Welchen verstorbenen Star vermisst ihr am meisten und warum?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 51 Abstimmungen

Jemand anderen, und zwar... 72%
Alan Rickman (Snape aus Harry Potter) 7%
Michael Jackson 7%
Paul Walker 3%
Tupac Shakur 3%
Bob Marley 1%
Kurt Cobain 1%

69 Antworten

Michael Jackson

Ganz klar den Michael, weil er mich gelehrt hat, Musik zu lieben. Außerdem hat er mich durch meine Kindheit und Jugend begleitet.

Außerdem hat mich tief getroffen, als folgende Leute gestorben sind: Prince, Amy Winehouse, David Bowie und natürlich der grandiose Alan Rickman.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mermaid1996
16.09.2016, 18:19

Absolut! Hab das erste mal geheult als ein star gestorben ist.

0
Kommentar von Dailytwo
16.09.2016, 18:57

Oh ich habe Amy Winehouse vergessen.....

3
Jemand anderen, und zwar...

Frank Zappa - er war einer der kreativsten Künstler die es in der Musikszene überhaupt gab und wenn ich einen zweiten Künstler aus der Musikszene einreichen darf: John Martyn - ich mochte seine Songs und seine unverwechselbare Stimme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eleteroj2
17.09.2016, 19:58

mir fehlte damals George Harrison, als er nicht mehr da war, und "here comes the sun" und "Little piggies" und "While my guitar gently weeps"

2
Jemand anderen, und zwar...

Rio Reiser

  1. Weil er mit Abstand der beste deutsche Liedermacher war, sowohl von den Texten als auch von der Musik. Ob mit Ton,Steine,Scherben oder solo.
  2. Weil er über jedes Gefühl texten und singen konnte, ohne jemals kitschig oder peinlich zu werden.
  3. Weil ich ihn immer wieder hören kann, und es mir nie überdrüssig wird.

...usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jemand anderen, und zwar...

Hallo!

Von diesen Stars hier ist es keiner. Mit denen konnte ich nie was anfangen.

Ich persönlich schwanke zwischen Peter Alexander, Freddie Mercury, Paul Kuhn, James Last, Loriot (Vicco von Bülow), Günter Strack und Hans-Joachim Kulenkampff. 

Peter Alexander, weil er ein großartiger Schauspieler und Showmaster war & auch weil er als Sänger (mein Opa, bei dem ich aufwuchs hörte ihn total gerne) meine Kindheit und Jugendzeit sehr bereicherte.. seine Texte waren außerdem für deutsche Musik sehr gut, gerade die späteren Aufnahmen waren meist sehr lebensnah & Peter Alexander präsentierte sie auch immer einer so lieben Art. Er war ein echter Entertainer der es einem leicht machte ihn zu mögen :)

Freddie Mercury, weil er einfach ein absolutes Genie war wie ich finde & Generationen noch 25 Jahre nach seinem Tod begeistert. Er hatte musikalisch alles von Klassik bis Rock drauf und prägte die Musikwelt des 20. Jahrhunderts sehr stark.

Paul Kuhn, weil auch er meine Kindheit & Jugendzeit bereichert hat. Viele seiner Songtitel haben es sogar als festen Ausdruck in meinen Sprachgebrauch geschafft & ich kann die meisten seiner Lieder auswendig :) Auch er war mir super super sympathisch und die Nachricht von seinem Tod ging mir so nah, dass ich an dem Tag ein Lied/YouTube von ihm bei Facebook postete ... obwohl ich sonst echt NIE etwas poste.

James Last, weil er als Bandleader den Sound einer ganzen Generation schuf und auch eine völlig neue Dimension von Arrangements und Produktionen wie sie bis dato niemand kannte an den Tag legte. Seine musikalische Vielfalt von Klassikadaptionen über Gute-Laune-Stimmungsmucke bis hin zu anspruchsvollem Pop ist finde ich nur schwer zu toppen!

