Frage von hamarati,

Welcher Arzt in Ulm schreibt bis zur Kündigung frei?

Fühle mich nicht mehr gut bei meiner Arbeitsstelle und habe bis zum nächsten Monatsende gekündigt. Möchte am liebsten aber gar nicht mehr hin und wollte deshalb von euch wissen, ob Ihr einen verständnisvollen Arzt in Ulm kennt der über diese etwas längere Zeit krankschreibt. Vielen Dank für eure Antworten

Hilfreichste Antwort von Samui201,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

So ein Schritt (Kündigung) hat natürlich auch was mit deiner psyche zu tun und wenn die nicht richtig ist in dem du dich unwohl fühlst bist du auch nicht gesund und kannst zum Arzt gehen und dich krankschreiben lassen. Du musst dir aber dadurch nicht schon wieder einen Kopf machen der dich dann ja auch wieder belastet. Geh mal davon aus wenn der Betrieb dich feuern möchte nimmt der auch keinerlei Rücksicht darauf wie es dir geht oder was aus dir wird. Also heisst das mach was dir gut tut.

Kommentar von turalo,

Hat sich hier schon mal jemand bemüht, den Blickwinkel des Arbeitgebers auszuleuchten?

Kommentar von Ladenstuebchen,

DAS IST ES WAS ZU HÖREN WOLLTEST JA? DESHALB GIBT ES HIER AUCH DEN STERN! PRIMA! PROZENTUAL GESEHEN; HAST DU HIER EINE ANDERE MEINUNG VIEL ÖFTER GEHÖRT; ABER DIE PASSEN NICHT IN DEINE WELTANSCHAUUNG - SOLLTEN DIR ABER FÜR DEINEN WEITEREN ARBEITSWEG ZU DENKEN GEBEN!

Kommentar von turalo,

Da wird nicht viel was an "weiterem Arbeitsweg" auf sie/ihn zukommen. Sei mal sicher!

Kommentar von Samui201,

Na vielen dank für den stern, den habe ich mir auch verdient. Du siehst mal wieder alle nichtgläubigen was die mir schreiben. Haben aber alle keine Ahnung was es heist sich von einem arbeitgeber fertig machen zu lassen oder von seinen Arbeitskollegen gemoppt werden. Ja das tut gut. Die Schuld das du dich Mies. fühlst liegt doch eh am AG weil der dich so behandelt das es dir nicht gut geht. Hätte er für ein tolles Arbeitsklima in seinem Laden gesorgt hätte er keine Probleme mit seinem Personal....PUNKT..

Kommentar von Ladenstuebchen,

Der AG hat Schuld, nee is klar! Schön alles abwälzen, so kommst du gut durchs Leben! Hast Du eigentlich keine Persönlichkeit? Du bist jemand, kannst etwas, hast Rechte aber natürlich auch Pflichten! Mobbing ist ein schönes Wort: FÜR EUCH! Da könnt ihr euch schön hinter verstecken! Was haben die AN eigentliche früher gemacht, als es Mobbing noch nicht gab?

Kommentar von Samui201,

Ja ich muss es wissen. Ich brauche zum Glück nicht mehr zur Arbeit. Jahrelang war ich in leitender Stellung und habe dort einiges mitgemacht aber das ist ein anderes Thema. Später war ich dann Selbstständig und ich sage dir keiner meiner Mitarbeiter währe auf die Idee gekommen zu kündigen denn ich hatte einen Betrieb der Stolz auf seine leute wahr. wer andere gemoppt hat mit dem wurde ein einmaliges klärendes Gespräch geführt und dann war Ruhe. Im Wiederholungsfall AUFWIEDERSEHEN. Also erzähl mir nichts über AG die sind ja so Arm drann.

Kommentar von Ladenstuebchen,

Ich habe nicht gefragt, ob du es weist, ich habe eine Aussage getroffen. Die AN müssen sich nicht immer selbst bedauern - jeder ist eine Persönlichkeit! Weiterhin ging es hier um Geld, was unrechtmäßig gezahlt werden sollte! - Und zu dir mal ganz ehrlich: Bis jetzt habe ich über deine Fehler in der deutschen Sprache hinweggesehen, kommt schon mal vor, auch bei mir. Aber sorry, als ehem. leitender Angestellter, als Selbständiger, der Mitarbeiter geführt hat, sollte deine deutsche Sprache schon sicher sein. Und so lange diese nicht sicher ist, ist auch dein Auftreten nicht sicher und ist unprofessionell und das sind die Leute die in unserer Gesellschaft schnell hinten runterfallen und sich dann gemobbt fühlen!

Kommentar von Samui201,

Aha Du bist der Herr oder Frau Klugscheisser. Ja mein Freund, gegenueber dir schreibe ich auf einer Chinesischen Tastatur. Ich moechte dich mal sehen was dabei heraus kommt. Ich schaetze nischt viel. Aber troeste dich es gibt noch mehr so kleinhirne in unserer Gesellschaft. Alles Gutenberg.

Kommentar von Ladenstuebchen,

Ich denke wir sollten das hier jetzt beenden. Du kannst keine Kritik ab, hast für alles eine AUSREDE, nur ANDERE und jetzt auch noch ANDERES ist Schuld, nur NIE DU.

Antwort von trollshow,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Bitte den Arbeitgeber um einen Aufhebungsvertrag. Es ist eine Schweinerei, Gehalt einzufordern und dann einen auf krank zu machen. Schmarotzer gibt es schon genug.

Kommentar von hamarati,

wow du bist aber nett! scherst wohl jeden über einen Kamm- oder?

Kommentar von Ladenstuebchen,

Trollshow hat Recht!!! Was sind den sonst deine Beweggründe, wenn nicht schmarotzen?

Kommentar von turalo,

Deine Frage hätte eindeutiger nicht sein können. "Ich will da nicht mehr hin. Also schreibt mich krank, weil mein Geld will ich ja trotzdem gerne bekommen." Da ist nicht und niemand über einen Kamm geschoren, da ist treffend geantwortet.

Kommentar von haendler,

Du musst schon dazuschreiben, dass Du psychisch krank bist. Sonst nimmt Dich hier jeder noch für voll und erkennt nicht Dein ernsthaftes Problem.

Kommentar von turalo,

Wer psychisch krank ist, braucht keinen "verständnisvollen" Arzt. So jemand würde auch von einem Arzt mit wenig Verständnis freigestellt. Komischerweise ist jeder, dem es auf der Arbeit nicht paßt, gleich depressiv oder anderweitig psychisch erkrankt.

Kommentar von haendler,

Das war auch nur ironisch gemeint. Siehe auch eine ihre vergangenen Fragen: habe ich Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 ?

Da erkennst Du eigentlich schon, dass es ihr zuhause einfach besser gefällt als in der Arbeitswelt.

Kommentar von turalo,

Na, dann zücken wir doch schon mal die Geldbörse. Mich k.otzt das so ganz langsam ziemlich an!

Antwort von helrich,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du suchst einen verständisvollen Arzt und meinst, Deinen Arbeitgeber auf diese Weise mal betrügen zu können? Denn nichts anderes ist es, sich ohne tatsächliche Erkrankung eine Lohnfortzahlung zu erschleichen. Wenn Du tatsächlich durch die Tätigkeit psychische Probleme hättest, sieht das auch ein Arzt und schreibt Dich BEGRÜNDET krank.

Kommentar von amdros,

Wünsche Dir einen schönen Tag..melde mich nachmittag!!!

Antwort von Pifendeckel,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Hi,

Ich kann mir schon vorstellen ,wenn man sich auf der Arbeit nicht mehr wohlfühlt einen psyschich fertig machen kann und deshalb zu Hause bleiben wenn das leiden zu groß ist.Ich kenn das von einer damaligen Kollegin und der Chef war wirklich der unsensibelste Mensch den man sich vorstellen kann.Die Kollegin hat so gelitten das der Arzt sie bis zum Ende der Kündigung krank geschrieben hat.Ich habe das sehr gut verstanden.

Antwort von Ladenstuebchen,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Dann hab auch den Popo in der Hose und lass dich unbezahlt freistellen!

Kommentar von turalo,

Na! Nun aber! Er/sie will natürlich bei vollen Bezügen zu Hause bleiben, was denkst Du denn?!

Kommentar von haendler,

Gefällt mir.

Antwort von schildi,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich hoffe keiner , was du machen willst, sollte man nicht tun

Antwort von almmichel,

Das macht heute leider jeder.

Antwort von haendler,

Derartige Fragen können jemanden in ziemliche Schwierigkeiten bringen. Insbesondere den Arzt. Wenn hier tatsächlich jemand ´ne für Dich passable Antwort hinterlässt, kann das für den Arzt richtig teuer werden.

Kommentar von hamarati,

Und wieso bitte? Erstens habe ich bereits gekündigt und zweitens geht es mir richtig schlecht dort...

Kommentar von Ladenstuebchen,

Schlecht gehen, heißt nicht krank sein! Ein Arzt ist für Kranke da! Wenn du dich dort unwohl fühlst, lass dich, wie bereits geschrieben, ab sofort unbezahlt freistellen. Warum tust du das nicht? Geld kassieren ist besser ja?! Da fühlst du dich nicht schlecht?

Kommentar von hamarati,

Habe bereits versucht unbezahlten Urlaub zu bekommen und mit denen geredet und die haben mir geantwortet dass ich das vergessen kann

Kommentar von Ladenstuebchen,

Da würde ich glatt sagen: Du lügst uns hier an!! Jeder AG ist froh, einen Gekündigten (in welcher Form auch immer) nicht mehr beschäftigen zu müssen. Er arbeitet nämlich nicht mehr effektiv. Und wenn derjenige nicht mehr bezahlt werden muss, ist das auch mehr wie positiv für den AG. Also warum sollte er deine unbezahlte Freistellung ablehnen?

Kommentar von zuarin,

Warum gehst Du dann nicht einfach zu Deinem Hausarzt? Wenn Du krank bist, dann wird er Dir auch ein Attest ausstellen. Alles andere wäre Betrug.

Antwort von turalo,

Diese "verständnisvollen" Ärzte gibt es leider mittlerweile überall. Wurde doch erst neulich getestet, und jeder (!) Arzt hatte "Verständnis" und schrieb den "Patienten" krank. Lächerlich!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten