Frage von Lollypop66, 98

Welcher Beruf passt zu mir, ist das richtige oder habt ihr Vorschläge?

Hallo, Langsam kommt die Zeit, in der ich mich für einen Ausbildungsplatz bewerben muss. Ich schließe nächstes Jahr im Sommer die Schule mit einen sehr guten Realschuleabschluss ab. Nundenn möchte ich aber nicht weiter zur Schule und möchte ins Arbeitsleben einsteigen. Mein Wunsch ist es Karriere zu machen und nach einer erfolgreichabgeschlossenen Ausbildung in dieser Fachrichtung zu studieren (ist möglich.). Ich möchte gerne in Zukunft an Meetings teilnehmen und auf Geschäftsreisen gehen und eine hohe Position in einer Firma/Unternehmen einnehmen. Ich könnte mir eine Ausbildung als Kauffrau für Finanzen und Versicherungen in der Fachrichtung Finanzberatung vorstellen. (Am liebsten bei der Allianz) Jedoch ist der gesamte Familie und Bekanntenkreis von dieser Idee weniger überzeugt, da alle sagen das ich etwas anständiges Lernen soll und keine Leute abzocken soll. Außerdem wird bemängelt das diese Leute immer durch Straßen ziehen und an Türen klingeln und den Leuten versuchen Versicherungen aufzureden. Meine Eltern fänden eine Ausbildung am Finanzamt gut als Finanzwirt(anfangs mittlerer Dienst) , jedoch habe ich gelesen das die Ausbildung und die Arbeit danach ziemlich langweilig sei und man kaum etwas zutuen hätte und nur "sch**ß" Aufgaben zu erledigen hätte. Außerdem habe ich erfahren das die Aufstiegsmöglichkeiten miserabel seien sollen. Hat jemand Erfahrung in diesen beiden Branchen? Oder kann mir jemand einen anderen Ausbildungsberuf empfehlen in dem man gute Aufstiegsmöglichkeiten hat und richtig Karriere machen kann? (Businesswoman halt- Pumps,Blazer,Bluse ;) ) am besten hat der Beruf auch noch Kundenverkehr in dem Beispielsweise Kunden ins Büro kommen, welche man dann berät. Lieblingsfächer sind übrigens Mathematik und Politik und Wirtschaft.

Vielen Dank schonmal für die Antworten und die Hilfe! PS. Bitte keine dummen Sprüche, dass ich weiter Schule machen soll und dann Studieren soll. Möchte erstmal eine Ausbildung machen und dann mich erst weiterbilden.

Expertenantwort
von DEVK, Business Partner, 21

Hallo Lollypop66,

es freut mich zu lesen, dass du die Versicherungsbranche interessant findest.

Auf unserer Karriere-Seite findest du ganz viele  Informationen rund um die Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen. Die Seite erreichst du über folgenden Link: https://www.devk.de/karriere/devkalsarbeitgeber/ausbildungstudium/index.jsp

Besonders spannend: Ein paar Azubis (Innendienst, Außendienst, duales Studium) stellen sich in einem Kurzfilm persönlich vor und erzählen über Ihren Arbeitsalltag.

Du wirst hören, dass es ganz unterschiedliche Schwerpunkte gibt, in denen du dich ausbilden lassen kannst. Es gibt die Ausbildung im Außendienst, bei der der Focus auf der Beratung und dem Verkauf liegt. Wenn das nicht dein Ding ist, gibt es z.B. die Alternative, sich im Innendienst ausbilden zu lassen.

Auch langjährige Mitarbeiter des Innen- und Außendienstes stellen sich in kurzen Filmen vor. Viele haben ihre Karriere als Auszubildende gestartet und damit den Weg genommen, der die vorschwebt!

Wie auch immer du dich letztlich entscheidest: Ich wünsche dir viel Erfolg für deinen Einstieg in die Arbeitswelt und drücke dir die Daumen, dass du deine Ziele erreichst!

Viele Grüße

Lydia vom DEVK-Team

Kommentar von Lollypop66 ,

Wow für diese ausführliche Antwort! Ich habe noch eine Frage, ich schreibe dir Persönlich:)

Kommentar von Lollypop66 ,

oh das geht leider irgendwie nicht;( Stimmt das wirklich das die Leute durch die Straßen ziehen und versuchen anderen etwas zuverkaufen? Ist das dann der Unterschied zum Außen- und Innendienst? Oder machen das nur Kaufmänner(-frauen) die die Fachrichtung Versicherungen genommen haben? Denn ich interessiere mich für die Fachrichtung Finanzberatung :) Noch eine Frage wäre wo die Ausbildungsorte liegen und in welchen Orten (Stätten) die Ausbildung(Berufsschule) stattfindet. Wie sind die Aufstiegsmöglichkeiten? Würde mich über Ihre Antwort sehr freuen! Und werde gleich mal auf ihrer Seite stöbern, vielleicht erwartet Sie ja Bald eine Bewerbung von mir:)

Kommentar von DEVK ,

Hallo Lollypop66,

es freut mich, dass ich dir ein paar nützliche Anregungen geben durfte.

Bei uns werden Versicherungen vom Außendienst verkauft. Dort sind viele Kaufleute für Versicherungen und Finanzen tätig, die die DEVK selbst ausgebildet hat.

Wie in jeder Branche gibt es leider auch bei den Verkäufern von Versicherungen immer mal wieder schwarze Schafe, die im warsten Sinne des Wortes "Klinken putzen" und unseriös verkaufen. Die DEVK wählt ihre Außendienstmitarbeiter sehr sorgfältig aus und bildet sie sehr gut aus, um genau den Eindruck zu verhindern, den deine Eltern und Bekannten offensichtlich gewinnen mussten.

Die Standorte und die Lage der Berufsschulen sind abhängig davon, wo du deine Ausbildung machst. Wir haben neben der Zentrale in Köln deutschlandweit noch 19 Regionaldirektionen, die ebenfalls junge Menschen ausbilden.

Engagierte und motivierte Kollegen haben bei uns diverse Möglichkeiten weit zu kommen. So ist grade ein ehemaliger Auszubildender zum Vorstandsmitglied ernannt worden ;)

Am besten informierst du dich mal auf unserer Seite. Dort findest du auch die Kontaktinformationen zu den Kollegen, die sich um die Ausbildung kümmern. Ggf. wäre ein Praktikum eine Idee für dich?

Weitere Fragen kannst du mir gerne an socialmedia@devk.de schicken.

LG Lydia

Kommentar von Lollypop66 ,

Danke für diese Antwort und die Mühe! :) Reintheoretisch wäre ein Praktikum eine Möglichkeit, jedoch wohne in einer Gegend in der Keine Versicherungsstandorte sind und die nächste größere Stadt 100km entfernt ist, ich würde dann für die Ausbildung nach Frankfurt ziehen:)

Kommentar von DEVK ,

Hallo Lollypop66,

in Frankfurt haben wir auch eine Regionalstelle, die für den Innendienst ausbildet... vielleicht bewirbst du dich ja ;) Ich wünsche dir alles Gute für deine Zukunft!

LG Lydia vom DEVK -Team

Antwort
von eraser65, 64

Leider kann ich deine Frage nicht präzise beantworten, aber du kannst dich an Fachhochschulen (an Universitäten darfst du nicht) mal über die angebotenen Studiengänge informieren und Informationstage besuchen.

Dementsprechend kannst du dort auch nach einer entsprechenden Ausbildung fragen, die am besten zu dem Studiengang passt.

Kommentar von Lollypop66 ,

Gute Idee, Danke!

Antwort
von Lebkuchen3218, 3

Hallo, wie wäre es mit einer Ausbildung zur Industriekauffrau. Du hast in vielen aber nicht allen Abteilungen Kundenkontakt . Nach der Ausbildung kannst du z. B. BWL oder Rechnungswesen studieren. Als Industriekauffrau hast du viele Weiterbildungsmöglichkeiten (z. B. Betriebswirtin).

Viel Glück bei deiner Berufswahl

Antwort
von manni412, 40

Wenn Du technisch versiert bist, mach die Fachhochschulreife und werde Ingenieur, z.B. Verfahrensingenieur, Informatiker.... Wenn Du hervorragende Leistungen bringst, kannst Du aufsteigen, an wichtigen Besprechungen teilnehmen, Dienstreisen machen .. Und Dein Ergeiz ist bewundernswert.

Kommentar von Lollypop66 ,

Oh Vielen Dank!😊 Hättest du zufällig auch eine Idee für einen Ausbildungsberuf?

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Ausbildung & Beruf, 39

Hallo Lollypop66,

schau mal hier:

karrierebibel.de/was-soll-ich-werden/

portal.berufe-universum.de/

aubi-plus.de/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community