Frage von PlayboyNewYork, 128

Welcher Grund hat es im Islam, dass viele muslimische Mädchen nicht am Sportunterricht teilnehmen dürfen?

Viele muslimische Mädchen dürfen nicht am Sportunterricht in der Schule teilnehmen, wenn die Jungs und Mädchen gemischt den Unterricht machen. Was ist aber konkret der Grund dafür?
Man darf ja nicht körperkonturen zeigen, aber wenn man sich angemessen kleidet was hindert einen daran?

Antwort
von BloodmoonY, 128

Ausrede. Früher haben die Mädchen auf meiner Schule auch immer wegen ihren Tagen nicht am Sportunterricht teilgenommen, hatten Rückenschmerzen, gefälschte Krankschreibung etc...

Da mittlerweile oft übel beschimpft wird wenn man etwas gegen Religionen sagt hat man hier eine fast wasserdichte Ausrede, da kein Sportlehrer Lust auf irgendwelche wütenden Eltern oder Anzeigen hat.

Das hat nichts mit Religion sondern einfach mit der Suche nach einer guten Ausrede, als Mädchen nicht am Sport teilnehne zu müssen, zu tun. Man muss natürlich die Privatspähäre respektieren, dennoch bin ich der Meinung das jemand der auf eine staatliche Schule geht sich auch an die Regeln dort zu halten hat, Religion hin oder her.

Antwort
von yagmur11, 70

Also ich weiß nicht ob man es darf oder nicht darf, Zumal ist es mit bedeckter Kleidung auch nicht immer besonders leicht super Sport mit zu machen oder es ist einem unangenehm. Mir ging es zumindest so, mir war es immer viel lieber wenn es getrennt war, habe mich dann viel wohler gefühlt und da war ich nicht die einzige.

Antwort
von nilsens, 69

Es reicht einfah nicht aus, sich angemessen zu kleiden. Denn im Sport gibt es für die Jungs den Anreiz. Das Problem ist einfach, Mädchen dürfen die Jungs nicht Anreiz geben. Es dient einfach zum Schutz. 

Kommentar von Skyright ,

Wieder mal eine dumme Ausrede, wie man sie leider immer wieder sieht. Es hat rein garnichts mit "Schutz" zu tun. Eher damit, dass man Frauen durch solche Regeln besser berherrschen und kontrolieren kann. Ich sehe jede Religion als komisch an, die einem Menschen bestimmt Dinge vorschreibt. Und wie schon gesagt, mit "Schutz" hat das nichts zu tun.

Kommentar von clemensw ,

Du sagst also, daß alle Muslime willensschwache und notgeile Psychopathen sind, die bereits beim Anblick eines bekleideten Frauenkörpers vollkommen die Beherrschung verlieren?

Sehr interessante Vorstellung...

Antwort
von Georg63, 83

Das hat nicht viel mit dem Isalm zu tun - der wird nur als Ausrede benutzt.

Früher wurden in christlichen Schulen Jungs und Mädchen streng getrennt. Gibt sogar vereinzelt heute noch.

Antwort
von Palestiniangurl, 34

Nicht's. ich mache doch auch Sport,sogar auch ein Extra-Sport Fach,obwohl ich Kopftuch trage,Haptsache man trägt keine Enge Sachen,und ein Langes Oberteil (unter dem Po) und fertig!

Antwort
von busra78, 76

Dies wird als ausrede benutzt so etwas  gibt es nicht das man nicht mitmachen darf weil Jungs dabei sind.Meiner Meinung nach sollte man so etwas nicht als ausrede nehmen da die Religion wieder falsch verstanden wird

Antwort
von LuluAz, 78

Die Bewegungen.
Beugen, liegen, rennen.
Ich persönlich habe am Sportunterricht auch immer teilgenommen aber verstehe die ansichtsweisen meiner muslimischen Schwestern.

Leben und leben lassen😊

Antwort
von 1988Ritter, 88

Muslime (also Männlein wie Weiblein) dürfen gemäß islamischer Doktrine keinen vorehelichen Kontakt haben.

Damit da keiner in Versuchung gerät, achten fundamentalistische Eltern auf die Geschlechtertrennung. 

Kommentar von AhluSunna39 ,

"Damit da keiner in Versuchung gerät, achten fundamentalistische Eltern auf die Geschlechtertrennung."

Was auch richtig ist, und nichts mit "Fundamentalismus" zutun hat.
Denn aus Islamischer Sicht, zählt es auch als Unzucht, wenn man mit seinen Blicken auf der jeweiligen Person ist.
Denn wenn erstmal dieser Blickkontakt in Stande kommt.
Verliebt man sich schnell, und hat Unehelichen Geschlechtsverkehr (Ich spreche aus Erfahrung)

Abu Huraira berichtete, daß der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:
"Wahrlich, Allah bestimmte dem Sohn Adams seinen Anteil an Unzucht vor, den er unausweichlich begehen wird: Denn die Unzucht der Augen ist der Blick, die Unzucht der Zunge ist ihre Aussprache. Der Mensch wünscht und begehrt. Maßgebend jedoch ist, ob die Geschlechtsteile bei entsprechender Wahrnehmung benutzt werden, oder nicht." (Bu).

Kommentar von 1988Ritter ,

.....in der Art und Weise habe ich mir das auch gedacht.

Kommentar von earnest ,

Aber selbstverständlich hat das was mit Fundamentalismus zu tun: Das ist Fundamentalismus pur.

Die "islamische Sicht" (schon Blickkontakt ist "Unzucht") ist nicht DIE islamische Sicht - es ist DEINE fundamentalistische Sicht. 

DEINE Sicht ist nicht die Sicht DES Islams. Es gibt DEN Islam nicht. Es gibt unterschiedliche Ausprägungen des Islams. 

Aus deinen Worten spricht die leider oft übliche Selbstüberhebung, die eigene "Wahrheit" als allgemein gültige Warheit zu präsentieren.

Kommentar von earnest ,

-upps: Wahrheit

Kommentar von earnest ,

Ich wüßte auch nicht, wann und wo im Sportunterricht "Geschlechtsteile ... benutzt werden".

Kommentar von Ruehrstab ,

Vielleicht nur, wenn "Blickkontakt in Stande kommt"? Also in diesem Fall dann als Mädchen doch lieber schnell wegrennen oder das Kletterseil hinauf ...

Kommentar von Ruehrstab ,

Werden "die Geschlechtsteile bei entsprechender Wahrnehmung" benutzt, nennt man es nicht Sportunterricht, sondern Orgie. Welche Regelungen sieht der Koran denn für Orgien vor?

Kommentar von Treueste ,

Man, was bin ich zufrieden, dass man hier keinen Blickkontakt hat......

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten