Welcher Arzt kann meinen Hormonhaushalt bei Migräne überprüfen, der Neurologe oder eher der Endokrinologe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo coraehlers,

der Endokrinologe ist dafür zuständig deinen Hormonhaushalt überprüfen. Bitte ihn, das Ergebnis per Arztbrief an deinen Neurologen senden. Der Neurologe ist für die Migräne zuständig und braucht die Werte des Endokrinologen für seine Einschätzung.

Bei der hormonell bedingten Migräne ist eine Veränderung im Hormonhaushalt der Hauptauslöser für Migräneattacken:

  • Die (Antibaby)Pillenpause bewirkt ein Absinken des Hormons Östrogen und kann so einen Migräneanfall auslösen.
  • Während einer Schwangerschaft ist der Hormonspiegel weitestgehend konstant, so dass meist keine Migräneattacken stattfinden (ich hatte auch in keiner meiner Schwangerschaften Migräne).
  • Eine Erhöhung der Hormondosis (auf Grund deines Hashimoto) bedeutet auch eine Veränderung deines Hormonhaushaltes. Dadurch werden die Migräneanfälle ausgelöst. Leider wird dir da aber kein Arzt helfen können – außer dir Triptane zu verschreiben…

Ich kann dir nur wünschen, dass du die Hormondosis möglichst selten verändern musst und du dann auch weniger Anfälle hast.

LG Emelina


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von coraehlers
17.09.2016, 17:42

Hallo Emelina, vielen Dank für deine Ausführliche Antwort. Ich werde jetzt mir bei der Frauenärztin, Neurologen und Endokrinologen einen Termin holen. Du hast sicherlich recht das die gehäuften Anfälle viel mit L-Thyroxin zu tun haben.Der gesamte Stoffwechsel wird ja auch angeregt. Kann aber evtl. auch mit den Nervenbotenstoffen also den Neurotransmittern (Dopamin, Serotonin usw. ) zu tun haben. Ein eeG wurde bei bei schon zwei mal gemacht und hat natürlich nichts gebracht. Über das Östrogen werde ich mal nachlesen. Ich dachte immer mit den Wechseljahren hört auch die Migräne auf. Bei meiner Mutter war es so. Meine Schwester und Bruder haben es auch. Na ja es gebe mich noch nicht geschlagen. Danke dir jedenfalls.:)

1
Kommentar von coraehlers
15.10.2016, 11:19

Vielen Dank Emelina. Ich habe mir bei der Frauenärztin und Neurologen einen Termin geben lassen. mab steht leider in der Warteschlange. In Ostfriesland ( Bunde) gibt es einen Heilpraktiker der sich auf die hormonelle Migräne spezialisiert und mit Erfolg behandelt hat. Die Therapie muss man aber selber bezahlen. Es ist die Naturheilpraxis Nieland.

1

Deinen Hormonstatus kann auch Dein Hausarzt prüfen. Aber der sich am besten auskennt ist der Endokrinologe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der erste Ansprechpartner bei Migräne wäre der Neurologe. Da migräne in den allermeisten Fällen eine neurologische Ursache hat.

Deinen Verdacht mit deinen Hormonstatus, würde ich dennoch dem Neurologen nennen, dieser wird dann eine Blutuntersuchung machen und deinen Hormonstatus bestimmen, und im Zweifelsfalle dich zu einem Endokrinologen weiterschicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von coraehlers
16.09.2016, 09:51

Hallo, Danke nochmal. habe mir auch einen Termin bei der Frauenärztin gemacht. Das schwierige beim Neurologen ist eben den Richtigen zu finden. Nur die Wenigsten kennen sich mit Migråne aus.

0
Kommentar von NightHorse
16.09.2016, 10:21

Frauenärztin ist auf alle Fälle auch eine gute Ansprechpartnerin für sowas. Da hast recht, einen guten Neurologen zu finden isr sehr schwer. ich wünsch dir Glück, das dir geholfen werden kann

1

Der Facharzt für Hormone ist der Endokrinologe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung