender ,

Da liegst du falsch, ich rede hier von 1:1 Schlägereien über längere Distanz.

Punkt eins: Der Fragesteller hat explizite nach einer Kampfsportart gefragt und deshalb nenne ich Boxen!

Punkt zwei: Junge, du hast mir überhaupt nicht zu sagen was ich zu tun hab und was nicht, ich nenne es Boxen so oft ich will!

Punkt 3: Urteile nicht über mich wenn du mich nicht kennst!

Kommentar von Mitkora ,

@jahreskalender ... also so wie du schreibst und was du von dir gibst hast du wohl nicht viel erfahrung und ahnung von dem ganzen. deine so genannten "straßenkämpfe" haben in den meisten fällen eben auch regeln und meist warscheinlich auch ein verbot zu kicken usw. Sind halt auch keine einfachen straßenschlägereien. Des weiteren hast du wohl noch nie warscheinlich ein richtigen low kick oder geschweigedenn ein schlag überhaupt abgekommen. Das merkt man einfach anhand deiner aussagen. Und klar ist wenn leute nicht richtig kicken können sollten sie es in einem "straßenkampf" auch lassen und dann führt das natürlich auch dazu das ein kampf mit der faust endet.... logischer weise.

Kommentar von Jahreskalender ,

Nein, ich meinte keine normalen Kämpfe sondern Straßenschlägerein ohne Regeln. Ein Low Kock tut weh, aber damit gewinnt man kein Kampf. Denn bei einer Straßenschlägerei ist erst Schluss wenn einer k.o. ist.

Mit Low Kicks schlägst du niemand k.o. und schon garnicht einen der sich hin und her bewegt. Lächerlich!

Kommentar von WintersChild ,

1. Bin ich kein Junge
2. Trainiere ich im Gegensatz zu dir Kampfsport.
3. Du redest vom Prügelein ohne Technik. Beim Boxen gibt es Technik. Deshalb nenn es nicht Boxen xD  Und nochmal: Welche Boxer kennst du, die sich absichtlich auf der Straße schlagen? Du hast bis jetzt nur mit Youtube argumentiert. Ich bin mir sicher, du weißt nicht einmal, wie ein richtiger Punch aussehen soll. Du hast keine Ahnung welche Energie hinter Tritten sein können. Ein gezielter Tritt in den Solar Plexus oder gegen den Kopf kann mehr anrichten als ein Schlag. Außerdem trainiert man im Kickboxen und Thaiboxen die gleichen Schläge wie im Boxen. Warum sollten dann ausgerechnet immer der Boxer mehr Schlagkraft haben?

Kommentar von Jahreskalender ,

WintersChild,

der einzige der hier keine Ahnung hat bist du.

Du willst nur vehement dein Sport verteidigen und das ist lächerlich.

Du interpretierst was in meine Antworten, was ich überhaupt nicht geschrieben hab. Wo habe ich bitte "Ohne Technik" geschrieben?

Ich habe geschrieben ohne regeln! Wer lesen kann ist klar im Vorteil :p

Außerdem, Solarplexus schreibt man zusammen. Wenn du denn nicht mal schreiben kannst, dann kannst du den erst recht nicht treffen. Außerdem trefft man den in einer Schlägerei sehr selten. Also was willst du, lächerlich.

Youtube Videos von echten Schlägereien sind authentische Gegebenheiten. Und bezüglich des Fragesteller Themas bestens geeignet für eine Analyse.

Fußtritte tun weh, keine Frage. Aber damit gewinnt man keine Schlägerei. Knock Outs werden zu 99% mit Faustschlägen erzielt. Und hier hat der Boxer sein ganz klaren Vorteil.

Kommentar von Jahreskalender ,

Und außerdem, wer redet hier von Schlagkraft? Hier geht es um Präzision, Treff Sicherheit eines Boxers, gezielte Treffer mit Fäusten ins Gesicht. Das habe ich geschrieben und nicht den Mist, den du mir versuchst in den Mund zu legen!

Lies erstmal richtig meine Kommentare, dann können wir weiter reden. Lächerlich...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten