Frage von Lyriker87, 82

Welchen Vorteil hat es, Stolz als Sünde anzusehen?

Antwort
von Ichthys1009, 9

Stolz ist deswegen eine Sünde, weil man meint, man wäre aus sich selber ganz toll.

Wenn man aber mal weiterdenkt, kommt man darauf, dass vieles gar nicht das eigene Verdienst ist.

Dass ich so intelligent bin, ist nicht meine Leistung, sondern ich bin so geboren worden. Ich habe zwar die Aufgabe, zu lernen und fleißig zu sein, aber dass ich die intellektuellen Fähigkeiten dazu habe, das habe ich mir nicht ausgesucht. Andersherum ist jemand, der mit weniger IQ geboren wurde, nicht "blöd", minderwertig, faul, böse, sondern er muss aus seinen Voraussetzungen das Beste machen.

Dass ich so einen tollen Körper, stark und hübsch, habe, ist nicht mein Verdienst. Wesentlich haben dazu die Erbanlagen beigetragen. Ich kann dann zwar trainieren und meinen Körper pflegen, damit er fit und angenehm bleibt, aber die Voraussetzungen sind ein unverdientes Geschenk. Ebenso ist jemand, der schwächer oder "hässlich" ist, nicht minderwertig, sondern er hat die (oft schwierige) Aufgabe, sich mit seinen unvorteilhaften Anlagen annehmen zu lernen.

In gleicher Weise sind alle anderen Eigenschaften, die ich an mir erkenne, und durch welche ich meinen Selbstwert beziehe, durch welche ich Anerkennung oder Liebe von anderen Menschen zu bekommen erhoffe, nicht von mir verdient worden. All diese Eigenschaften bleiben ein Geschenk und sind für mich eine Aufgabe, das Beste daraus zu machen.

Wenn ich nun aus Stolz meine, ich wäre etwas Besseres, weil ich in einer reichen Familie aufgewachsen bin oder weil ich Inländer (nicht Ausländer) bin, dann tue ich so, als ob all dies meine eigene Leistung wäre und als ob ich mehr wert wäre, weil ich besser bin als andere.

Die Gefahr dabei ist zusätzlich noch, dass ich meinen Selbstwert dann an diese Eigenschaften hänge: "Ich bin wertvoll, weil ich ..." Das kann lange gut gehen. Aber wenn ich dann diese Eigenschaften verliere (durch einen Unfall, durch Krankheit, durch Arbeitslosigkeit, durch Krieg,...), dann bricht für mich eine Welt zusammen und ich fühle mich selber ganz wertlos.

Wenn ich also von vornherein erkenne, dass mein eigener Selbstwert nicht an diesen Eigenschaften hängt, sondern dass ich einfach "weil ich Ich bin", "gerade so wie ich bin" wertvoll bin, werde ich mit Krisen auch viel besser zurechtkommen.

Antwort
von niqabi, 44

Wenn man stolz ist heist das für mich das er sich besser fühlt als die anderen also sich über andere erhaben fühlt . wenn man das nicht ist ist man bescheiden und freut sich mehr über Kleinigkeiten . Demut zeugen ist immer sehr gut !

Antwort
von Dovahkiin11, 50

Man wird nicht überheblich und bleibt bescheiden.

Antwort
von Viktor1, 24

Also - die Frage ist so ziemlich beknackt.
Was verstehst du unter "Vorteil" den man dadurch hat, wenn man eine besondere Sicht auf was hat. Ändert es den Sachverhalt ?
Entweder ist Stolz Sünde oder nicht, egal wie ich es "ansehe". Und "Sünde" gegeben oder nur als solche betrachtet kann doch nie Vorteil bringen ?
Merkst du den Schwachsinn in deiner Frage ?
Sachlich  ist "Sünde" (Unrecht) aus christlicher Sicht ein Verhalten, mit dem ich meinem Nächsten schade. Wer stolz ist, warum und worauf auch immer hat dadurch keinen Vorteil wenn er dies als Sünde ansieht.
Auch der Stolz an sich wird durch eine Sichtweise nicht verändert durch moralische Hinterfragung.

Antwort
von earnest, 14

Ich verstehe die Frage nicht.

Übersteigerter Stolz ist eine negative Eigenschaft, unabhängig davon, ob man das nun als "Sünde" betrachtet oder nicht. 

Natürlich gibt es auch berechtigten Stolz, zum Beispiel über eine herausragende Leistung auf einem Gebiet. Daran ist nichts Negatives oder "Sündiges".

Gruß, earnest

Antwort
von AbuAziz, 9

Als Muslim wirst du dadurch nicht überheblich arrogant oder anmaßend usw.

Es wurde von unserem Propheten Muhammad, Allahs Segen und Frieden auf ihm, überliefert:

  • Wer auch nur eine Spur von Kibr (Hochmut) in seinem Herzen hat, wird
    nicht das Paradies betreten.

Daraufhin fragte ein Mann: 'Wie ist es mit einer Person, welche es liebt
schöne Kleidung und Schuhe zu tragen?` Woraufhin er antwortete:

  • (Wahrlich ist Allah schön und Er liebt das Schöne. Kibr (Hochmut) ist
    jedoch, das Recht der Menschen zu verachten und die Menschen gering
    zu schätzen.(Überliefert in Sahih-Muslim, 1/65)

So informiert Allah, der Erhabene, uns, dass das Höllenfeuer der
Aufenthaltsort jener ist, die Kibr (Stolz und Überheblichkeit) haben. Und wir
lernen von dem (obigen) Hadith (/glossar/33-hadith) folgendes: „Wer auch
nur eine Spur von Kibr (Überheblichkeit) in seinem Herzen hat, wird nicht
ins Paradies eintreten.“

Antwort
von saidJ, 23

Stolz führt zu Arroganz und wer Arrogant ist führt kein schönes leben da im keiner gut genug ist , er ist in allem der beste und jedem überlegen .
Dies wird sich höchstwahrscheinlich durch sein auftreten äußern und Menschen werden ihn meiden .

Antwort
von viktorus, 8

Nun ja, man kennt dann zumindest "eine Sünde" (Jak.4,17; 1.Joh.1,8).

Antwort
von gottesanbeterin, 3

Den gleichen Vorteil, wie, wenn man es blöd findet, sich ins Knie zu schießen.

Antwort
von nowka20, 4

man lebt realer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community