Frage von occ420, 77

Welcher Beruf ist der richtige für mich (2016)?

Guten Tag, derzeit befinde ich mich mit 21 Jahren in meiner beruflichen Findungsphase. Ich bin kein Freund von der 40-Stunden Woche im Büro, wo ich den ganzen Tag am PC arbeite. Dies habe ich bei einem 6-monatigem Praktikum vergangenes Jahr festgestellt. Ich interessiere mich sehr für die Natur, den Menschen, das Universum, eigentlich alles was uns umgibt und für den "Normalbürger" oft in den Hintergrund rückt. Ich würde also gerne draußen arbeiten, bzw. mit der Umwelt arbeiten. Dazu möchte ich etwas machen, was der Menschheit dient bzw. Menschen hilft. Nicht als Pfleger, sondern der Menschheit in eine neue Richtung helfen. Die Zukunft mit gestalten. Politik finde ich sehr wichtig, vor allem wenn ich mir unsere Politik heutzutage anschaue... da muss sich was ändern. Extrem viel Spaß habe ich am Kochen. Gesunde Ernährung ist für mich sehr wichtig und ich koche seit Monaten auf meiner Reise durch Neuseeland für meine Freunde. Ich glaube, dass ich das recht gut kann. Mir macht es riesen Spaß, vor allem das Essen ;)

Wie finde ich nun heraus was das beste für mich? Meinen Interessen folgen oder doch etwas tun, was anderen mehr hilft als mir und vielleicht nicht ganz so viel Spaß macht?

Vielen Dank für die Antworten!!

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von moonchild1972, 39
  1. Umweltschützer bei Greenpeace oder anderen Umweltschutzorganisationen.
  2. Fünf-Sterne-Koch in einem Restaurant in den Mittelmeergebieten
  3. helfender Beruf: Koch in Hungergebieten in der Entwicklungshilfe
  4. Tierschützer bedrohter Arten...
  5. Oder an der Nord - oder Ostsee. Es gibt den Seemöwenrettungsdienst
  6. Beim roten Kreuz arbeiten

mehr fällt mir jetzt nicht ein.

Viel Erfolg bei Deiner Suche und Arbeitsfindung.

Antwort
von NewKemroy, 9

Finde heraus wo es in unserer Wirtschaftsordnung im Kern verkehrt läuft und ändere es. Das ist eine Lebensaufgabe.

oder

Finde heraus wo es in der Religion im Kern verkehrt läuft und ändere es. Das ist auch eine Lebensaufgabe.

Antwort
von rackcity66, 34

am ende kannst nur du das entscheiden. eventuell mal zu diversen beratungsstellen gehen und denen deine wünsche schildern. die wissen dann am schnellsten was zu dir passen könnte.

Antwort
von Dschubba, 29

Vielleicht in diese Richtung?

https://www.studycheck.de/studium/oekotrophologie

Antwort
von PeteSchulze, 12

Moin occ420,

so wie du das beschreibst sind wir von den Interessen wohl sehr ähnlich. Da ich schon über 30 bin und auch familiäre Verantwortung und Kosten trage ist bei mir der Zug in Richtung Studium etc leider eher abgefahren.

Bin auch sehr naturverbunden, koche gern etc. Wenn ich es mir noch mal aussuchen könnte würde ich nach dem Abi etwas studieren... Biologie oder etwas in der Richtung um im Anschluss  mit der Natur oder Tieren arbeiten zu können. Ist sicher ein langer Weg zum Traumjob dann aber dafür kannst du dann 40 Jahre in einem Beruf arbeiten der dich erfüllt und dir jeden Tag aufs neue Spass macht :)

Ich würde mich an deiner Stelle erkundigen was man benötigt um dein Ziel zu erreichen, Studiengänge vergleichen etc... "Naturforscher" wird man ja nicht einfach so ;)

Wenn du schon keine Lust auf 40 Std die Woche im Büro hast, wirst du sicher auch nicht 60 Std in der Küche arbeiten wollen... für Freunde kochen was man möchte ist immernoch was anderes als jeden Tag a la cart 50 Schnitzel zu machen ;)

Gruß

PEte

Expertenantwort
von judgehotfudge, Community-Experte für Beruf, 15

Hallo occ420,

schau mal hier:

karrierebibel.de/was-soll-ich-werden/

portal.berufe-universum.de/

aubi-plus.de/

Antwort
von RexImperSenatus, 20

Politiker - oder Biokoch  -  oder BioLandwirt - Biologischer Wirtschaftsschubidu, Forscher in Richtung Biomechanik, Weltraumforschung / Astrometrie usw.usw.

Oder Du fliegst mit zu Mars - ich glaub die suchen noch - oder ?

Aber da oben ist langweilig - dort steht nur noch ein Schild mit der Aufschrift.

KEIN PULS KEIN TON - HIER WAREN WIR SCHON


Antwort
von RuedigerKaarst, 39

Mit 21 bist Du noch in der beruflichen Findungsphase?

Andere haben längst die Ausbildung fertig.

Du interessierst dich für Politik, kochst gerne, möchtest für Menschen etwas tun und draußen arbeiten?

Dann werd doch kochender Politiker der mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt.

Du solltest endlich mal die Kurve kriegen und dich entscheiden, was Du machen möchtest, bevor Du in Hartz 4 rutschst.

Es wird ziemlich eng, so dass Du keine Ausbildung mehr bekommen könntest.

Sozial wären Pflegeberufe, aber das willst Du ja nicht.

Draußen arbeiten wäre Gartenlandschaftsbau, Maurer, Dachdecker, Straßenbau

Kochen halt Koch.

Politisch wäre Politiker aber wird wohl nicht

Alles unter einen Hut zu bekommen dürfte  nicht möglich sein.

Dann bist Du kein Freund der 40 Stunden-Woche.

Willst Du überhaupt ARBEITEN?

Was für einen Schulabschluss hast  Du?

Was für Hobbys hast Du?

Kommentar von occ420 ,

Jetzt mal ganz locker bleiben. Bin gerade 21 und habe letztes Jahr mein Abi fertig gemacht und bin dann ins Ausland für mehrere Monate. Bin derzeit immer noch auf reisen und befasse mich halt auch hier mit meiner Zukunft. 

Wieso diese unwitzige, kritisierende Art?
Ich sagte, ich wäre kein freund einer 40-Stunden Woche IM BÜRO... es geht nur darum nicht mein halbes Leben vor dem PC zu verbringen.

Ich finde deine Ausdrucksweise ziemlich frech Rüdiger, ich frage nach Hilfe/Ratschlägen und nicht nach deiner Meinung.

Hobbys sind Kochen, Fußball, Gitarre u.v.m.

Schönen Tag

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Eingeschult mit 6

13 Jahre Schule

Mit 19 müsste man das Abitur haben

Da sollte man eigentlich auch schon in der beruflichen Findungsphase sein.

Mit Kritik scheinst Du nicht umgehen zu können.

Ich befürchte, dass Du mit der Gitarre in Einkaufsstraßen musizieren und Leergut sammeln musst.

Hey!

● Du arbeitest draußen

● Du tust Menschen mit der Musik was gutes, sofern man die Musik aushalten kann

● Du schonst die Umwelt, da Du die Pfandflaschen entsorgst

● Du hast Gleitzeit bei freier Zeiteinteilung und soviel Urlaub wie Du möchtest

● Du kannst dich sozial arangieren indem Du Passanten und anderen zuhörst

Nur wegen kochen habe ich grade keine Idee.

Kommentar von occ420 ,

Tja, wenn es dir so leicht gefallen ist, damals in den 80ern, dann ist das schön für dich. Mir fällt es nicht ein und was ist daran das Problem dass ich 21 bin? Mit 19 aus der Schule, dann 6 Monate gearbeitet und dann für 1 Jahr ins Ausland? Mal was von der Welt sehen bevor ich zu einer Gestalt wie du verkomme, die Nachts um 2 Uhr vor dem Rechner sitzt und versucht, anderen ihre Zukunft zu erschweren!! Willst du jetzt noch dein Dankeschön, denn das ist das einzige was dich hier zu interessieren scheint. Bist ja eine richtige GF Legende, schade dass es nicht zu mehr gereicht hat. Ich melde mich mal, wenn mein Roller kaputt ist..!

Und dann noch über Straßenmusiker lustig machen?! Von einem 56 jährigen würde ich anderes erwarten.
Genau deshalb beschäftige ich mich ausgiebig mit meiner Zukunft, damit ich nicht so Ende.

Kommentar von moonchild1972 ,

Mensch. Lass ihn doch einfach in Ruhe!

Umgekehrt wird nämlich ein Schuh daraus: Du scheinst mit Kritik nicht umgehen zu können.

occ420 hat vollkommen Recht!: Er ist jung und hat lediglich eine Frage gestellt, was er beruflich machen kann.

Was ist daran so schwer zu verstehen?

Außerdem sind gerade die, die über andere derart Kritik äußern selbst nicht besser!

Du bist auf gutefrage.net und nicht in irgendeinem billigen Forum!


Kommentar von 123akw ,

@ruedigerkaarst - lese ich da etwa Frust raus?.... Oder Neid? Anhand deiner Antwort könnte man meinen, das dein Job, den du seit deinem 16ten Lebensjahr 40 st/Woche ausübst, nicht gerade dein Traumberuf war als du in die Lehre musstest! Aber einem jungen Menschen deshalb seine berufliche Entwicklung nicht zu gönnen, ist schon sehr arm. Deine Kinder (falls du welche hast) können einem nur leid tun.... bei einem Vater mit dieser Einstellung.

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Weshalb sollte ich auf jemanden  neidisch sein, der volljährig ist und nicht weiß was er werden soll?

Kommentar von jensjensen4 ,

Hallo Rüdiger,

Ich bin auch schon lange volljährig, weiß noch nicht, was ich am Ende mal werden soll (werd ich wohl irgendwann mal herausfinden - bilde mich aber massiv in alle möglichen Richtungen, die mich interessieren) - Hauptsache ich helfe irgendwo, wo ich gebraucht werde, zum Beispiel beantworte ich die komischsten Fragen hier und versuche den Leuten bei ihren Problemchen weiterzuhelfen. Ich bin weit entfernt von einer 40-Stunden-Woche.

Und glaub mir, Rüdiger, ich find es verdammt gut, so wie es ist.

Antwort
von nooppower15, 22

Koch,Bäcker

Antwort
von wiebke1985, 13

Ich denke auch, mit 21 Jahren kann er sich noch beruflich, finde. Das ist doch okay.

Jetzt gibt es ja einige Ausschlusskriterien.

So wäre doch Landschaftsplaner etwas Gutes. Oder bei internationalen Organisationen.

Hier bist du oft unterwegs, entweder bei Menschen oder bei Tieren.

Viel Erfolg.

Antwort
von lupoklick, 3

Man könnte dich

"Hans-guck-in-die-Luft" nennen,

einen Träumer, der der Menschheit absolut NICHTS bringt,

sondern auf der Suche nach "Spaß im Universum" auf die Nase fällt....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community