Frage von SynthH, 51

Welcher Heizkörper eignet sich für mich am besten?

Zur aller erst wohne ich in eine Altbauwohnung. Hohe Wände, Erdgeschoss. Mehrfamilienhaus.Die Wohnung besteht aus 1 Küche ca. 13m², 1 Zimmer ca. 18m²(Küche und Zimmer haben keine Tür), 1 Flur 2m² und 1 Bad 16m².Im Bad und im Zimmer sind jeweils alte elektrische Heizkörper. Habe von meinem Kollegen erfahren, dass die viel Strom verbrauchen.

Es ist Winter und es ist doch recht kalt im Raum. Welche mobile Heizkörper könnten für mich in Frage kommen?Ich will eig. nur das 1 Zimmer mit Wärme versorgen. Wenn es in die Küche gelangt ist es auch nicht wirklich schlimm. Natürlich sollten die Energiekosten, wenn möglich nicht hoch sein.Zur Info: Tagsüber bin ich Meistens auf der Arbeit. (Außer ich habe frei)Abends, nachts und morgens sollte es angenehm warm sein. Ich rede nicht von 25Grad. Ca. 18 Grad würden ausreichen

Antwort
von Onki73, 22

Ist das Deine Eigentumswohnung oder eine Mietwohnung? In der Mietwohnung ist der Vermieter verpflichtet für ein ausreichendes Heizsystem zu sorgen, die eine Mindesttemperatur in den Wohnräumen garantiert.

Kommentar von SynthH ,

Mietwohnung, das gesamte Mehrfamilienhaus ist mit alten elektrischen Heizungen versorgt. Das einzige was die gemacht haben ist die Miete runter zu drehen. Im Endeffekt zahle sehr wenig Miete. 

Kommentar von Onki73 ,

Als Alternative bleibten dann nur elektrische Heizsysteme, die vermutlich ähnlich viel Strom verbrauchen, wie das installierte Heizsystem. Alles andere braucht einen Schornsteinanschluss, wenn es für eine dauerhafte Beheizung ausgelegt sein soll.

Antwort
von Rotrunner2, 28

Sieh mal hier, die Dinger sind recht gut.

https://www.bauhaus.info/gaskatalytoefen/c/10000464

Kommentar von Onki73 ,

Ja, die heizen gut und schnell. Allerdings brauchen sie auch ein gewisses Raumluftvermögen. Auf Dauer versaut man sich durch Auffeuchtung der Wände den Dämmwert dieser und die Gefahr der Schimmelbildung ist recht hoch.

Kommentar von Rotrunner2 ,

Ja, man muß eben auch gut durchlüften. Nur für sein Problem eine gute Lösung finde ich.

Kommentar von Onki73 ,

Eine Wintersaison musste ich auch mein Aufenthaltsraum im Haus so beheizen (mit Blue Belle Gasheizofen), weil die Heizanlage noch nicht fertig war.

Es geht, wie gesagt, zeitlich begrenzt, aber auf Dauer bringt es Schimmel, weil die Dinger Wasserdampf in den Wohnraum entlassen, der sich sofort an den kühlen Wänden niederschlägt. Lüften hilft da nur bedingt, wenn die Wände kalt sind, bleibt die Feuchte auf der Wand.

Kommentar von SynthH ,

Ich weiß nicht. Gas ist für mich immer so ne Sache :D  

Kommentar von Rotrunner2 ,

Keine Angst, die Dinger sind sooooo sicher die haben sogar mich überstanden. :) Die sind wirklich sehr sicher und bei den Räumen so wie du sie beschrieben hast, ist es wirklich auch eine sehr sinnvoll Lösung. Ich hatte eine ähnliche Wohnung, hohe Decken Altbau, nur 130qm und ich hatte mehrere davon in betrieb.

Kommentar von Rotrunner2 ,

Und danke für die Bewertung. :)

Kommentar von schoschi06 ,

Und da hast du auch Recht ! Gas verbraucht Sauerstoff !Solltest du Morgens nicht aufwachen bist du Tot !(30J. Camper ) Die Geräte haben zwar eine Sauerstoffmangel abschaltung , ist dann aber meistens zu spät ! Mfg.

Kommentar von Rotrunner2 ,

Nachts wird geschlafen, da braucht man die Dinger nicht. Und wenn es wirklich so ist wie du sagst, dann wären sie in unserer TÜV - Welt nicht auf dem Markt. Hat eben nicht jeder die Scheune voller Geld wie du. Der Frager benötigt schnelle Hilfe und nicht ständig dieses rumgeunke.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community