Frage von hamarati 01.03.2011

Welcher Arzt in Ulm schreibt bis zur Kündigung frei?

  • Hilfreichste Antwort von Samui201 01.03.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    So ein Schritt (Kündigung) hat natürlich auch was mit deiner psyche zu tun und wenn die nicht richtig ist in dem du dich unwohl fühlst bist du auch nicht gesund und kannst zum Arzt gehen und dich krankschreiben lassen. Du musst dir aber dadurch nicht schon wieder einen Kopf machen der dich dann ja auch wieder belastet. Geh mal davon aus wenn der Betrieb dich feuern möchte nimmt der auch keinerlei Rücksicht darauf wie es dir geht oder was aus dir wird. Also heisst das mach was dir gut tut.

  • Antwort von trollshow 01.03.2011
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Bitte den Arbeitgeber um einen Aufhebungsvertrag. Es ist eine Schweinerei, Gehalt einzufordern und dann einen auf krank zu machen. Schmarotzer gibt es schon genug.

  • Antwort von helrich 01.03.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Du suchst einen verständisvollen Arzt und meinst, Deinen Arbeitgeber auf diese Weise mal betrügen zu können? Denn nichts anderes ist es, sich ohne tatsächliche Erkrankung eine Lohnfortzahlung zu erschleichen. Wenn Du tatsächlich durch die Tätigkeit psychische Probleme hättest, sieht das auch ein Arzt und schreibt Dich BEGRÜNDET krank.

  • Antwort von Pifendeckel 01.03.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hi,

    Ich kann mir schon vorstellen ,wenn man sich auf der Arbeit nicht mehr wohlfühlt einen psyschich fertig machen kann und deshalb zu Hause bleiben wenn das leiden zu groß ist.Ich kenn das von einer damaligen Kollegin und der Chef war wirklich der unsensibelste Mensch den man sich vorstellen kann.Die Kollegin hat so gelitten das der Arzt sie bis zum Ende der Kündigung krank geschrieben hat.Ich habe das sehr gut verstanden.

  • Antwort von Ladenstuebchen 01.03.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Dann hab auch den Popo in der Hose und lass dich unbezahlt freistellen!

  • Antwort von schildi 01.03.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    ich hoffe keiner , was du machen willst, sollte man nicht tun

  • Antwort von almmichel 01.03.2011

    Das macht heute leider jeder.

  • Antwort von haendler 01.03.2011

    Derartige Fragen können jemanden in ziemliche Schwierigkeiten bringen. Insbesondere den Arzt. Wenn hier tatsächlich jemand ´ne für Dich passable Antwort hinterlässt, kann das für den Arzt richtig teuer werden.

  • Antwort von turalo 01.03.2011

    Diese "verständnisvollen" Ärzte gibt es leider mittlerweile überall. Wurde doch erst neulich getestet, und jeder (!) Arzt hatte "Verständnis" und schrieb den "Patienten" krank. Lächerlich!!!

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!