Frage von theboyyy, 120

Welcher Beitrag geht an die Deutsche Rentenversicherung (an mein Rentekonto)?

Von meinem Lohn werden ja bestimmte Beiträge abgezogen. So gehen Kranken-, Renten-, Arbeitslosen- sowie Pflegeversicherung an meine Krankenkasse (?) Und die Lohnsteuer an das Finanzamt (?) Oder irre ich mich? Was aber genau geht an die gesetzliche Rentenversicherung (Deutsche Rentenversicherung) bzw in mein Rentenkonto? Oder ist diese Teil der Krankenkasse, da der Beitrag der Rentenversicherung ja an die Krankenkasse geht.

Danke schon mal

Antwort
von kevin1905, 49

Oder irre ich mich?

Nein, ist korrekt so. Vergesse nur nicht, dass auch der Arbeitgeber noch seinen Anteil zur Sozialversicherung tragen muss.

Was aber genau geht an die gesetzliche Rentenversicherung (Deutsche Rentenversicherung) bzw in mein Rentenkonto?

Die Krankenkasse leitet die Beiträge weiter an die DRV und die Agentur für Arbeit.

Die DRV zahlt die Beiträge, die sie von dir eingenommen hat, unverzüglich an die Rentner aus.

Du erhälst dafür eine Anwartschaft in Form von Entgeltpunkten abhängig vom Verhältnis deines Gehalts zum Durchschnittsverdienst aller Versicherten.

Kommentar von theboyyy ,

Danke! Und an die Agentur für Arbeit gehen dann wahrscheinlich die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung?

Kommentar von kevin1905 ,

Yep.

Antwort
von FragendesWeb, 72

Hallo !

18,7 % Beträgt der Beitragssatz zur Rentenvericherung bis zu einer Höchstgrenze (Beitragsbemessungsrenze von 6.200,-€/Monat (Alte Bundesländer) bzw. 5.400€/Monat (Neue Bundesländer)).

Dieser teilt sich jeweisl zur Hälfte zwischen Dir und Deinem Arbeitgeber auf!

Somit zahlst Du vom Sozialversicherungspflichtigen Bruttoentgelt 9,35 % an die rentenversicherung - bis zu der oben genannten Höchstgrenze!

Hat es Dir weitergeholfen?

Gruß, F.W.

Kommentar von FragendesWeb ,

Somit zu Deiner Zufriedenheit beantwortet, oder benötigst Du noch Infos?

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 63

Du hast kein Rentenkonto, und die Rentenkasse ist keine Versicherung. Aus deinen Rentenbeiträgen werden die Renten der jetzigen Rentner gezahlt.

Wenn du später mal in Rente gehst, sollen - so die Theorie - die Beitragszahler, die dann einzahlen, deine Rente bezahlen. Klappt aber natürlich nicht,  wegen des demographischen Wandels. Deine Rentenbeiträge wirst du nie wiedersehen, egal was die Politiker erzählen. Du musst privat vorsorgen, und zwar am besten ab sofort. Sonst bleibt dir nur das "sozialverträgliche Frühableben".

Deine Krankenkassenbeiträge und Pflegeversicherungsbeiträge hingegen sind tatsächlich Versicherungsbeiträge.

Kommentar von theboyyy ,

Im Sozialversicherungsausweis steht ''...Gleichzeitig haben wir für Sie ein Rentenkonto eingerichtet. Dort wird alles festgehalten, was für Ihre spätere Rente zählt. Wir bringen es laufend auf den neuesten Stand.''

Kommentar von turnmami ,

Jeder Beitragszahler hat ein Rentenversicherungskonto. Dort sind alle seine Daten und die Höhe seines Einkommens vermerkt.

Natürlich ist das kein Konto im Sinne eines Bankkontos, aber es heißt trotzdem Rentenkonto

Kommentar von Pangaea ,

Das ist aber kein Konto für Geld. Es ist ein Datenbankeintrag.

Kommentar von turnmami ,

Hat auch niemand behauptet. Es gibt auch andere Konten, auf denen kein Bargeld liegt...

Kommentar von Schnoofy ,

Von einem Experten hätte ich eigentlich eine richtige und durch die Angabe von Rechtsquellen fundierte Antwort erwartet.

Ich habe leider schon öfter die Erfahrung gemacht, dass es mit dem Fachwissen der sogenannten Experten nicht weit her ist.

Schade eigentlich.

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Wenn Du eine rechtsverbindliche Auskunft haben möchtest, dann wende Dich bitte an einen Rechtsanwalt. Das kostet dann aber sehr wahrscheinlich GELD. Dafür drücken Experten aber auch ein paar Tage die Schulbank. Diejenigen, die hier als Experten bezeichnet werden, tun dies nicht selbst sondern aufgrund von Programmiereinstellungen dieser Plattform. Hör auf, Dich über kostenlose Antworten zu beschweren! Frechheit!!!

Kommentar von Schnoofy ,

Egal ob eine Antwort kostenlos ist oder nicht, hat jeder der eine Sachfrage stellt auch Anspruch auf eine möglichst korrekte Antwort. Persönliche subjektive Meinungen sollten deutlich gekennzeichnet werden.

Übrigens, automatisch wird niemand zum Experten. Es ist durchaus möglich und erlaubt diesen Staus abzulehnen.

Antwort
von turnmami, 62

Die Krankenkasse ist für alle Beiträge die Einzugstelle. Die Kk meldet die Beitragszahlung dann der RV weiter.

Dein RV Beitrag ist genau derjenige, der in deiner Abrechnung als RV Beitrag steht.

Antwort
von Heidrun1962a, 73

da irrst du. Nur den Krankenkassenbeitrag und die Pflegeversicherung geht direkt an die Krankenkasse.

Rentenbeiträge gehen an die DRV. 

Kommentar von turnmami ,

die Beiträge gehen aber auch an die Krankenkasse, da diese Einzugstelle für alle Beiträge ist!

Kommentar von Heidrun1962a ,

Wieso? Meine Einzahlungen gehen direkt an die DRV

Kommentar von turnmami ,

Lach, nein ganz bestimmt nicht. Die RV Beiträge gehen nur bei freiwilligen Beiträgen direkt an die RV. Ansonsten ist immer die gesetzliche KV dazwischen geschaltet.

Kommentar von kevin1905 ,

Die Krankenkasse ist die Einzugsstelle ALLER SV-Abgaben!

Antwort
von petrapetra64, 4

die Krankenkasse verteilt die Sozialversicherungen quasi, wieviel an die Rentenversicherung geht, sieht du ja im Einzelabzug auf deiner Abrechnung. Auf deinem Rentenkonto werden am Ende Entgeltpunkte gutgeschrieben, aus denen sich später deine Rente berechnet. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community