Frage von Razer21, 51

Welcher Diesel (KFZ) ist bis zu 1500€ zu empfehlen?

Ich bin auszubildener und fahre zurzeit ein golf 3 1.8 75ps benziner daher ich voher selbst schon eine Ausbildung hinter mir habe als KFZ-Mechatroniker weiß ich was gut ist aber das ist leider zu teuer... Ich möchte den Golf 3 verkaufen und davon ein Diesel kaufen marke egal was habt ihr für erfahrungen gemacht was empfehlt ihr ich habe nur mit vw audi seat erfahrungen..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von cuno6, 11

Immer diese angeblichen Kosten bei Diesel. Ich fahre Golf 6 TDI 1,6 Motor und zahle 30 Euro mehr einmalig für steuern aber dafür 11 Euro an Versicherung gespart und da ich auch am Sprit spare kommt es viel günstiger also labert doch bitte keinen misst

Kommentar von cuno6 ,

Und die 11 Euro spare ich jeden Monat im Vergleich zu meinem alten Opel Corsa Benziner

Antwort
von rotesand, 24

Hallo!

Von VW, Audi und Seat oder Skoda würde ich nichts empfehlen: Alles was ein TDI ist, wird auch im Alter zu frechsten Preisen gehandelt.. sieht man von alten Audi 80/Audi 100 TDI ab, die aber extrem hohe Steuern verlangen & auch immer seltener zu finden sind ---------> will sagen: VAG ist hier keine Option!

Allgemein machen Diesel für so wenig Geld wenig Sinn: Rote oder gelbe Plakette, hohe Steuer, meist vergurkter Zustand.. nee, da würde ich mir überlegen ob ein Benziner nicht auch Sinn macht. Muss ja nicht grad der fetteste V6 sein, den man auftreiben kann^^

Wenn es unbedingt aber ein Dieselwagen sein muss rate ich am ehesten zum Mitsubishi Charisma 1.9 DI-D mit 102 oder 115 PS von Baujahr 1999 bis 2004! Ein totaler Außenseiter mit fragwürdiger Innenraumverarbeitung mit viel billigem und hässlichem Plastik, langweiligem Karosserie-Design & etwas ruppigem Fahrwerk, aber robusten Dieselmotoren, passabler Ausstattung (Klima, ABS, Airbags usw.) und viel Platz im Innenraum. Die Dinger sind ohne weiteres langstreckentauglich, extrem zuverlässig (besser als jeder VW!) und vorallem richtig billig zu haben, weil den Charisma viele nichtmal wirklich kennen.. mein Bruder hatte den & wenn er sagte "ich fahr' Mitsubishi Charisma" konnte sich niemand groß was drunter vorstellen.. bis er sagte "ja, so 'ne Limousine halt" und es den Leuten doch so gaaaaanz langsam einfiel "da war mal was"^^ Davon profitiert man aber heute als Gebrauchtwagenkunde.. Schwachstellen gibt es keine gravierenden aber man sollte den Zahnriemen alle 90000 Km wechseln, wenn man das tut man man ein zwar nicht sehr schönes aber robustes Auto zum fairen Preis :)

Kommentar von Ljubod ,

Ich würde dir genau einen VW AUDI oder SKODA empfehlen, diese Autos machen sehr viele Km. Ich habe beides, und muss sagen sie kosten zwar mehr, aber diese dinger bringt man nicht Tod bei guter Wartung. Spreche aus erfahrung, habe selber einen a6 über 10 jahren in meinem Besitz, hatte nie ein besseres Fahrzeug, meine Frau fährt einen Touran, der hat mittlerweile auch über 250tsd km läuft tadellos... und jetzt das beste, einen Vw kannst du immer verkaufen, den Japser bringst du nicht mehr los....

Kommentar von Walum ,

Ich kenne niemanden, der mit VWs sonderlich zufrieden war.

Und wenn von den vielen verkauften VW wenigstens genauso viele wie bei anderen Marken mehr als 200.000tkm schaffen würden - dann wären hier nur noch alte VW zu sehen. Das ist aber nicht so und es werden überproportional viel mehr VWs als andere Autos wegen zu teurer Instandhaltung nach Afrika verschifft.

Kommentar von rotesand ,

Geht mir genauso.. sogar die Fahrer angeblich sooo schlechter Franzosen & Italiener waren in meinem Freundeskreis immer zufriedener als das VW-Lager, das sich inzwischen komplett anderen Marken zuwandte bis auf zwei, die ihrem Golf 2 die Liebe & Treue halten ------> aber der Golf 2 war qualitativ 'ne ganz andere, legendär gute Liga!

Wenn man die Kohle für 'nen soliden Dieselwagen hat, ist der guterhaltene TDI sicherlich 'ne Option... aber hier dreht es sich um eine Obergrenze von 1500 Euro. Und für 1500 Euro kann man weder einen guten Touran noch Golf 4 oder andere VW TDIs bekommen, die ab Ende 90er/Anfang 2000er gebaut wurden.. höchstens 'nen ranziges altes Taxi mit 'ner Latte Kilometern & "hübschem" beigem Lack^^ und das verlangt 'ne gewisse Frustrationstoleranz. Und Skodas sind noch teurer, erst recht als Octavia Kombi oder als Fabia. Sorry, aber dafür muss man mindestens mal das Doppelte in die Hand nehmen, dass man was Zukunftsfähiges kriegt. Und selbst dann sind gleichteure Opel & Ford robuster und oft besser erhalten!

Und der Charisma meines Bruders war tatsächlich nur noch 900 Euro wert als er ihn im Sommer verkaufte, jap... aber dafür hat er NIE die Mängel gehabt, die die ganzen VWs hatten in unserem Umfeld & lief einfach nur zuverlässig.. klapprig & laut, aber problemlos. Japaner halt. Was nutzen einem hohe Reparaturrechnungen wenn man beim Wiederverkauf 200-300 Euro mehr kriegt?! Sorry, aber das entbehrt für mich jeder Logik^^

Antwort
von kieljo, 12

Kein Diesel bis 1.500,- Euro ist zu empfehlen.

Antwort
von Kasper997, 27

Ich würde dir einen Diesel nicht empfehlen. Wenn der kaputt geht wird's noch teuerer als er gekostet hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community