Frage von Lmxxk, 97

Welcher Hund/Hunderasse wäre gut geeignet für mich?

Also, ich lebe in einer relativ großen Wohnung in einem Mehrfamilienhaus, in den Garten kann ich auch. Montag - Freitag wäre ich immer um halb 2 zuhause, donnerstags um 4. Morgens könnte ich auch noch mit dem Hund gehen. Ich habe noch 2 Katzen, die aber keine Probleme mit Hunden haben. Gut wäre es, wenn der Hund nicht SO viel Ausdauer braucht (Ich weiß jeder Hund braucht Ausdauer, jedoch gibt es natürlich unterschiede.) Ich finde Hunderassen wie Shiba Inu und Akita so toll, aber ich weiss die umstände wären nicht so gut, aber naja, was würdet ihr mir empfehlen? Vielleicht habt ihr ja Erfahrungen. Ich bitte um vernünftige und hilfreiche antworten.

Antwort
von Alicechen1234, 9

Also wenn du noch zur Schule gehst solltest die ganze Familie bereit sein sich um den Hund zu kümmern! Sonst kannst du das eigentlich vergessen:/ Wenn deine Eltern aber die Zeit hätten auch ohne deine Unterstützung sollte es eigentlich kein Problem sein :)
Guckt mal auf Hundeseite.de da gibt es so einen Test der heißt welcher Hund passt zu mir;) aber 1. Müsst ihr alle fragen wirklich ehrlich beantworten (und nichts dazu schmuggeln)! Und 2. Könnt ihr euch da auch nicht 100% drauf verlassen habt aber vlt. Schon mal Anhaltspunkte;)
Viel Glück!

Kommentar von Alicechen1234 ,

Ich muss aber sagen dass ich selber keinen Hund habe und daher dass nur Theoretisches wissen ist:/ Also falls jemand was zu verbessern hat schreibt das ruhig:)

Antwort
von Goodnight, 21

Für dich ist ein Hund gar nicht geeignet, weil du bald in eine Ausbildung gegen wirst und garantiert nicht genug Zeit für einen Hund hast die nächsten 15 Jahre.

Kommentar von 1CarpeDiem1 ,

Nun,wenn  die Eltern auch einen haben wollen und sich haubtsächlich darum kümmern-warum nicht.

Kommentar von Goodnight ,

Weil der Hund jetzt schon zu viel allein wäre und wenn das Kind weg ist, ist der Hund noch mehr allein.

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 15

Unter der Voraussetzung, daß Deine Eltern den Hund auch unbedingt wollen und ihnen auch bewußt ist, daß sie sich unter Umständen dauerhaft darum kümmern müßten, wenn Du mal in Ausbildung bist oder gar auswärts lernen und arbeiten mußt, würde ich Euch empfehlen, alle gemeinsam in ein Tierheim zu gehen und Euch dort beraten zu lassen. Die Tierheim-Mitarbeiter wissen, welcher ihrer Schützlinge zu Eurer Lebenssituation passen würde.

Was ich aber nicht so richtig verstehe, ist, was Du mit "nicht SO viel Ausdauer" genau meinst...

Kommentar von Alicechen1234 ,

wahrscheinlich Auslauf

Kommentar von Berni74 ,

Schon klar, aber was konkret ist gemeint?

Kommentar von Lmxxk ,

Damit meine ich, das ich jetzt nicht morgens mittags und abends mega lange ( 3 std oder so ) rausgehen muss, sondern das vielleicht morgens kurz raus, mittags 1-2std und abends so 1 std reicht

Antwort
von Fluffy7, 41

hi,also ich kenne mich jetzt nicht megaaa mit Hunden aus,aber meine Freundin hat seit kurzem einen Pudel,allerdings nicht so einen weißen sondern er ist braun-schwarz und ist echt niedlich!Mit diesem Hund geht sie auch in die Hundeschule(ist ja irgendwie klar :'D)und der hat eigentlich relativ schnell gelernt,etwas länger alleine zuhause zu bleiben und nichts anzurichten.Allerdings ist er dann natürlich um so mehr 'aktiv' wenn sie nachhause kommt.Hoffe konnte helfen :) LG

Antwort
von LukaUndShiba, 44

Ein Shiba und auch ein Akita passt absolut nicht zu dir! Die Hunde sind nur schwer zu erziehen, hören ist da auch nicht standart. Und es sind sehr aktive Rassen die extrem viel Beschäftigung und abwächslung brauchen. Und ich weiß wo von ich da rede ich habe eine shiba Hündin.

Wie lang wäre der Hund denn alleine? 5-6 stunden ist das absolute Maximum die ein Hund alleine bleiben sollte. Wenn du einen Welpen willst musst du garantieren können die ersten Monate immer zuhause zu sein oder so das der Hund zumindest nicht alleine ist. 

Kommentar von Lmxxk ,

Ich wäre von 8 Uhr bis 13:30 weg. Montags und Freitags ist meine mutter jedoch zuhause den ganzen Tag, es sei denn sie fährt mal schnell einkaufen. Also wäre der Hund dienstag und mittwoch ca 5 Stunden alleine. Donnerstags müsste ich das irgendwie regeln.

Kommentar von LukaUndShiba ,

Dann ist mein Tipp an dich ins Tierheim zu gehen und dort nach einem erwachsenen Hund zu suchen der zu dir passt und der das allein bleiben kennt so lange. 

Aber auch da musst du Bedenken der Hund braucht 2-3 Wochen zum einleben wo auch er erstmal kaum bis garnicht allein sein sollte. 

Antwort
von Segnbora, 24

Denk mal bitte einen Millimeter über deinen Tellerrand hinaus. Du bist 15 und in der Schule. Aber was kommt nach der Schule? In 3 Jahren ist deine Zeitplanung obsolet.

Ein Hund lebt 10 - 15 Jahre. Wie schaut es dann aus, wenn du eine Ausbildung machst, zur Arbeit gehst, ein Studium oder ein Auslandsjahr? Dann bleibt der Hund bei Mutti oder was?

Was ist mit in Urlaub fahren? Was ist mit den Kosten? Wer soll den Hund finanzieren die nächsten 15 Jahre?

Werde erstmal gefestigt in deinem Leben und lebe eigenständig und dann überlege, ob ein Hund in dein Leben passt. Jetzt jedenfalls nicht.

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 28

Hallo,

leider schreibst du nicht, WANN du morgens mit dem Hund raus könntest - also, wann DU das Haus verlassen musst.

Musst du z.B. um 8 Uhr schon weg - dann wäre es bis 14.00 Uhr viel zu lang für den Hund, an den Tagen, wo du erst um 4 daheim bist - viel viel zu lange.

Unter diesen Umständen ist es - wenn du es tierlieb und verantwortungsvoll machen möchtest und an das Wohl des Hundes denkst und nicht an deinen Wunsch - gar nicht nicht möglich einen Hund zu halten.

Die Zeit des Alleineseins wäre viel zu lang - nicht, weil der Hund "muss", sondern weil dem Hund - auch nach Gewöhnung - das Alleinesein über eine derartig lange Zeit nicht gut tut.

Antwort
von Schlurielurie, 56

Auf jedenfall keinen Malteser. Die brauchen sehr viel Ausmerksamkeit und wollen so gut wie garnicht alleine gelassen werden. Damit kommen die nicht so gut zurecht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community