Frage von Orion, 15

Welcher Arzt schreibt eine Verordnung für Craniosacrale- Osteopahie?

Hallo zusammen,

meine Fachärztin für Psychatrie empfahl mir wegen starker Kopfschmerzen Craniosacrale- Osteopathie. Sie sagte mir, dass sie diese nicht verordnen kann, aber einige Krankenkassen das bezuschussen. Meine Krankenkasse zahlt bei 2 Sitzungen 80% zu, benötigt allerdings eine ärztliche Bescheinigung über die Notwendigkeit. Welcher Arzt stellt mir diese aus ? Mein Hausarzt ? Und wieviele Sitzungen sind notwendig bis man einen ersten Erfolg spürt ? Leider kann ich so gar nicht einordnen, wie sinnvoll das für mich ist. Hat jemand Erfahrung mit Craniosacraler - Osteopahie ?

Antwort
von BarbaraKleid, 3

Hallo,

ich habe in der Praxis eine Osteopathen gearbeitet. Für die Krankenkasse ist folgendes wichtig: Der Osteopath muss im Berufsverband sein, ansonsten übernehmen die garnichts. Für die Praxis ist das ein ewiges hin und her, ständig mussten wir irgendwelche Zeugnisse  an irgendwelche KKs senden, teilweise mehrfach an ein und die selbe Kasse, nur weil es unterschiedliche Patienten waren....

Viele Osteopathen sind NICHT im Berufsverband, weil sie es einfach nicht einsehen.

Die Craniosacrale Osteopathie ist extrem wirksam, wenn du einen anständigen Osteopathen hast! Vielleicht helfen dir da Plattformen zur Bewertung, wie Jameda.de.

Ich würde in erster Linie einen guten Osteopathen suchen und notfalls für meine Gesundheit aus eigener Tasche zahlen, denn die Krankenkasse muss den Osteopathen, für dessen Behandlung sie zahlt, auf ihrer "Liste" haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community