Frage von chazen, 106

Welcher Job bringt in kürzester Zeit, viel Geld?

Hallo,

Undzwar habe ich letztens von einem Freund gehört, dass er schon mehrere Jobs gemacht hat, in denen er sehr viel Geld verdient hat. Früher hat er bei einer Messe in Spanien mitgeholfen, die Gerüste aufzubauen und innerhalb 2 Wochen über 12.000 € gemacht. Dies sind immer solche Angebote, in denen man einen gewissen Zeitraum hart durcharbeitet aber dann halt auch mit entsprechend gutem Geld Nachhause geht. Das gleiche habe ich auch von Objektschützern gehört, die dann in 12 Stunden Schichten, Wache halten mussten oder von Leuten, die im Ausland Bäume anpflanzen von Morgens bis Abends. Welche Möglichkeiten in diese Richtung, gibt es also für mich? Ich habe kein Problem damit für 1 Monat ins Ausland zu gehen und unter harten Bedingungen zu arbeiten, wenn ich mir dadurch meine Träume erfüllen kann.

Grüße

Antwort
von Helli01, 66

Mit harter Arbeit wird niemand reich und niemand schmeißt jemandem tausende von Euro hinterher für eine mindestlohnarbeit die jeder Höhlenmensch erledigen kann

Kommentar von chazen ,

Stimmt, das Geld fällt vom Himmel. Bist du im übrigen 12 oder schon 13?

Kommentar von Helli01 ,

Nein ich bin 38 und dementsprechend auch schon etwas länger im erwerbsleben als du.

Kommentar von chazen ,

& du kennst nicht die Art Jobs, in denen man mehrere Tausend Euro verdient, für eine wöchentliche Auslandsarbeit ohne freie Tage. Dann hast du dich mit diesem Thema aber noch nicht beschäftigt, denn genau das gibt es :)

Kommentar von forrestkid ,

das sehe ich auch so.

Antwort
von Jewiberg, 48

Arbeiter auf einer Bohrinsel in der Nordsee.

Kommentar von chazen ,

Genau sowas meine ich! Danke :)

Kommentar von BigBen38 ,

Die zahlen 3.000€ im Monat - 14 Tage sind also 1.500€ ...fehlen Dir nur noch 10.500€ oder Du machst in der Zeit einfach 8x 16Std Schichten...pro Tag ^^

Kommentar von chazen ,

Dann ist es nicht das, was ich meine aber 3000 € im Monat, sind doch auch schon mal etwas anderes, als deine pessimistische Ansichtsweise ^^ Miete und Co. musst du dort im übrigen auch nicht zahlen! Das heisst, man hat keine bis sehr sehr wenig Ausgaben in dieser Zeit und fährt mit nem guten Gehalt Nachhause. Falls du hier also etwas krampfhaft beweisen möchtest, wird dir das nicht gelingen. Dafür gibt es zu viele Gegensätze und wenn sich Menschen mit einem Mindestlohn zufrieden geben, haben sie in meinen Augen sowieso selbst schuld! Denk mal drüber nach :)

Antwort
von BigBen38, 48

Früher !!

Früher Gabs für anstrengende oder ungeliebte Jobs richtig gut Geld...

Eisenbieger ca. 10.000 DM

Müllmänner ca. 4.000 DM

Nachtputzer und Glas und Gebäudereiniger - ca. 3.500 - 5.000€ je nach Zulagen...

Früher bekam man als Bürokraft ca. 3.500 DM ....und selbst andere Jobs waren gut bezahlt...

Doch das ist vorbei !

Heute gibts nur noch viel für Banker,Börsianer und Manager.

Der Rest - wenn sie Glück haben - durch n Tarifvertrag noch halbwegs gutes Geld

...

Übrigens die Summen von Früher könntest Du durch Inflation heute bequem 1:1 in Euro nehmen...

Die Realität bietet allen noch Gehälter um die 1.000€ netto.

Mal 200€ mehr mal weniger ...aber 70% aller arbeitenden leben von H4 oder knapp drüber !

Die Mächtigen versuchen alles, um das zu verschleiern...aber man muss nur bissl googlen um die Realität zu erkennen.

Also vergiss es mit dem viel Geld verdienen...

Dazu müsste man illegales machen oder schon n Vermögen haben.

Kommentar von chazen ,

Du missverstehst meine Frage! Ich rede nicht von einem normalen Vollzeit Job mit Stundenlohn. Ich rede von Auslandsarbeit unter harten Bedingungen. 12 Stunden Arbeit täglich, keinen Tag frei und einer Festgage am Ende. Ich weiß nur leider nicht, wie man diese Art von Jobs, nennt. Jedenfalls haben das schon einige meiner Freunde gemacht und sich dann von dem Geld ein Auto gekauft.

