Frage von ChristianKurt, 6

Welcher Generator + Messgerät für kleines Modellwindrad?

Hallo zusammen,

für ein Teamevent würde ich meine Kollegen gern in Kleingruppen jeweils ein kleines Windrad (Radius ca. 20-30 cm) aus Pappe, Plastik, Holz etc. bauen lassen. Alle bekommen den gleichen Generator, das Team mit der höchsten Leistung gewinnt :-) Die Kollegen werden nur wenige Stunden Zeit haben, deshalb will ich wenigstens die Nabe grob vorbereiten. Flügel, Mast und ein bisschen Deko sind selber zu bauen.

Meine Fragen also:

1) Welcher Generator eignet sich dafür? Eignet sich ein handelsüblicher Fahrraddynamo? Die Kosten sollten 20€ pro Generator nicht überschreiten.

2) Welches Messgerät sollte ich nutzen um auch kleinere Leistungsunterschiede bestimmen zu können? Habe mir dieses hier angeschaut: https://www.conrad.de/de/hand-multimeter-digital-voltcraft-vc175-cat-iii-600-v-a... Bin aber nicht 100%ig sicher, wie ich zur Leistung komme. Grundsätzlich ja U*I, aber braucht es dafür nicht noch einen Verbraucher oder Widerstand?

Vielen lieben Dank für Eure Hilfe! Beste Grüße Christian

P.S.: Physik in der Schule ist mehr als 10 Jahre her...

Antwort
von Marco912, 3

Hallo,

zu 1) 

Es geht auch ein kleiner Modellbaumotor. Ein Motor und ein Generator sind vom Prinzip das Gleiche. Wird an der Welle Energie abgegeben ist es ein Motor. Wird Energie zugeführt, ist es ein Generator (Dynamo). Ich denke der Fahrraddynamo ist zu stark für diese Projekt.Bei Conrad gibt es Kleinmotoren. Da muss man weniger Energie aufwenden als beim Fahrraddynamo. 

zu 2) 

Die Leistung kann nicht direkt gemessen werden. Sie ist wie richtig erkannt ein Produkt aus Spannung und Strom. Leistungsmesser machen nichts anderes als Strom und Spannung messen und den Leistungswert berechnen und dann als solchen anzeigen. Er besteht somit eigentlich aus zwei Messgeräten. Hierfür muss der Stromkreis belastet sein.

Für das Projekt ist wohl die Leerlaufspannung, also die Spannung die am Generator ohne Last gemessen wird, ausreichend als Vergleichsmaßstab.

Die Spannung hängt direkt von der Drehzahl ab.

Um einen Vergleich der Modelle zu haben, müssen die Windräder mit exakt der gleichen Energie angetrieben werden. Einfach nur dagegen pusten wäre nicht genau genug.

Das Windrad, das sich am schnellsten oder längsten dreht und dabei die höchste Leerlaufspannung erzeugt gewinnt.

Antwort
von GuentherE, 3

Fahrraddynamo ist ungeeignet, der hat ein zu großes Anlaufmoment (nimm ihn die Hand und dreh mal). Dein Windrad wird  nur bei Sturm in die Gänge kommen.

Versuchs mit einem Maxon-Motor (=Faulhaber-Motor).Wird auch bei Modelleisenbahn verwendet. Schau nach bei ebay . . .

http://www.ebay.de/itm/Motor-Maxon-Gleichstrom-Motor-/232083033389?hash=item3609...:g:pgkAAOSw3mpXJi7c


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community