Loriot (Vicco von Bülow), weil er als genialer Humorist Geschichte schrieb und einen ganz eigenen, feinen und trotzdem zündenden Humor etablierte. So etwas wie von ihm wird es nie wieder geben. In dem Zusammenhang möchte ich auch Evelyn Hamann nennen, die ich auch als Schauspielerin in ihrer eigenen Reihe "Evelyn Hamanns Geschichten aus dem Leben" gern sah. 

Günter Strack, weil er seit "Ein Fall für zwei" einer meiner Lieblingsschauspieler ist und meine ganze Kindheit und Jugendzeit prägte. Außerdem habe ich seine Art immer sehr geschätzt!

Hans-Joachim Kulenkampff, weil er mit seinen Sendungen bis in die 90er als er den "großen Preis" von Wim Thoelke übernahm ein Massenpublikum begeisterte, den Bogen raus hatte & ein total sympathischer Mensch war. Als altgedienter Showman war er unglaublich fesselnd in seiner Art zu moderieren und er hatte das Charisma, das heute kein einziger Moderator mehr sich traut in einer Welt in der das Normendenken vieles erschwert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jemand anderen, und zwar...

Freddie Mercury

Ich war erst kurz vor seinem Tod großer Queen-Fan geworden, da traf mich das irgendwie um so härter. Seine Stimme finde ich einfach nur genial und seine Musik auch, egal ob mit Queen oder solo. Zu keinem anderen Künstler habe ich seither so eine "Beziehung" entwickelt. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jemand anderen, und zwar...

Roger Willemsen

Wobei ich für diese Frage nur die Todesfälle der letzten Monate betrachtet habe. 

Wenn man das ausweitet, wird's einfach zu viel. Man stelle sich vor, Charles Chaplin, John Lennon, Mario Puzo, Walt Disney, Alec Guinness, Etta James und Amy Winehouse wären noch am Leben und aktiv in ihren Jobs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bud Spencer. Auch wenn er schon lange keine Filme mehr machte, war er der Held meiner Jugend. Nur Buddy konnte mit einem Schlag einen in Schlaf versetzten. Superman sah da schon alt gegen aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jemand anderen, und zwar...

Jim Croce - der hätte bestimmt noch mehr gute Musik abgeliefert. David Bowie - dem wäre wahrscheinlich auch noch was hörenswertes eingefallen. Gleiches gilt für Jack Bruce und Frank Zappa.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jemand anderen, und zwar...

Ich vermisse Robin Williams, seine Filme sind einzigartig und die bleiben, nur er ist auf so traurige Art aus dem Leben gegangen, erst im August war sein 2. Todestag...

Den ersten Film (also meinen ersten Film, nicht seinen ;)) mit ihm habe ich "damals" mehrfach im Kino gesehen: "Der Club der toten Dichter" - so schön...

"Hinter dem Horizont - Das Ende ist nur der Anfang" ist auch ein wunderschön tiefsinniger Film mit Robin Williams....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jemand anderen, und zwar...

Eindeutig den französischen Schlagzeuger PIERRE MOERLEN. Viel zu früh verstarb er im Jahr 2005 im Alter von 53 Jahren.

Nach seinem Musik-Studium schloss er sich der Band Gong an. Aufgrund seiner großen Musikalität gab er der Band Impulse, die in der Welt einmalig waren. Sehr viele Kompositionen stammen aus seiner Feder. Sein Master Piece dürfte die komplette erste Seite des Albums "Time Is The Key" sein.

http://www.dailymotion.com/video/x2n310w

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FreeScotland
18.09.2016, 12:48

In diesem Zusammenhang möchte ich auch an den im letzten Jahr verstorbenen Daevid Allen erinnern.

1
Kommentar von realsausi2
19.09.2016, 10:53

Ich bekomme gerade eine Gänsehaut vom Kopf bis in die Füße. Das habe ich seit 30 Jahren nicht mehr gehört und völlig vergessen. Als Vinyl habe die die Platten noch, aber seit 20 Jahren keinen Plattenspieler mehr.

Das wird sofort bestellt.

Eine starke Erinnerung an meine Jugend. Vielen Dank dafür.

1
Michael Jackson

Ich mochte seine Musik und ihn auch, zumindest soweit man ihn eben öffentlich kannte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alan Rickman, Michael Jackson, Amy Winehouse, Whitney Houston, David Bowie, Estelle Getty, Beatrice Arthur, Ann Guilbert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jemand anderen, und zwar...

Christina Grimmie

... da sie eine der ersten Youtuberinnen war, die ich vor knapp 7 Jahren (als ich anfing mich mit Youtube zu beschäftigen) abonniert habe. Sie war nicht nur eine tolle Musikerin, sondern auch eine coole Person. Sie hat so viel erreicht in der Zeit und da wäre mit Sicherheit noch vieles Cooles gekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufjedenfall Tupac!
Dieser Mann hat vielen Menschen geholfen. Vor allem mit seinen Texten, wenn man ganz genau zu hörte. Allein wegen seiner Art wurde er geliebt. Seine Songs haben mir Kraft gegeben, sie haben mir gezeigt, was es heißt, wieder von vorne anzufangen oder aufzugeben. Klar hatte er seine schlechten Seiten ( Drogen, Alkohol, Schlägerein etc), aber für viele von uns hat am meisten seine Musik gezählt, mit der er vieles verändern konnte! Mag sein, dass er vielleicht gestorben ist, aber in unseren Herzen lebt er noch weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mermaid1996
18.09.2016, 17:57

Bitte abstimmen. :/ 

0
Kommentar von 2pacalypse2
18.09.2016, 22:44

wahre worte!

1

Alan Rickman

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mermaid1996
16.09.2016, 18:23

Abstimmen :P

1
Alan Rickman (Snape aus Harry Potter)

Auf jeden Fall Alan Rickman! Ich war soo traurig als er gestorben ist! :( er war ein richtig guter Schauspieler! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Alan Rickman (Snape aus Harry Potter)

So ein sympathischer und wandlungsfähiger Mensch, diese Stimme, ich bin sehr traurig, dass er schon gehen musste. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Jemand anderen, und zwar...

Loriot, 

weil er sich auf einen wunderbar geistreichen und feinen Humor verstand, der saß, ohne zu verletzen und auf jegliche Plumpheit verzichtete.

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mermaid1996
16.09.2016, 18:18

Der hund. :D hab ich auch gerne geschaut. :)

2
Kommentar von LearaT
17.09.2016, 13:38

natürlich! Wie konnte ich ihn nur vergessen?!...

3
Paul Walker

Von den aufgelisteten am meisten Paul Walker. Er sah gut aus, hatte Talent und hat seine Rolle in The Fast and the Furious auch sehr gut gespielt. Sowie auch die Rollen in seinen anderen Filmen. Das hat mich schon irgendwie getroffen, auch wenn man die Leute nicht persönlich kennt.

Und dann noch Robin Williams. Er hat sich für Tiere eingesetzt und war auch so ein herzensguter Mensch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mermaid1996
16.09.2016, 17:47

Den wollte ich auch noch erwähnen. Ich hab ihn in seiner rolle in der club der toten dichter lieb gewonnen. ;)

0
Jemand anderen, und zwar...

kurz Frage, du fragt wenn man vermisst und warum, du selber schreibst aber nur wenn und nicht warum ? ;-) bei mir ist es Ronny James Dio, ganz klar wegen seiner Stimme und der Musik, zudem ist er ein sehr sympathischer Mensch gewesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mermaid1996
17.09.2016, 18:18

Doch hab ich. Hab selbst geantwortet.  :) bzw abgestimmt.  :P

0