Frage von CooleVanessa, 92

Welcher Ausbildungsberuf ist der richtige für mich? Leichenbestatterin (KEIN SCHERZ) oder Kinderarzthelferin?

Ich bin ein Mädchen mit 17 Jahren. Ich mache mir schon einmal Gedanken was ich beruflich eines Tages werden möchte. Einige Praktika habe ich ebenfalls schon absolviert und ich muss sagen dass mir zum Beispiel der Bürobereich überhaupt nicht liegt. Deshalb scheidet das schon aus. Da ich Kinder gerne habe wollte ich vielleicht Kinderarzthelferin werden aber ich kann nicht unbedingt Blut sehen. Ich weiß nicht ob das ein Problem ist? Und ansonsten habe ich neulich ein Leichenfahrzeug an mir vorbeifahren sehen und über den Beruf recherchiert. Irgendwo stand dass man dort relativ leicht eine Stelle finden soll weil der Job eben nicht so bliebt ist. Mir ist die Vorstellung auch etwas umheimlich mit toten Leuten zu arbeiten aber da der Tod zum Leben dazugehört müsste das mit der Zeit in Ordnung sein für mich (denke ich). Oder wird man davon depressiv?

In der Schule bin ich ganz gut und haben von den Noten her 1en und 2en (zum Beispiel Mathe 1 und Englisch 1 - 2). In Deutsch bin ich leider nicht soo gut da mir die Kommasetzung überhaupt nicht liegt (wie man sieht (::). Da habe ich in Aufsätzen so 2en. Ich weiß leider nicht welche Notenvoraussetzungen bei den beiden Berufen gewünscht sind. Kann mich dort nur über das Internet informieren. DANKE

Antwort
von Rockige, 42

Mach ein freiwilliges Praktikum in beiden Bereichen. Kann man ja auch in den Ferien machen.

Beides hat Vorteile und Nachteile. Arzthelferin beim Kinderarzt, nun... "weil man Kinder mag" reicht da nicht aus (finde ich). Gut, es ist hilfreich, aber der Job besteht aus weit mehr. Eben auch Bürokram.

Oh und beim Bestatter, je nach Arbeitsbereich auch. Hier ein passender erklärender Artikel darüber (der Verfasser kommt aus der Bestattungsbranche): http://bestatterweblog.de/bewerbung-beim-bestatter-so-gehts/

Antwort
von noname68, 34

du solltest dich besser auf deine eigene intuition verlassen, anstatt deine berufliche zukunft von der meinung einiger zufällig anwesender formums-mitglieder abhängig zu machen, unter denen kaum einer mit entsprechenden erfahrungen sein wird.

der beruf des bestatters (die leichen kannst du weglassen, man bestattet immer leichen ;-) ist wie du festgestellt hast, ein beruf mit vielen offenen ausbildungsplätzen. wer am anfang die scheu vor dem umgang mit verstorbenen ablegt und das als interessante dienstleistung für hinterbliebene sieht, weiterhin in einem krisenfesten gewerbe arbeiten kann, der hat eine gute wahl getroffen. und wenn irgendwo azubis mangelware sind, spielen die schulnoten nur eine untergeordnete rolle, sofern du in den wichtigen bereichen deutsch/mathe keine absolute null bist ;-)

genausogut hat auch dein anderer wunsch viele vor- aber auch nachteile. am besten machst du in beiden bereichen ein praktikum und entscheidest dich dann.

Antwort
von Lumpazi77, 36

Mache in beiden Berufen ein Praktikum und dann entscheide !

Antwort
von wikinger66, 20

Das ist ja so, wie Tag- und Nachtunterschiede. Nach deiner Beschreibung, beides nichts für dich. Mit Deinem notendurchschnitt gehe in die Verwaltung oder zur Polizei.

Antwort
von FragaAntworta, 43
Leichenbestatterin

Hm, fast ähnlich die Berufe, kein Wunder das Du an beide denkst. Der Unterschied ist ja nur: Entweder raus, oder runter. (IRONIE - IRONIE - IRONE - ACHTUNG - IRONIE)

Ich finde den Beruf Bestatter ganz ok, von den beiden. (ACHTUNG KEINE IRONIE)

Kommentar von Elaysa ,

Nicht ganz- die, die sich mit "raus" befassen nennen sich Hebamme.

Kommentar von FragaAntworta ,

Hab es für Dich noch mal umgeschrieben. Ich hoffe es ist nun für Dich angenehmer. Sonst noch einen Wunsch? xD

Antwort
von Elaysa, 30

Kinderarzthelferin gibt es so nicht, Kinderpflegerin gibt es. Bestatter muss es auch geben, aber ehe die Entscheidung getroffen wird überlege genau ob du das ein Leben lang tun willst.

Antwort
von aurata, 22

Hallo Vanessa, ich denke, du solltest beide Berufe (einigermaßen) richtig kennen lernen (Praktikum) und erst dann Umfragen starten/Münzen werfen, wenn dir beide zusagen.

Eine Freundin von mir ist Leichenbestatterin in Hamburg, falls du dort ein Praktikum machen möchtest, kann ich dich gerne vermitteln. ^^

Kommentar von Outdoor96 ,

Im Ernst?

Kommentar von aurata ,

Im Ernst beide Berufe kennen lernen, oder, im Ernst eine Freundin als Leichenbestatterin?

Beides mein voller Ernst! :-)  Wieso?

Kommentar von Outdoor96 ,

Im Ernst aus Hamburg?!

Ich kenne mich dort ganz gut aus..

;-)

Kommentar von aurata ,

Auch im Bestatter-Milieu? :-)  

Kommentar von Outdoor96 ,

Oh no.

Antwort
von LalaIris, 34

Mach ein Praktikum doch beim bestatter und schau ob es dir gefällt... nd als Arzthelferin verdient man leider sehr schlecht ..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten