Frage von luciuslenius121, 25

Welcher Beruf/ Studium passt zu mir?

Hallo! Ich verzweifle langsam, was ich jetzt genau nach der Schule tun soll. Im Moment studiere ich Kunstgeschichte im ersten Semester. Nun mal zu meiner Beschriebung: ich bin ein optimistischer Mensch, der gerne andere zum Lachen bringt. Allerdings bin ich trotzdem auch zurückhaltend, in der Schule war ich immer die Schüchterne. Mir sind Menschen im allgemeinen sehr wichtig und ich interessiere mich dafür, warum Menschen so handeln, wie sie es tun, kurz gesagt für die Psychologie. In meiner Freizeit mache ich aber auch sehr gerne kreative Sachen, ich bastle/ werke gerne, verschenke auch am Liebsten selbstgemachtes,- gebasteltes und dekoriere gern/ richte gern ein. Ich interessiere mich für Geschichte und die Zusammenhänge von Gesellschaft, Literatur, Kunst. Ich mag es, in Museen zu gehen. Grundsätzlich bin ich idealistisch. Ich würde mich als sensibel einschätzen. Meine Schwächen sehe ich darin, dass ich sehr chaotisch bin und in meinen Entscheidungen sehr leicht zu beeinflussen/ oft im allgemeinen unsicher. Ich lasse mich leicht unter Druck setzen. Soo...das fällt mir fürs Erste ein. Die Frage ist, was ich jetzt tun soll...weiter studieren? Ich bin mir unsicher, einerseits finde ich es sehr interessant, andererseits olagt es mich, dass die jobchancen wohl schlecht sind, und frage mich ob ich im Künstlerischen oder Sozialen besser aufgehoben bin. Was meint ihr? Danke!!:)

Antwort
von Win32netsky, 25

Hallo

Deine Frage ist nicht einfach zu beantworten, noch dazu stellst Du Dich gleich mal wieder selbst in Frage. Was soll man Dir raten, geh in Dich, entspanne Dich und lerne für Dich klare Ziele zu haben. Lerne zu überdenken was Du tust, bevor Du es tust.

Um rauszufinden was Du machen sollst bräuchte man viel mehr Gespräche, da sollten Deine Eltern helfen können.

So wie es scheint hast Du ehr einen Hang, ich nenn das mal so, zur Psychologie oder zu Gesellschaftswissenschaft? Ich denke ehr in die soziale Schiene. Ist aber eine pers. Einschätzung von mir diese berut auf den par Zeilen.

Gruß

Kommentar von luciuslenius121 ,

Hallo, danke für deine Antwort...;) Ja, vielleicht ist es am Besten, das entspannt anzugehen. Aber ich mache mir immer gleich Druck, dass ich jetzt sofort das Richtige finden muss. Mit meinen Eltern und Familie habe ich schon oft gesprochen, aber auch da denkt Jeder (logischerweise) anders und letztendlich muss und soll man es ja auch selbst entscheiden...aber das ist trotzdem sicher noch am hilfreichsten. Woran erkennst du, dass ich mich in Frage stelle? Ich habe ja nur auch gesagt, was ich als meine Schwächen sehe...das ist ja auch wichtig zu wissen...Danke nochmal!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten