Frage von BuCa18101999, 82

Welchen Weg findet ihr sinnvoller?

  1. Ich geh 9 Jahre in die Schule (Hauptschule) mach Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel und mach nach einem Jahr Handelsfachwirt, der Fachwirt ist gleichgesetzt mit Bachelor und berechtigt dich für alle Studiengänge in der Universität (allg. Abitur). Dieser Weg würde insgesamt 9 Jahre Schule + 3 Jahre Ausbildung + 1 Jahr Fachwirt = Insgesamt 13 Jahre dauern (ich hätte die allgemeine Hochschulreife ohne das ich auf einem Gymnasium war)

2.Ich gehe 12 Jahre in die Schule (Gymnasium) hol mein Fachabitur und Studiere anschließend vier Jahre Bachelor of Trade aber ich hätte danach trotzdem keine allgemeine Hochschulreife. Insgesamt würde es mir 12 Jahre Schule + 4 Jahre Studium = 16 Jahre in Anspruch nehmen.

Also sagt mal was klingt sinnvoller?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Zebbinho, 82

Ok. Ich versuche mal was schlaues zu sagen: Der Weg 1 bedeutet eine kleinere Unsicherheit, nämlich, dass Du mit Deinem Abschluss auch eine geeigneten Ausbildungsplatz erhälst. Setzen wir das mal voraus, so gibt es dennoch Unterschiede in den Laufbahnen, die über die Zeit alleine hinaus gehen. Der Fachwirt mag formal einem Bachelor entsprechen, ob Du jedoch das gleiche lernst, bzw. die gleiche Tätigkeit ausübst, ist eine andere Frage. Der 2. Weg (Ich persönlich habe im Übrigen ganz klassische Abitur und Diplomstudium gemacht) ist der akademischere. Jeder Schritt auf diesem Weg bereitet Dich auf die Anforderungen des Universitätsstudiums vor, um schließlich mit dem Master oder sogar irgendwann mit einer Promotion abzuschließen. Dieser Weg ist länger, das stimmt, aber er bietet Dir nach hinten heraus mehr Möglichkeiten. Weg 1 hat definitv den Vorteil, dass Du an vielen Punkten mit "etwas solidem", mit dem man "schaffen" kann dastehst und vielleicht den ein oder anderen Schritt garnicht oder später gehst, weil Du z.B. gerade eine Familie gründen willst. Ich würde mich jedenfalls nicht von Zeit beeinflussen lassen. Zeit hast Du als junger Mensch genug und ein Studium ist eine ausgesprochen schöne Zeit, die auch mal ein Jährchen länger dauern darf (um z.B. mal auf Reisen zu gehen). Versuche Dir einfach vorzustellen, wo Du Dich am Ende am liebsten siehst, als Manager, Professor oder Vertriebler und wähle danach den Weg aus. 

Antwort
von sozialtusi, 65

Mit HA9 einen Ausbildungsplatz zu Kaufmann im Einzelhandel zu bekommen ist ein Wunschtraum.
Rechne mit Verkaufshelfer oder Verkäufer. Danach kannst du an Kaufmann im Einzelhandel denken.

Kommentar von BuCa18101999 ,

Naja zufällig hab ich einen Hauptschulabschluss und bin Auszubildender zum Kaufmann im Einzelhandel haha :)

Kommentar von sozialtusi ,

Dan hast du verdammt viel Glück gehabt oder ihr habt viele viele freie Stellen. Hier hat man damit absolut keine Chance. Mit HA9 hier fast nur Helferberufe...

Kommentar von BuCa18101999 ,

Kommt auf den Bundesland an in Bayern vor allem in München sind Tausende Plätze frei

Kommentar von sozialtusi ,

In NRW nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community