Kommentar von BigBen38 ,

Kämpfer beim IS vlt ...

Aber sonst ? Auch diese Zeit ist vorbei !

Es gibt in Europa 120 Mio Arbeitslose...

Die für 5€ malochen würden...warum sollte Dir dann jmd n Vermögen geben ?

Kommentar von chazen ,

Du verstehst nach wie vor nicht, wonach ich suche BigBen38.

Kommentar von BigBen38 ,

Doch verstehe ich ...

Aber ich glaub nicht, das Du es noch findest...

Nicht so bezahlt...vlt mal doppelter Lohn - also 20€ pro Stunde für 10 Tage a 14-16h Arbeit...

Also ca. 3.000€ aber keine 12.000€

Kommentar von Mojir ,

Naja, das ist jetzt aber schon bisschen übertrieben mit der Inflation und den guten alten Zeiten was? ;)
Auch heute gibt es noch viele Möglichkeiten gutes Geld zu verdienen. Aber man muss halt auch wollen und hart dafür arbeiten.
Geschenkt wird einem nichts... halt doch Hartz4

Kommentar von BigBen38 ,

Die Inflation ist offiziell...der Euro ist ja nun 15 Jahre im Umlauf ...

Es ist auch Fakt das ne Menge Jobs inzwischen deutlich schlechter verdienen als zu DM Zeiten.

Kasino Kapitalismus und Ausbeutung haben Spuren hinterlassen...

Ob Assistenzarzt, Krankenschwester oder LKWFahrer ...alle Krebsen am Minimum herum...

Lehrer Polizisten und Beamte haben deutliche Gehaltszuwächae bekommen..

Vertreter von Unternehmen ebenso...

Aber Arbeiter, Facharbeiter und Bürofachkräfte haben Gehaltseinbrüche zu verzeichnen..

Auch Tarifbranchen wie Autobau wurde unterwandert - mit Leiharbeit...

Paketfahrer und Briefträger haben Mindestlohn...

Fleischer zB sind Subunternehmer aus Tschechien die Arbeiter auf selbständiger Basis beschäftigen - für 3,75€ die Stunde ....oder warum dachtest Du ist Dein Stück Antibiotika-Glyphosat so billig ?

DAS alles sorgt auch für extreme Arbeitslosigkeit...das Menschen wenig verdienen und so zwei Jobs machen müssen...und Überstunden ...und ausm Ausland mit Bussen angekarrt ...

Es gibt nicht MEHR Arbeit nur weil die Menschen für wenig Kohle viel arbeiten...im Gegenteil...der Binnenmarkt ist zusammengebrochen, weil niemand mehr Geld hat.

Geiz ist nicht geil, sondern über lebensnotwendig.

Kommentar von Mojir ,

Ich weiß nicht. Ich kenne genug Firmen, die händeringend Fachkräfte suchen und auch gut zahlen. Mag sein, dass es Menschen in Problembranchen gibt, die alles versucht haben und trotzdem nicht auf nen grünen Zweig kommen. Aber ich bin nach wie vor der Meinung, dass wenn man einen Job will, man auch einen bekommt. Und wenn man gut darin ist, wird man auch gut bezahlt.

Man muss heutzutage eben auch etwas flexibler sein. 30 Jahre im selben Job, das klappt heute nur noch selten.

Man halt 2 Möglichkeiten: Entweder Hände vors Gesicht und Jammern oder Ärmel hochkrempeln und Problem lösen.

Kommentar von BigBen38 ,

Die Lüge vom Fachkräftemangel höre ich auch schon seit 15 Jahren ^^

Wie lange dauert denn die Ausbildung dieser Fachkräfte ? 37 Jahre ? ^^

Und ja...manche Jobs SIND NOCH gut bezahlt - aber 70% der Beschäftigten bekommen Hungerlöhne - man verhöhnt sie, wenn man ihnen sagt mit etwas Fleiss wirste Millionär ...

Und nochmal ! Es gibt 100% Arbeit - zwingt man 70% der Menschen je doppelte Arbeit für halben Lohn zu leisten, dann braucht man 170% Arbeit ... Aber mehr als 100% geht nicht ....

Und so werden die Menschen verschaukelt und GEGENEINANDER ausgespielt und aufeinander gehetzt...

Das Spiel funktioniert so super, das die Betroffenen selbst sich gegenseitig zerfleischen aber schützend vor die Schuldigen stellen....

Das Problem der Mächtigen ist, sie bekommen den Hals nicht voll - sie wollen nicht 70% vom Kuchen, nicht 85% sie wollen 120% vom Kuchen - und das wird ihnen das Genick brechen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community