Frage von morgentauperle, 30

welcher Arzt arbeitet Diätplan aus?

Guten Abend alle zusammen Heute möchte ich folgendes fragen,was mich sehr belastet. Ich möchte-muß-mindestens 10kg abnehmen. Es geht hier nicht nur um gutes Aussehen, sondern muß hier auch der gesundheitliche Aspekt nicht außer Acht gelassen werden. Nachdem ich 3 verschiedene Arzttermine in Anspruch genommen habe,bin ich ziemlich erstaunt über die Resonance. Der 1.Arzt bot mir für 190 Euro einen Kochkurs an,der 2,Arzt empfahl mir eine Trinkkur für 250 Euro,der 3.Arzt zuckte mit den Schultern, schrieb auf ein Stück Papier einen Buchtitel auf und wünschte mir viel Erfolg.Nun bin ich genau so schlau wie vorher auch. Mein Wunsch wäre es einen auf mich abgestimmten Ernährungsplan zu bekommen und keine Privatleistung für ein paar hundert Euro, die zwar für die Ärzte einfach ist,aber nicht für mich. Gibt es so etwas überhaupt? Bemerken möchte ich noch,daß eine Darmreinigung,die eigentlich dafür erforderlich ist um Erfolg zu haben für mich nicht in Frage kommt,da ich eine colitis ulcerosa habe, aber trotzdem die Kilos loswerden möchte. Vielen Dank für jede Antwort und einen schönen Abend .

Antwort
von Seanna, 10

Ärzte sind dafür gar nicht zuständig!

Dafür gibt es Ernährungswissenschaftler (Ökotrophologen). Die kennen sich auch mit Erkrankungen des Verdauungstraktes aus.

Ggf. bekommst du einen Zuschuss zur privat zu tragenden Ernährungsberatung. In deinem speziellen Fall kann es aber auch sein dass die Kasse auf Antrag die komplette Summe übernimmt.

Darmreinigung braucht man nicht. Auch keine Tinkturen, Zuckerkugeln, Tees oder sonstwas.

Antwort
von Herb3472, 13

Ärzte sind typischerweise auch nicht zuständig zur Ausarbeitung von Diätplänen, dafür gibt es Diätologen/Diätologinnen. Und es gibt nur wenige Ärzte, die sich damit wirklich auskennen. Außerdem ist zum Abnehmen auch sicher keine Darmreinigung notwendig.

Wenn Du aus gesundheitlichen Gründen abnehmen musst, würde sich ein Reha-Aufenthalt in einer Reha-Klinik für Stoffwechselerkrankungen anbieten. Dort wärst Du auch mit Deiner colitis ulcerosa gut aufgehoben. Ich würde an Deiner Stelle einmal mit dem Hausarzt oder einem Gastroenterologen darüber reden, ob eventuell die Möglichkeit besteht, dass Deine Krankenkasse so einen Reha-Aufenthlat bewilligt.

Antwort
von peterklaus57, 11

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/ernaehrung-bei-colitis-ulcerosa-faq.html wird bestimmt schwierig hier eine Ernährungsberatung zu dieser Thematik zu finden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten