Welcher Broker für Ultrax - System?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich habe mir kurz das Ultrax-System durchgelesen und da kam mir Galle hoch, ich weiß garnicht, wo ich anfangen soll

1. Binäre Optionen sind... einfach Mist. Warum? Dazu setze ich weiter unten einen Text von mir ein, den ich bereits als Antwort auf eine andere Frage geschrieben habe.

2. Auf der Seite wird empfohlen, direkt mal eben ein Kredit mit einer Visa-Karte aufzunehmen. Sowas ist unverantwortlich. Man sollte nur mit Geld handeln, was da ist, nicht mit einem Kredit.

3. Ultrax-System... das ist ein Witz. Das ist auch als Martingalsystem bekannt. Das Problem bei dem ganzen, was ist, wenn man beispielsweise 10 mal hintereinander verliert? Man beginnt mit Einem Einsatz von 10 Euro

1 verlieren 10
2 verlieren 20
3 verlieren 40
4 verlieren 80
5 verlieren 160
6 verlieren 320
7 verlieren 640
8 verlieren 1280
9 verlieren 2560
10 verlieren 5120
Das sind mal eben locker 10230 Euro.

Nehmen wir mal an, man hat solange durchgehalten und gewinnt das 11 mal. Du gewinnst aber nicht 5120, sondern je nach Broker z. B. 80 % also nur 4096 Euro. Die Verluste hast du also noch lange nicht drin.

Also ich würde da die Finger von lassen. Ich persönlich würde noch ein paar unfreundlichere Worte für denjenigen finden, der sich dieses angebliche System ausgedacht hat, aber damit würde ich die Richtlinien dieser Seite verletzen. Deswegen halte ich mich zurück.

So, jetzt hier noch ein Text, warum binäre Optionen blöd sind

Ich erkläre dir, warum binäre Optionen keine gute Wahl sind. Ob jetzt ein Broker gut oder schlecht ist, darauf gehe ich garnicht ein. Ich erkläre nur, warum die Art und Weise des Handels mit binären Optionen nachteilig ist gegenüber dem Handel mit Aktien.

Wie funktioniert das mit binären Optionen:

Einsatz: Du setzt eine Summe X ein, beispielsweise 100 Euro. Du tippst darauf, dass zum Zeitpunkt Z der Kurs gestiegen ist.

Gewinn: Wenn du richtig getippt hast und Zeitpunkt Z erreicht wurde, dann bekommst du X % (ist je nach Broker unterschiedlich, für das Beispiel nehme ich 80 %) also 80 Euro.

Verlust: Wenn du nicht korrekt tippst, verlierst du 100 Euro

Also maximaler Gewinn eines Handels: 80 Euro. Maximaler Verlust 100 Euro.

Wie sieht das jetzt mit Aktien aus? (Die Gebühren lasse ich einfachshalber mal weg)

Einsatz: Du sagst, du riskierst maximal 1 % deines Depots (nehmen wir mal als Beispiel 10.000 Euro), das wären 100 Euro. (Das geht durch das setzen eines Stopploss).

Gewinn: Du suchst dir eine Aktie, die das Potential bietet, das dreifache deines Einsatze zu erbringen, also 300 Euro.

Potentieller Verlust: 100 Euro: Gewinn 300 Euro. Selbst wenn du Monate warten musst, bei Aktien gibt es keinen Zeitpunkt (im Gegensatz zu binären Optionen).

Direkter vergleich:
Wenn du bei Aktien einen Einsatz verlierst, hast du sehr gute Möglichkeiten, diesen wieder reinzuholen, weil es bei den Aktien keine Gewinnbegrenzung gibt.

Wenn du bei binären Optionen einen Einsatz verlierst, kann ein Gewinn deinen verlorenen Einsatz nicht wieder reinholen, denn er beträgt nur 80 %.

Aus diesem Grunde ist man bei Optionen förmlich auf der Verliererstraße,

Der einzige Vorteil an binären Optionen ist, dass meistens das User-Interface so einfach aufgebaut ist, dass es auch ein 10jähriger bedienen könnte.

Die Arbeit, also die Analyse, ob ein Kurs steigt oder nicht, sind bei binären Optionen und Aktien ziemlich gleich.

Aus diesem Grunde kann ich nur von binären Optionen abraten und empfehlen, sich lieber mit Aktien auseinanderzusetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Josiii411
01.09.2016, 08:57

Alsoooooo... Erstmal Danke für die Antwort. Ich weiß, dass Binäre Optionen echt riskant sind. Bin aber nicht komplett neu in der Materie. Bitte keine Belehrungen. Es gibt ja auch andere Menschen, die mit Binären Optionen Geld verdienen. 

Ich hatte mit einer bestimmten Strategie bereits kleine Erfolge. Bei IQ-Option hatte ich 10,- eingezahlt, mir schöne solide Trends gesucht und nach 2 Tagen hatte ich 110,-. Ja, richtig das Geld war fast wieder weg. Man muss halt nur aufpassen, dass man nicht zu viel will. Ich kam bei 90,- wieder zur Besinnung und habe daraus gelernt :)

Nun wollte ich das Ultrax-System anwenden. Auf gutefrage.net liest man ja auch gute Erfahrungen.  

Also habs jetzt mit Demo-&Echgeldkonto probiert. 8 mal hintereinander gewonnen ehe ich verdoppeln musste und den "doppelten" hab ich auch gewonnen... Dazu sei gesagt, dass ich nur mit 1,- gehandelt habe. 

Hast du Erfahrungen mit Binären Optionen? 

Ich würde niemals Geld nehmen, welches ich gar nicht habe. Ist mir auch zu heiß. 

Liebe Grüße 

0