Frage von Pflaumebaum, 93

Welchen Unterrichtet?

Halo zusammen!

Reiterlich bin ich auf einem Punkt wo ich mit meinem jetzigen Unterricht nicht mehr weiter komme. Außer ich gehe direkt zu dem Lehrer und spreche ihn darauf an,wo ich jetzt Probleme habe. (Ich besuche Abteilungsunterricht und habe keine Rb oder ein eigenes Pferd, reite also dementsprechend Schulpferde)

Sollte ich den Unterricht (oder sogar den Stall) wechsel, weil der Lehrer meine Fehler von sich aus korrigieren sollte ? Oder besser Einzelunterricht? Oder ist es ganz normal dass man in solchen Sachen auf den Lehrer zukommen muss? Ist es vielleicht auch sinnvoll sich nach einer Reitbeteiligung umzuschauen, die man dann 4-6 mal die Woche reiten kann?

Vielen Dank für alle (hoffentlich) hilfreichen Antworten ☺

LG Pflaumebaum

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Baroque, Community-Experte für reiten, 27

Die Reitlehrer, die ich guten Gewissens als "gut" bezeichne, stellen keine Abteilung her und unterrichten einzeln = 10 min sind sie nur für einen Schüler da. Die anderen haben Zeit, etwas zu üben, Pause zu machen, wenn sie eine brauchen oder dem Unterricht zu folgen und aus dem, was der Lehrer korrigiert etwas zu lernen. Oder sie geben gleich Einzelunterricht. x Schüler gleichzeitig anschauen geht schon, natürlich. Aber so ins Detail gehen, dass man nicht irgendwie schlampig drüber reitet über Übergänge, Lektionen oder was auch immer, geht nicht wirklich.

Und da man dann immer Zeit hatte, alleine mit dem Pferd zu arbeiten, fragen sie nach, was einem leicht gefallen ist, wo man selber Schwierigkeiten sieht. Wenn sie dann meinen, was anderes zu korrigieren wäre aber dringender, sagen sie einem, warum.

Wie reagiert der Lehrer denn, wenn Du ihn auf ein Problem ansprichst? Kann er dann fachlich fundiert erklären? Erklärt er Dir zuerst "trocken", wie es biomechanisch korrekt funktioniert und lässt es Dich dann nachspüren oder lässt er gleich reiten und ruft rein, wenn das Problem auftritt?

Generell würde ich persönlich ja nie jemandem eine Abteilungsstunde empfehlen. Abteilung reiten ist hohe Kunst, da jedes Pferd ein anderes Grundtempo hat, das sollte man Reitern erst dann zumuten, wenn sie alleine eine A-Dressur, besser eine L reiten können. Leider steht dem entgegen, dass die Vereine finanziell kaum mehr ein Turnier stemmen können und somit die Abteilungsprüfungen für Jugendliche sehr willkommen sind, denn die kommen in Begleitung von Erwachsenen, die Speisen und Getränke verzehren und man bringt pro Zeiteinheit viele Startgelder bezahlende Reiter durch. Und ich weiß nicht, ob er Euch mit Ausbindern reiten lässt, aber da das ja auch nicht selten ist - leider - die Erklärung, warum das nicht taugt. Wenn man mal zusieht, wie sich die Hüfte eines Pferdes bewegt, das ohne Ausbinder gut an die Hilfen geritten (und das kann ich einem Anfänger erklären, dann reitet er halt in der ersten Stunde nur dreimal sauber im Schritt an) und wie sich die eines Pferdes mit Ausbindern bewegt, dann sieht man, die macht genau das Gegenteil. Man prägt sich also mit seinem eigenen Körperbewusstsein genau eine falsche Bewegung ein und das wieder korrigieren, wird extrem schwer.

Kommentar von Pflaumebaum ,

wenn ich den Reitlehrer anspreche erklärt er mir es gut und verständlich.

also hab ich das jetzt richtig verstanden, dass ~ einzelunterricht dem Abteilungsunterricht vorzziehen ist

~man besser von vorne herein ohne Ausbinder reitet ?

danke schon mal für die ausführliche Antwort ;)

Kommentar von Baroque ,

Richtig ;-)

Antwort
von mellimausi59, 52

Halluu, nachdem ich festgestellt habe das ich mehr Erfahrung sammeln will hab ich mich auch nach Reitbeteiligungen umgeschaut und hatte dann 5 jahre ein Pony als Rb und es waren die besten jahre :) mittlerweile hab ich ein junges Sportpony womit ich jetzt noch mehr erfahrung sammel. Man lernt nicht nur reiterlich dazu sondern auch was die restliche pflege angeht :) lass dir aber ein bisschen zeit was das suchen angeht und treffe die entscheidung nicht von jetzt auf gleich probier besser 2-3 mal aus und so doof es klingt aber nimm auch mal die Besitzer unter die Lupe, weil ich hatte auch schonmal besitzer gehabt die einen aner klatsche hatten sry für den ausdruck :)

Lg

Kommentar von Pflaumebaum ,

Wie kann man denn eine Reitbeteiligung ,, ausprobieren "?

Kommentar von mellimausi59 ,

Du nimmst ja zu der Besitzerin kontakt auf und wirst dieses Pferd/Pony dann ja auch Probereiten und ich würde mich nicht direkt nach einem Probereiten entscheiden sondern etwas öfters kommen und ausprobieren :)

Kommentar von Pflaumebaum ,

Ach so vielen Dank ☺

Antwort
von hanna14kh, 47

Naja - also da gibt es viele Möglichkeiten.. 

Ich würde mal nachforschen welche Alternativen du zum Abteilungsreiten nehmen kannst. Einzelunterricht wäre eine gute Möglichkeit, ist aber auch dementsprechend teurer. 

Das mit der Reitbeteiligung musst du selber wissen. Wenn du dir eine Reitbeteiligung suchst, auf der du Unterricht nehmen kannst, wäre das eine gute Alternative. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community