Frage von Wunderkind0191, 79

Welcher Arzt diagnostiziert geistige Krankheiten?

Hallo!

Ich würde gerne wissen welcher Arzt geistige Krankheiten diagnostiziert.

Meine Tochter hat starke Panikattacken und generell ein paar Probleme die ich selbst nichtmal ansatzweiße nennen könnte. Wir suchen nun zusammen nach einer Lösung.

Das Problem ist dass sie bald 23 wird und dann nicht mehr bei mir und Ihrem Vater mitversichert ist. Die Krankenkasse hat uns gesagt dass wir eine Diagnose brauchen und einen Behindertenausweis beantragen müssen damit Sie weiterhin versichert bleiben kann bis die Therapie erfolgreich beendet ist.

Meine Frage ist nun, wer diagnostiziert diese Krankheiten?

Es gibt ja Psychologen und Psychotherapeuten, können beide eine Diagnose stellen?

Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen.

Liebe Grüße

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von berndcleve, 8

Diagnostizieren darf bzw kann jeder Arzt. Psychologen sind keine Ärzte. Psychotherapeuten können Ärzte oder Psychologen sein.

Wäre mir auch neu, dass man so einfach einen Behindertenausweiss bekommt.

 Regelmäßig wird das nur funktionieren nach längeren Klinikaufenthalten, wo denn auch die entsprechenden Fachärzte (Neurologie und Psychiatrie) das ganze automatisch einleiten. Dann hat man aber auch das Problem, dass die regelmäßig zu schweren Diagnosen wie der "Schizophrenie " neigen, weil man das am einfachsten mit der Krankenkasse abrechnen kann.

 Die Krankenkassen wehren sich regelmäßig mit Händen und Füssen gegen solche Klinikaufenthalte. Und wenn die Ärzte eine Schizophrenie diagnostizieren, müssen die Krankenkassen den Aufenthalt bezahlen,ob sie wollen oder nicht. Außerdem kann man dann auch direkt die neuesten und sündhaft teueren Medikamente gegen eine Schizophrenie verordnen. Darüber sollen sich dann besonders die Chefärzte freuen, die wiederum dafür gute Provisionen von der Pharmaindustrie erhalten sollen.

Eine Schizophrenie diagnostizieren, dafür braucht man übrigens keine medizinische Ausbildung. Das kann auch eine dressierte Ziege bzw. es reicht eine Ausbildung zum Postboten.

Der Postbote Gert Postel: Das kann auch eine dressierte Ziege

http://www.focus.de/wissen/mensch/psychologie/tid-15095/falsche-aerzte-gert-post...


Kommentar von berndcleve ,

Leponex (Lepus ex-Hase tot) , der Kassenschlager von Novartis gegen eine austherapierte Schizophrenie.  Der Kommentar kommt unter dem Artikel zur Commerzbank.

"Aktien der Novartis AG durch Skandal bedroht: .."

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/aktien-beteiligung...

Antwort
von Ploppy8888, 13

Bei den generellen Problemen, die Du nicht nennen kannst, oder möchtest, würde ich zu einem erfahrenen Hausarzt (Allgemeinmediziner) raten. Wenn es sich um einen Hirntumor handelt, oder irgendeine andere körperliche Erkrankung, die psychische Symptome erzeugt, würde ich raten  so schnell wie möglich einen Termin bei irgendeinem der genannten Ärzte zu bekommen.

Antwort
von voayager, 10

Der Nervenfacharzt ist der richtige Ansprechpartner, der im Bedarfsfall auch überweist.

Antwort
von almmichel, 9

Es gibt ja Psychologen und Psychotherapeuten, können beide eine Diagnose stellen?

NEIN weder noch. Für die Diagnose ist einzig und alleine der Psychiater zuständig.

Antwort
von Stevie85, 38

Ich würde hier wahrscheinlich den Psychiater kontaktieren. Der würde dann aber eure Tochter auf Medikamente einstellen um die Panikattacken unter Kontrolle zu kriegen.

Antwort
von kyseli, 36

Hmm..??

Möchtest du sie nicht in ein psychiatrisches Krankenhaus einweisen lassen da sie dort richtig untersucht wird, und auch diagnostiziert?

Meine Freundin war hier:

http://www.christophsbad.de/kliniken/klinik-fuer-psychiatrie-und-psychotherapie/...

Antwort
von Deichgoettin, 25

Ich würde erst einmal mit Eurem Hausarzt darüber reden, der Deine Tochter dann zu einem Psychiater überweist.
Psychiater haben eine kombinierte Facharztausbildung aus Psychiatrie und Neurologie. Die Psychiatrie beschäftigt sich mit allen Gesundheitsstörungen und Auffälligkeiten, welche die Psyche eines Menschen betreffen, seien sie nun körperlichen oder seelischen Ursprungs.
Sicherlich in Deinem Fall die beste Entscheidung.

Antwort
von Ringerman, 30

Psychiater ist nur ein Sammelbegriff - würde bei Neurologen nachfragen, oder bei Psycho-Therapeuten, vielleicht sogar amtlicher Psychologe

Kommentar von Deichgoettin ,

Psychiater ist nur ein Sammelbegriff

Oh nein, das stimmt ganz und gar nicht.

Antwort
von LouPing, 31

Hey Wunderkind0192

Psychische Erkrankungen werden in der Regel von: 

- Psychiatern

- Neurologen

- Psychologen 

diagnostiziert. Ich denke das der Fall deiner Tochter wohl doch in mind. 2 "Hände" gehört- Psychiater und Psychotherpeut / Psychologe. 

Antwort
von giulianoa, 36

Am besten zum Neurologen. Der wird entweder die Diagnose stellen oder euch weiter zum Psychiater schicken.

Aber jeder Neurologe ist meistens auch Psychiater.

Kommentar von AnnaStark ,

Der Neurologe nur, wenns ein neurologischen / nervliches Problem ist. Aber der überweist dann, - richtig - an den Psychiater weiter, wenns nicht so ist.

Kommentar von LouPing ,

Hey AnnaStark

Der Neurologe hat hier die Aufgabe evtl. organische Ursachen auszuschließen (z.B. gestörter Hirnstoffwechsel, Tumore, angeborene strukturelle Hirnschäden ect.). 

Antwort
von Coza0310, 27

Facharzt für Psychiatrie

Antwort
von AnnaStark, 26

Der Psycvhotherapeuth / Psychiater sicherer, aber auch der Psychologe.

Der Psychologe darf aber keine Medikamente verschreiben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community