Frage von friizey, 66

welcher beruf, arzt lehrer?

Hallo Community, Ich bin Schüler der 11. einer gymnasialen Oberstufe, sprich ich habe neu mit meinem Abitur angefangen. Ich mache mir jetzt schon Gedanken, was ich studieren möchte, weil ich der Meinung bin, dass man sich psychisch drauf einstellen kann und sich mehr mühe dafür in der Schule gibt. Ich weiß allerdings nicht, was ich studieren möchte, ich schwanke zwischen Lehramt und Medizin, ich weiß nicht, ob ich Lehrer oder Arzt sein möchte. Ich mein, wer hat schon nicht die Lust Arzt zu werden ? Ich fürchte mich nur vor dem Studium, dass ich vielleicht scheitern könnte.. Einfacher stelle ich es mir im Lehramt Studium vor. Andererseits weiß ich nicht, was man genau studieren muss, wenn man eine eigene Praxis haben möchte als Allgemeinarzt = > Facharzt. Das ganze verwirrt mein Kopf..

Antwort
von Rollerfreake, 27

Hallo, um Facharzt für Allgemeinmedizin zu werden, muss man nach dem Medizinstudium noch eine 5 jährige Weiterbildung in Allgemeinmedizin durchlaufen. Diese besteht aus 36 Montaten stationärer Weiterbildung im Bereich der inneren Medizin, 24 Monaten in der ambulanten hausärztlichen Versorgung und einem 80 stündigen Lehrgang. Wenn du dir noch nicht ganz sicher bist ob du Arzt werden möchtest, kannst du auch erstmal eine Ausbildung zum Rettungssanitäter machen, das ist zwar Notfallmedizin, kann dir aber bei der Orientierung helfen, zudem kannst du so während des Studiums Dienste im Rettungsdienst machen und dir so Geld verdienen. 

Antwort
von Immenhof, 18

Ich wollte nie Arzt werden, sondern immer Lehrer. Und wenn du Mathe, CHemie oder Physik miteinander kombinierst, hast du auch viel Anstrengung

Antwort
von georgiaaa, 24

Wer hat schon nicht Lust Arzt zu werden?
Klar wer hat nicht Lust teilweise von Montag bis Sonntag zu arbeiten oder zumindest Bereitschaft zu haben.
Alle stellen sich das immer so cool vor weil man ja so viel Geld verdient.
Ist aber nicht so cool!
Wenn du dich für die Thematik interessierst dann machs. Ansonsten drehst du da aber auch schnell durch. Mit dem Job kommst du an deine Grenzen

Kommentar von UnknownG7 ,

ja dafuer kriegste auch entsprechend kohle. musste halt hart arbeiten. so ist das.

Antwort
von Marbuel, 15

Also, ich möchte kein Arzt sein. :-) Wäre so ziemlich das letzte, was ich studieren würde. Im Krankenhaus werden die hier in Deutschland doch genauso verheizt, wie das Pflegepersonal. Aber mal ehrlich: wovor hast du da Angst? Das ist im großen und ganzen auswendig lernen. Maschinenbau oder Informatik ist da schon ne ganz andere Nummer.

Antwort
von UnknownG7, 30

Wenn dein nc so top ist fuer medizin und du interesse daran hast studier es !
bei lehreramt musst du gucken welche faecher du machen willst. Musik ,latein ,physik und sowas sind angesehn und wirst da gute karten haben.
Viel glueck mein.jung

Antwort
von Translateme, 32

was liegt dir mehr? worin gehst du auf? was macht spaß? du solltest nur das machen, was dich erfüllt. mach dein hobby zum beruf, wenn du weist, was ich damit meine.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten