Frage von HamiltonJR, 24

Welchen Vorteil haben die Verbindungshalbleiter wie Galliumarsenid gegenüber Silizium (Elektronik)?

Expertenantwort
von PWolff, Community-Experte für Physik, 9

Bei einem Ein-Stoff-Halbleiter hängt die Bandlücke nur von den Eigenschaften dieses Materials ab, die Dotierung liefert ja nur ein paar zusätzliche Ladungsträger.

Vor allem kann man bei Verbindungshalbleitern die Größe und die Art der Bandlücke durch Variation der Zusammensetzung anpassen.

"Größe" bezieht sich hierbei auf die Energiedifferenz zwischen Leitungs- und Valenzband und "Art" darauf, wie viel Impuls die Ladungsträger in den Bändern jeweils haben müssen.

Eine der wichtigsten Anwendungen sind Leuchtdioden und ihre Umkehrung, die Solarzellen. Da Photonen eine große Energie mitnehmen bzw. mitbringen aber praktisch keinen Impuls, brauchen wir für photoelektrische bzw. elektrophotische Anwendungen "direkte" Bandlücken, wo die Impulse der Ladungsträger auf beiden Seiten der Bandlücke nahezu gleich sind.

(In den 1990ern hat man weltweit sehr intensiv an "großen direkten" Bandlücken geforscht, um endlich blaue LEDs herstellen zu können. Nicht nur für LED-basierte Farbdisplays, sondern auch für höhere Speicherdichten als bei DVDs: in der Handelsmarke "BluRay" steckt erkennbar "blue" drin)

Antwort
von Monsieurdekay, 15

so viel ich weiß sind sie hitzebeständiger, was besonders in der Raumfahrt-Technologie entscheidend wurde

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community