Frage von musherjo, 82

Welchen Verlag soll ich nehmen?

Hallo Ich bin 13 und habe schon 150 Seiten bei meinem Buch. Muss ich mir langsam Gedanken machen zu welchem Verlag ich es schicke?

Antwort
von Jerne79, 30

Nein.

Wenn du durch das Schreiben von noch ein paar Büchern Schreiberfahrung gesammelt hast, dein dann aktuelles Manuskript überarbeitet und korrigiert hast, positives Feedback von Menschen bekommen hast, die Texte auch wirklich beurteilen können, DANN kannst du überlegen, ob es eventuell gut genug ist, um bei einem Verlag unterzukommen. Nachdem du vielleicht auch die ein oder andere Kurzgeschichte in einem Sammelband platzieren konntest.

Um einen angefangenen Erstling musst du dir nun wirklich keinen Kopf machen.

Kommentar von Wyvern7 ,

Das sehe ich genauso. Es bringt nichts, wenn du jetzt schon anfängst, über einen Verlag nachzudenken. Schreibe einfach mehrere Bücher, bis du sicher bist, dass du auch gnadenlose Kritik hinnehmen kannst. Der Büchermarkt ist ein hartes Geschäft ohne Gnade, da ist es sehr schwer, sich durchzusetzen. Schreibe einfach mehrere Bücher und schau erst einmal auch, ob du wirklich die Geduld hast, deine Geschichte zu beenden. 

Antwort
von Flimmervielfalt, 55

Gegenfrage: Bist du der Meinung, dass jedes Buch das geschrieben wurde, einen Anspruch auf Veröffentlichung hat? Und warum gerade deins?

Antwort
von ShitzOvran, 55

Nein, musst du nicht.... und wenn es 600 Seiten wären. Wenn die Geschichte noch nicht zu ende erzählt ist, dann brauchst du auch noch keinen Verlag.

Antwort
von ADAsperger, 35

Allein DKZ-Verlage zögen in Erwägung, sich mit einem Autor respektive dessen Erguss zu befassen, wenn bereits das Anschreiben Zeichensetzungs- und Rechtschreibflecken an das Licht bringt.

Vollende dieses Buch. Verfasse darnach ein zweites. Wende dich an einen Verlag, wenn du dies mehrmals emendiert und in der Zwischenzeit niedergelegte Texte in Florilegien oder ähnlichem veröffentlichtest. 

Es ist anmaßend, beim Erstlingsbuch von einer Speisung hinsichtlich frei fließender Tintenströme auszugehen.

Kommentar von Flimmervielfalt ,

Lol, das wird der kleine 13jährige Bengel mit Sicherheit verstanden haben. ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community