Frage von BTyker99, 7

Welcher Arduino Pro Mini kommt für mich in Frage?

Ich habe bisher zu der 3,3 V-Version tendiert, da ich eine möglichst kleine Batterie unterbringen möchte, aber nicht bedacht, dass das auch einen Einfluss auf die angeschlossenen Komponenten haben kann.

Gehe ich Recht in der Annahme, dass wenn ich beispielsweise eine LED mit einer Betriebsspannung von 4,0V oder 3,6V, bzw. einen Ultraschall-Entfernungsmesser mit 5V verwenden möchte, nur die 5V-Variante des Arduino verwenden kann?

Ist die vom Board ausgegebene Spannung (3,3 oder 5 Volt) immer konstant, egal welche Eingangsspannung ich an das Board anschließe (da jeweils bis 12V möglich sind)?

Antwort
von Nube4618, 4

Die meisten Leds gehen auch mit 3.6 V noch. Bei den externen Komponenten in den Datenblätern gucken, welcher Range für die Betriebsspannung angegeben ist. 

Ich habe Nano's im Einsatz, bei Speisung über Vcc mit 12 V wird der 5 V Pin reguliert, und hat zuverlässig 5.0 Volt, sofern man ihn nicht überlastet. 

Kommentar von BTyker99 ,

Den Nano gibt es aber laut arduino.cc nur mit 5 V, da gibt es sicherlich keine Probleme. Bei meinen Sensoren habe ich im Shop nur die Angabe 5V gefunden, vermutlich wäre es dann besser, wenn man sie mit exakt dieser Spannung versorgen würde.

Kommentar von Nube4618 ,

Ja, die meisten sind auf 5 Volt ausgelegt, mit kleineren  Spannungen habe ich noch keine praktischen Erfahrungen, wie sich das mit diesen Komponenten dann verhält. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community