Frage von Johannisbeergel, 45

Welcher Drucker ist für die Uni am besten?

Ich habe verschiedene Tests gelesen, Amazon-Rezensionen angeschaut usw, aber die sind alle schon ein paar Jahre alt. Natürlich kenne ich auch Drucker aus dem Bekanntenkreis, aber die haben teilweise auch Krankheiten (USB-Stick wird nicht erkannt oder Dateien auf dem USB-Stick werden zwar erkannt, aber -trotz richtigen Formats - der Druckauftag nicht ausgeführt).

Ich suche einen Drucker, der...

Schnell druckt (meiner braucht 32 Sek pro Seite...andere schaffen in der Zeit wohl 10 Seiten...)

Sauber druckt (meiner hat trotz Säuberung usw nicht mal die Fähigkeit einen QR-Code lesbar auszugeben)

Einen USB-Port hat (damit man Druckaufträge sofort aufgeben kann und nicht erst über den Laptop gehen muss. Natürlich muss er auch die erkannten Dateien dann auch ausdrucken können und nicht zicken s.o.)

Außerdem sollte er mit Farben sauber arbeiten (kein Fotodruck, aber zumindest zB bei eingefärbten Excel-Tabellen usw!)

Ein Modell mit Scanner/Kopierer inklusive wäre perfekt.

Ach so, und Rumheulen weil die gelbe Patrone leer ist, obwohl man nur mal eben schwarz drucken will, wäre auch nicht so geil...

Wer weiß was? Ich bin auch wirklich bereit etwas Geld in die Hand zu nehmen für Zuverlässigkeit. Also kein 70€ "der tut es doch auch" Modell bitte.

Antwort
von Odenwald69, 30

Ein Drucker der USB Stick Datein ausdrucken kann braucht man nicht, das mag für Urlaubsfotos intresant sein ist aber ohne praktischen nutzen.

Ansonsten würde ich dir je nach Budget z.b. einen MFP von Samsung oder Brother color laser empfehlen, ist war teuerer aber bei einem Tintendrucker
in color wird man schnell arm.

die Frage ist braucht man den unbedingt color ? hier liese sich viel geld sparen in dem man ein S/W gerät kauft

Kommentar von Johannisbeergel ,

Huch, wo ist denn mein Kommentar hin? 

Jedenfalls: Meine Kriterien stehen oben, da braucht niemand dran drehen und mir erklären, was ich seiner (!) Meinung nach nicht brauche. Ich kenne meine Arbeitsweise.

Antwort
von xZeref, 29

Dell C1660w

http://testsiege.com/laserdrucker-test/?gclid=CNvLk5rMzM0CFSsq0wodiKYKRg

Hier noch eine Liste, der Drucker von Dell ist im Moment der beste. Besitzt WLAN (oder auch lan) und kostet 165 Euro. Wir haben den Drucker als 2. Drucker im Büro. (Als 1. Kam für uns nur ein Industriedrucker in frage, den kann ich für Privatpersonen nicht empfehlen). Aber mit dem Dell bin ich schon sehr zufrieden, wir benutzen ihn mit 5 Leuten und es klappt alles sehr Reibungslos.

Antwort
von kindgottes92, 19

Vom USB-Medium Drucken ist immer so eine Sache. Der Drucker muss die Datei selber interpretieren und hat auf Sofware-Seite dazu eine schlechte Ausstattung. Geht bei Bildern sehr gut, bei pdf mit Glück und anderes kann man gleich vergessen. Aber wenn man die Datei sowieso auf den. Stick ziehen muss, kann man dann doch auch vom PC aus drucken. 

Ich drucke selber auch Fotos, wenn ich darauf verzichten könnte, hätte ich ein EcoTank Modell von Epson genommen. Teuer in der Anschaffung, aber die Tinte gibts in billigen Flaschen zu kaufen. Da gibts verschiedene Modelle, muss mal schauen, welche Ausstattung du brauchst.

Kommentar von Johannisbeergel ,

Ja es geht auch um PDF, aber leider läuft ja das so gut wie gar nicht zuverlässig bei meinem Kumpel. Er erkennt die Dateien, man kann sie auswählen - und dann...macht er halt nichts. Aber sehr "launisch". Ne Stunde später macht ers halt, obwohl es die gleiche Datei ist usw 

Kommentar von kindgottes92 ,

PDF ist nicht gleich PDF. Das ist ein sehr komplexes Themenfeld. Da tun sich selbst Druckereien schwer, wenn man beim Erstellen der PDF die falschen Einstellungen verwendet hat. Hab da auch schon Buchstabensalat geliefert bekommen. Ein Drucker ist nunmal kein PC.

Antwort
von Sansibar007, 14

Brother MFC

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten