Frage von TheQ86, 29

Welcher Hersteller für GeForce Grafikkarten?

Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken mir einen Gaming-PC zusammenzubauen. Wenn ich jetzt meine bevorzugte Grafikkarte bei Amazon eingebe, sehe ich zig verschiedene Hersteller. MSI, Asus, Zotac, GIGABYTE etc.

Dass Nvidia gewisse Rahmen - und Qualitätsbedingungen setzt, davon gehe ich mal aus. Aber kriege ich wirklich die selbe Qualität und Performance, egal wer die Karte baut?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von xGeTReKtx, Community-Experte für Gaming, 29

Kommt immer auf das Modell an aber momentan ist AMD mMn. Mehr zu empfehlen z.B die R9 390 Nitro von Sapphire bei dem Budget gäbe es von Nvidia die GTX 970 die aber nur 3,5GB VRAM hat.

Die verschiedenen Hersteller wie Asus MSI... Unterscheiden sich zum größten Teil nur von den Kühlern und dem Aussehen.
Von der Geschwindigkeit sind die so gut wie gleich solange es der selbe Chip ist.

Hast du schon eine Zusammenstellung ? Kannst du ja mal senden.

LG

Kommentar von TheQ86 ,

INTEL Core I7-6700 (evtl. I5 ausreichend?)
GTX970 / Sapphire R9 390 (wobei letztere preis/leistung besser ist)
2x Crucial DDR4 16GB
Samsung EVO 850 1TB
Asus Z170-A Mainboard
RHOMBUTECH 800W Gaming Netzteil (evtl. zu viel Watt?)

Kommentar von xGeTReKtx ,

Wenn du schon ein Z170 Board nimmst sollte es auch ein I7 6700K sein damit du später mal übertakten kannst.

Wenn nicht reicht auch ein Xeon E3 1231 und ein H97 Board mehr als aus.

800W sind zuviel und das Netzteil ist Elektroschrott ich empfehlen ein BeQuiet Straight Power 10 500W.

Der Rest passt wobei du DDR3 nehmen musst wenn du den Xeon nimmst.

LG

Kommentar von TheQ86 ,

Sicher, dass bei der Graka (R9 390) 500W reichen?

Kommentar von xGeTReKtx ,

Ja zu 100%

Antwort
von mistergl, 21

Nvidia liefert lediglich den Chip für die Karten. Alles andere liegt in der Hand der Hersteller. Platine, verlötete Elkos und andere Bausteine werden vom Hersteller ausgewählt. Leider erfährt man so gut wie nie etwas über die Herkunft und Quali der verbauten Teile. Zusätzlich spielt der verbaute Lüfter noch eine Rolle. Hier sollte man einfach Rezensionen und Beurteilungen der Käufer oder Reviews im Netz lesen.

Wie letztendlich die Preise der Karten zusammenkommen, weiß ich nicht genau. Da wirkt wohl auch ein bischen  die wirtschaftliche Komponente mit. Niedriger Verkaufspreis bedeutet also nicht immer mindere Qualität.

Kommentar von mistergl ,

Um die Frage zu ergänzen:

Sämtliche Spezifikationen der verbauten Chips sind also gleich. Lediglich die Taktraten und Spannungsreglung kann der Hersteller beeinflussen und durch die Güte der Kühlung dann problemlos anwenden. Wie hoch ein Chip sich übertakten lässt, liegt, genau wie bei einer CPU, auch an der Fertigung der Chips. Manche schaffen eben höhere Taktraten und manche eher nicht.

Man sollte sich aber nicht zu sehr von Namen wie Superclocked und OC beeinflussen lassen. Das ist nicht selten nur Marketingstrategie. Und ganz ehrlich, ein ppar mhz mehr bringen keine Welten in Sachen Frameraten bei Spielen. Willst du einen ordentlichen Leistungsschub, musst du halt zur nächst hoheren Kartenklasse greifen.

Antwort
von thetee99, 16

Nvidia stellt nur die Technologie zur Verfügung, die Hersteller machen den Rest drumrum... das heißt das Gehäuse inkl. Lüfter und eine unterschiedliche Übertaktung, Nvidia gibt dabei nur einen Richtwert an, um ein optimales Verhältnis zwischen Lebensdauer und Performance zu erzielen. Hängt also auch davon ab worauf die Wert legst, z.B. Lautstärke der Lüfter, Übertaktung, Verarbeitung des Gehäuse etc. Daher variieren auch die Preise. Es gibt aber viele Hardware-Test-Seiten im Internet die genau diese Unterschiede beleuchten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community