Frage von lulipot, 37

Welchen Zahnarzt würdet ihr für eine Wurzelkanalbehandlung Empfehlen, Zahnarzt mit oder ohne Mikroskop oder Endodontologie. Machen wurzelbehandelte Zähne krank?

Hallo

ich habe einige Fragen zur Wurzelkanalbehandlung. Ich habe gelesen, das wurzelbehandelte Zähne laut http://www.naturheilmagazin.de/natuerlich-heilen/zahnmedizin/wurzelbehandelter-z... wohl krank machen können.

Dort steht:

Jeder wurzelbehandelte Zahn beeinträchtigt unseren Organismus auf fünffache Weise: • durch giftige Eiweißzerfallsprodukte aus dem Kanalsystem des Zahnes • durch die Wurzelfüllmaterialien im Zentralkanal • durch die in jedem wurzelbehandelten Zahn vorhandene bakterielle Infektion • durch die daraus resultierende Entzündung an der Wurzelspitze • als informatorisches und energetisches Störfeld.

Ist das so?

Dann habe ich bemerkt das es Zahnärzte gibt die mit einem Mikroskop und andere ohne arbeiten. Was ist besser? Ich habe mal bei einem Spezialist für Wurzelkanalbehandlungen angerufen und er meinte, das er pro Wurzelkanal 600€ nehmen würde was für mich sehr hoch ist. Dann habe ich einen Zahnarzt angerufen der mit einem Mikroskop arbeitet. Er würde insgesamt 800 bis 1000€ nehmen Komplett. Mein Zahnarzt der kein Mikroskop hat meinte das ich nur die Füllung bezahlen muss. Jetzt bin ich etwas verwirrt da ich mich Frage, warum die so unterschiedliche Preise haben. Was ich aber jetzt nicht weiß, ob man unbedingt einen Mikroskop braucht bzw. ratsam wäre lieber so was vom einem Spezialisten machen zu lassen oder reicht ein normaler Zahnarzt aus. Ist das nur eventuell eine Geld macherei?

Einige sagen, dass ein Mikroskop wohl die kleinsten Kanäle erkennen und dadurch der Erfolgsfaktor viel höher ist. Ich Frag mich nur auch wenn er die kleinsten Kanäle sieht wie will er sie reinigen? Eine Zahnärztin schrieb mir:

Bei der Wurzelbehandlung werden die Hauptkanäle mit speziellen Instrumenten aufbereitet . Dabei bleibt aber etwa die Hälfte des infiziertes Nervgewebe in der Zahnwurzel zurück. . Es ist nicht möglich alle mikroskopisch kleinen Verzweigungen mechanisch zu reinigen . Deshalb werden die Wurzelkanäle mit speziellen , desinfizierenden Lösungen gespült . Nur so gelingt auch in diesen unzugänglichen Bereichen eine Reinigung und Desinfektion . Je besser desinfiziert und gespült wird , desto besser auch das Ergebnis der Wurzelbehandlung.

Also kommt es doch auf die Reinigung an und nicht was ich sehe oder liege ich da falsch?

MFG Gio

Antwort
von FouLou, 37

Das von der naturheilseite würde ich mal getrost sehr skeptisch nehmen. Das was da steht wirkt eher wie die auswirkungen des zahnes vor der wurzelbehandlung. Wenn die spitze dauerhaft entzündet wäre würden menschen mit wurzelbehandlung entsprechend schmerzen haben bzw. sich die entzündung sogar auf den nerv ausweiten.

Ja reinigung etc. ist wichtig. Mit erfolg ist dabei gemeint das die wurzel bzw. der nerv darunter eben sich nicht mehr entzündet. wenn das passiert dann muss der zahn nämlich raus.

Zähne die wurzelbehandelt werden müssen sind so oder so schon im sack endweder komplett tot oder die wurzel ist halt übel entzündet. (ziemlich böse schmerzen. Insbesondere druck/beiß schmerz ist charakteristisch)

Hab mehrere wurzelbehandelte zähne und bei mir hat nie jemand ein mikroskop genutzt. Ich persönlich würde das nutzen was entsprechend auch die kasse zahlt. Sonst kannste dir schonmal überlegen wo du den nächsten kredit aufnimmst.

Beispiel spezialist: 600 pro kanal. Ein backenzahn hat 4 davon. = 2400€

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten