Welcher Hund würde gut zu meiner Familie und mir passen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dalmatiner sollen die perfekten Reitbegleithunde sein,auch sind sie sehr aktiv und möchten immer dabei sein.Auch zum Wandern perfekt,haben viel Ausdauer.Bewachen ist da eher naja..

Auch sind Boxer gute Reitbegleitungen mit viel Ausdauer,sie bleiben ein leben(!!)lang verspielt,ich spreche aus Erfahrung und sehr fit,unsere Hündin früher war schon 12 Jahre alt und ist auf 5 Stündige Spaziergänge mitgekommen.Bewachen tun die auch gerne,sehr angenehm ist es,weil diese Rasse meistens nicht bellt sondern nur knurrt.

Dobermänner,auch wenn es recht schwierige Hunde sind,sind seeehr sportlich und aktiv.Bewachen ist ihre Leidenschaft ;).Bei Fremden Misstrauisch und eher zurückhaltend, bei den Bezugspersonen eine echte Schmusebacke auf 4 Beinen.Reiten geht eigentlich mit jedem gesunden Hund.Wandern geht auch mit jedem gesunden Hund.Dobermänner sind nicht aggressiv oder so,kommt alles nur von Filmen,von den Medien usw.Sicher nicht so freundlich wie Labradore aber ich z.b mag es nicht wirklich wenn ein Hund jeden fremden abknutscht🙈😂

Oder auch einfach ein junger Spund aus dem Tierheim :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von helloang
25.05.2016, 15:24

Damatiner.. naja also wir kannten Leute und die hatten wirklich einen sehr aggressiven damatiner.. klar wahrscheinlich war der ein Einzelfall aber mir sind daher Damatiner nicht sooo sympatisch.. Boxer werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen :) und Dobermänner werde ich mir auch mal anschauen, weiß nur nicht ob er zu groß ist denkst du die kommen gut mit eine Katze klar?

0

Hunde mit ausgeprägtem Wachtrieb sind meist Hütehunde, diese sind aber schon ziemlich anspruchsvoll.

Wenn ihr viel unternehmen wollt und sehr aktiv seid (wie ich entnehme seid ihr das), wäre bspw. eine Jack Russell gar nicht mal so schlecht. Er wird auch gerne für Ausritte mitgenommen und hat eine hohe Ausdauer. 

Sie sind sehr verspielt, gerade bis zum 3.-4. Lebensjahr, danach wird diese Rasse nur ruhiger und spielt weniger, jedoch immer noch sehr Abenteuerinteressiert, lauf- und lernbereit. 

Vielleicht ist das was für euch? Hier mal ein paar mehr Infos, viel besser, kann ich es auch nicht beschreiben:

http://www.vdh.de/welpen/mein-welpe/jack-russell-terrier

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von helloang
25.05.2016, 15:21

danke erstmal für deine Antwort. Den Jack Russel habe wir uns auch schon angeschaut. Aber ist der so gut mit einer Katze zu halten? Da er ja einen sehr starken Jagdtrieb hat?

0

Sieh dir mal den "Finnischen Lapphund" an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von helloang
25.05.2016, 15:25

ja ich werde mich auf jeden Fall mehr darüber informieren dankeschön :)

0

Warum sollte es immer ein Rassehund sein? Es gibt sooo viele tolle Mixe aus dem Tierschutz. Bitte schau Dich doch auch dort mal um. Auch Welpen sind dort zu finden.Die Hunde aus demSüden sind in der Regel sehr gut sozialisiert und haben ein Topp-Charakter. Meine ist ein Schäferhund/Terrier-Mix und wirklich sehr wachsam.Auch in unseren Tierheimen findest du vielleicht was passendes. Ich finde,es haben auch diese Hunde ein gutes Zuhause verdient,da muss man nicht immer nur den Züchtern Geld in den Rachen schieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von floppy232
24.05.2016, 21:57

Dass sie von Anfang an gut sozialisiert sind, ist zumindest nicht sichergestellt, aber alles lässt sich einem Hund beibringen ;)

Ich bin ein Rassehundfreak, einfach weil man weiß, was man bekommt und naja, ich liebe halt 3 Rassen besonders aufgrund des Charakters, ein Mischling ist immer ein wenig Überraschungsei.

ABER: Deine Absicht ist nobel, natürlich Hunde nehmen, die es sowieso nicht leicht haben, ist eine gute Sache und kann ich ebenso unterstützen, obwohl ich das selbst nicht machen würde, aber das bin halt ich und nicht jeder ;)

Wollte das nur mal anmerken, ansonsten finde ich deine Antwort gut und möchte sie keinesfalls untergraben! Gibt sogar einen Daumen hoch! :D

1

Bis auf das Bewachen vom Haus , ein Golden Retriever.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Labrador. Sie können sehr verspielt sein, aber eigentlich haben sie ruhige Gemüter, die sich von nichts so leicht aus der Ruhe bringen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1Woodkid
24.05.2016, 21:06

Klar.Diese dröge Rasse verschenkt an Einbrecher ala erstes seinen Kauknochen.....Das ist doch kein Wachhund-das ist ein Schleimer ;-)))))

0