Frage von Gutermanheim, 136

Welcher Gaming-PC ist für meine Zwecke mehr geeignet?

Suche einen Gaming PC für ca. 1500 Euro... Möchte Grafikintensive Spiele Laggfrei spielen und auch andere Programme sollen nicht laggen.

Welcher der folgenden Computer ist für meine Zwecke besser.. ?

PC 1) https://www.mindfactory.de/shopping_cart.php/basket_action/load_basket_extern/id...

PC 2) Prozessor Intel Core i5 6600K

Luftkühlung: Noctua NH-U12S

Mainboard Gigabyte GA-Z170-HD3P

Arbeitsspeicher Corsair Vengeance LPX 16,0 GByte Kit

Grafikkarte Gigabyte Radeon R9 Fury WindForce 3X OC

Festplatte Western Digital Blue, 2,0 Terabyte

SSD-Festplatte Crucial BX200 480 GByte

Gehäuse Coolermaster Silencio 652S

Netzteil be Quiet! Dark Power Pro11 550 Watt

Vielen Dank für eure Antworten! Mfg. Tobiwankenobi

Expertenantwort
von JimiGatton, Community-Experte für PC, 50

Moin Tobi,

grundsätzlich ist deine Zusammenstellung 1A (die 2te).

Graka würde ich aber die Sapphire nehmen : http://geizhals.de/sapphire-radeon-r9-fury-nitro-11247-03-40g-a1373816.html?hloc...

SSD eher die Crucial MX200 als die BX200.

Joa, den Corsair RAM natürlich 2 x 8 GB, den 3000 MHz (oder 3200).

Mainboard das bessere http://geizhals.de/gigabyte-ga-z170x-ud3-a1306480.html?hloc=at&hloc=de

Auch wenn einige Erbsenzähler meinen, ein Fenster in einem gedämmten Gehäuse würde die Dämmung überflüssig machen, dem kann ich absolut nicht zustimmen.

Ich habe das Fractal Define R4 mit Fenster, und die Dämmung ist sehr wohl wirksam.

Dazu kommt, das man bei guten/leisen Komponenten auch keine Dämmung braucht.

Wie auch immer, ich bin bei Gehäusen Fenster-Fanboy :-)

Deswegen würde ich eins von diesen nehmen : http://geizhals.de/?cmp=1386603&cmp=1200736&cmp=1259874&cmp=1110159

Kühler von Noctua gehören zu den besten überhaupt, aber für OC würde ich direkt ein Schlachtschiff auf die CPU setzen : http://geizhals.de/?cmp=1054341&cmp=1098241&cmp=1386052

Mein persönlicher Favorit, der nagelneue Olymp. Ist aber latte, sind alle drei erste Sahne.

So würde ich es machen. Wie gesagt, grundsätzlich ist deine Konfig erste Sahne (Thumbup).

Wenn er noch ins Budget passt, nimm direkt den i7-6700K.

Netzteil ganz klar das Dark Power Pro 11 550Watt.

Grüße aussem Pott




Kommentar von hanfmannlein ,

SSD keine Crucial der 200er Serie (sehr billiger Speicher verbaut) und beim Ram höchstens den 3000er wenns billiger ist ansonsten lohnt sich das nicht, wenn man nicht übertaktet.

Kommentar von Gutermanheim ,

danke! Soll ich glaubst du auf eine neue Grafikkarte warten, die bald rauskommt?

Kommentar von JimiGatton ,

@hanfmannlein

Die Crucial MX200 haben billigen Speicher verbaut ? Wo hast Du denn diesen Dummfug her ?

@Tobi

Bis endlich die Polaris und Pascal mit ordentlichen Custom-Kühlern auf dem Markt sind, und die Preise sich eingepegelt haben, wird es wohl eher Herbst/Winter.

Das höchste der Gefühle, was ich jetzt noch empfehlen würde, wäre die R9 Fury ohne X.

Falls die dir dann nicht mehr reichen sollte (was ich mir kaum vorstellen kann), holst Du dir Mitte/Ende 2017 eine fette Polaris oder Pascal Gen2, gereift, ohne Kinderkrankheiten....

Kommentar von Gutermanheim ,

@JimiGatton Will exht nicht nervig sein, aber ist es sinnvoll, wenn ich mir in ein paar wochen die GTX 1080 kaufe? (kenne mich nicht soo gut mit technik aus.)

Kommentar von Inquisitivus ,

Ja, denn die sind für 4k z.B. viel besser ausgelegt und auch vom Verbrauch her auf dem neusten Stand!

Kommentar von JimiGatton ,

Über was für eine Auflösung willst Du denn spielen ? Für "nur" FullHD wäre eine 1080 oder eine fette Polaris "Perlen vor die Säue".

Expertenantwort
von mistergl, Community-Experte für Computer & PC, 47

Das überschüssige Geld für den zum Gamen überflüssigen i7 würde ich eher in eine M.2 SSD investieren. Evtl 128 GB. Spiele auf eine 2te 500GB SSD. Evtl als Ablage noch eine HDD hinzufügen.

Statt der Fury würde ich die Nvidia 980ti nehmen, oder noch besser auf die GTX 1080 in ein paar Wochen warten.

Alleridngs weiß man da nicht, wie schnell die nu in Wirklichkeit sind. Ich schätze die ist langsamer als die 980ti.

Kommentar von JimiGatton ,

Eine M.2 ist sinnfrei, ebenso eine völlig überteuerte 980Ti.

Kommentar von mistergl ,

Finde ich nicht. Die Preise sind mittlerweile brauchbar. Die 980ti kostet genauso viel wie die Fury^^

Kommentar von mistergl ,

Wie kann man ne sehr schnelle 980ti als überflüssig bezeichnen. Versteh ich nicht. Du bekommst dafür ja auch ordentlich Leistung. Meist mehr als bei der Fury sogar

Kommentar von mistergl ,

Wie kann man ne sehr schnelle 980ti als überflüssig bezeichnen. Versteh ich nicht. Du bekommst dafür ja auch ordentlich Leistung. Meist mehr als bei der Fury sogar

Das nehm ich zurück. Die Fury x ist tatsächlich die bessere Wahl. Sry.

Kommentar von Agentpony ,

Finde ich nicht. Die Preise sind mittlerweile brauchbar. Die 980ti kostet genauso viel wie die Fury^^

Ach ja? Die 980Ti für unter €450 würde ich gerne mal sehen...

Kommentar von mistergl ,

Mein Gott, lies meinen Kommentar oben, bevor du los schiesst...

Kommentar von hanfmannlein ,

Wenn eine M.2, dann eine die NVMe und 4 Lanes unterstützt, ansonsten lohnt sich das nicht (da gibt es momentan nur 2 Stück von Samsung), aber der preis ist relativ hoch (320 bei der 500 Gb version). 

Bei der Graka würde ich auch noch warten, aber mich nciht vornerein für Nvidia oder AMD festlegen.

Kommentar von mistergl ,
Expertenantwort
von Inquisitivus, Community-Experte für Computer, Gaming, PC, 53

Hi!

Beides ist mehr oder minder unausgeglichen, ausserdem kommen doch bald eh neue Grafikkarten raus, warum willst Du dir da eine "uralte" kaufen?

Kommentar von Gutermanheim ,

Wann kommen die raus? und welcher Hersteller?

Kommentar von JimiGatton ,

@ Inquisivitivus

Vor allem sind die Fury ja auch uralt (lol).

Bis ordentliche Custom-Karten der Polaris und Pascal auf dem Markt sind, und sich die Preise eingepegelt haben, wird es eher Herbst/Winter.

Und was an den Zusammenstellungen unausgeglichen sein soll, würde mich auch mal interessieren.

Kommentar von Inquisitivus ,

NVIDIA sowie AMD stellen neue Graifkkarten im Sommer 2016 raus!

Kommentar von Inquisitivus ,

Sorry, habs verallgemeinert! na und? So lang kann man doch wohl auf einen guten PC warten oder?

Kann ich dir sagen:

Kommentar von hanfmannlein ,

Juni/Juli, ich denke von AMD und Nvidia.

Kommentar von Inquisitivus ,

Bei Konfi. 1

- ergiebt das Silentbase so gut wie garkeinen Sinn, es ist ein gutes low-noise gehäuse, aber der Rest ist so gut wie garnicht auf low-noise ausgelegt, somit bezahlt man einfahc nur extra oder findet das Gehäuse einfach nur gnaz toll, wobei es da hübschere gibt!

- Die Füry macht ebenfallls keinen Sinn, ausser man möchte unbedingt eine kleine GPU in einem miditower, weil mans ebenfalls schick findet. Zudem ist sie sehr ineffizient mit einem Verbrauch von 350 Watt, die GTX 980 Ti ist deutlich besser und mit 6Gb VRAM auch intelligenter gewählt im Hinblick auf den 4K Trend etc....

Konfi. 2

-  Warum nen überteuertes Netzteil? man hätte beim günstigen Superflower-golden greeen HX bleiben können, ist ja fast der gleiche Verbrauch.

- Somit wären wir wieder bei der Stromfresser GPU, im Hinblick auf Klimawandel und Leistungsdurst ebenfalls nicht zu empfehlen!

Kommentar von Inquisitivus ,

Achja, an den Fragestelller:

Was sind denn bitte deine Zwecke? Du schreisbt bloss Spiele spielen und paar programme, aber genaueres sagt mir das nichts udn somit kann ich dir auch keinen Unteschied erläutern!

Beispiel: Du zockst in 4k, dann wäre klar das Du den i7 benötigen wirst.

Oder Du renderst viel ,dann wäre schneller RAM und nen guter VRAM am besten!

Kommentar von Agentpony ,


Zudem ist sie sehr ineffizient mit einem Verbrauch von 350 Watt, die GTX 980 Ti ist deutlich besser und mit 6Gb VRAM auch intelligenter gewählt im Hinblick auf den 4K Trend etc....

Nur so als Hinweis - der Fiji-Chip verbraucht längst nicht so bedeutend mehr Strom, wie Tonga oder Grenada in den niedrigeren Leistungsklassen.

Die von dir genannten 350Watt sind entweder falsch oder beziehen sich auf den Gesamtverbrauch des Testsystems.

Kommentar von Inquisitivus ,

Geh eifnach mal auf mindfactory und klick dich durch ;)

Kommentar von bcords ,

ARRRGH

ergiebt das Silentbase so gut wie garkeinen Sinn, es ist ein gutes low-noise gehäuse, aber der Rest ist so gut wie garnicht auf low-noise ausgelegt,

Und die WD Greenline, der ThermalTake Macho sowie die Grafikkarte sind besonders laut oder wie?

Kommentar von Inquisitivus ,

Nein, aber eben auch nicht besonders leise ;)

Antwort
von k3ltis, 58

Ich verweise auf das Forum pcmasters.de, wo du professionelle Beratung bekommst.

Auch ohne auf die Komponenten zu schauen, kann ich dir sagen, dass 1500€ vollkommen überzogen ist. Mehr als 800€ Euro für einen Gaming-PC auszugeben ist nicht mehr sinnvoll zu begründen.

Stärkstes Argument ist das Preis-Leistungs-Verhältnis und der Preisverfall nach Kauf. Anders als bei Apple Produkten kannst du einen selbst zusammengebauten Computer später nicht wieder für einen moderaten Prozentsatz des Ursprungspreises verkaufen.

Aber gut.. von irgendwas müssen die Komponentenhersteller schließlich ihre Karossen bezahlen.

Kommentar von Inquisitivus ,

Professsionell ist mal locker ausgedrückt!

Kommentar von hanfmannlein ,

"Mehr als 800€ Euro für einen Gaming-PC auszugeben ist nicht mehr sinnvoll zu begründen."

Wieso denn nicht?

Kommentar von k3ltis ,

Du kannst Benchmark-Tests zu Grafikkarten und Prozessoren lesen. Es gibt bei Grafikkarten zwischen 40 und 150 Euro einen extrem starken Zuwachs an Leistung. => gutes Preis-Leistungsverhältnis.
Ab 150 Euro wird dieses Verhältnis zunehmend schlechter. Man bezahlt mitunter das Doppelte für rund 10% mehr Leistung.

Dabei hängt die Leistung vom Zusammenspiel aller Komponenten ab und ist daher sowieso nicht ganz genau zu beziffern.

Selbes gilt für Prozessoren - wobei man bedenken muss, dass Beispielsweise die heutigen 8-Kern Prozessoren meist nur umgetaktete 4 Kerner sind. Intel beispielsweise baut instgesamt nur eine Hand voll unterschiedlicher Modelle. Dass es dutzende Intel Prozessoren gibt liegt daran, dass die unterschiedlich gedrosselt sind. Es richtet sich als nicht nach den Herstellungskosten, sondern nach dem, was die Leute bereit sind von ihrem teuer verdienten Geld zu investieren.

Die Begründung "aber ich brauche unbedingt die Creme de la Creme" der Spielerechner, gut, die kann man natürlich bringen. Dann sollte man meiner Meinung nach aber wissen, was man tut und auch kein schlechtes Gewissen gegenüber seinem Geldbörsel haben.

Antwort
von Healzlolrofl, 44

Schau dir doch mal den neuen Predator von Acer an.

Kommentar von DerPobelspicker ,

Niemals ein vorgefertigter PC

Kommentar von Inquisitivus ,

Dem geb ich recht, Acer macht zwar keinen Unfug, aber ist mega überteuert!

Kommentar von Healzlolrofl ,

Naja, hätte er 900€ gesagt hätte ich ihn auch zu einem Eigenbau geraten - aber mit 1500€ ... hey, Acer macht gute Produkte. Die Predators sind super. Ich besitze selbst einen und bin top-zufrieden.

Aber klar, sie sind natürlich total überteuert :-)

Kommentar von GelbeForelle ,

und extrem warm, im Sommer hätte ich Angst um die plastikteile. Wenn man dann noch einen mit wakü nimmt kann ich mir vorstellen, dass dort das Wasser siedet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten