Frage von sneurb, 54

Welchen Untergrund für Freigehege?

Da ich mir endlich ein zweites Kaninchen anschaffen werde, bauen wir momentan einen neuen Stall/eine neue Voliere im Garten. Es wird ein ca. 4 Quadratmeter großes und 70 cm hohes Gehege, außerdem können die Ninis jederzeit einen üblichen Kaninchenstall betreten. Dies soll fest an einem Fleck stehen bleiben. Jetzt stellt sich uns die Frage, ob wir einfach Wiese im Stall lassen, oder ob diese trotz Buddelkiste sofort in Acker verwandelt wird. Hat vielleich jemand Ideen für einen gut zu reinigenden Untergrund? Und kann man alternativ einfach ein Gitter direkt über das Gras legen und gut befestigen, damit die beiden es fressen, aber nicht umgraben können?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sheplove06, 16

Ich habe bei meinen Kaninchen 30*30cm große Holzfliesen mit Plastikuntersatz zum Zusammenstecken als Untergrund im Freigehege.

So können sich die Kaninchen nicht einfach durch buddeln und die Fliesen lassen sich mit einem Besen einfach reinigen und sehen noch dazu schick aus.

Wenn du dann noch einen Buddelkasten hast, in dem sie buddeln können, ist sogar dafür gesorgt und si müssen sich nicht langweilen. :)

Du findest sie in einem Baumarkt in der Gartenabteilung.

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Kaninchen, 37

Hallo, 

toll, dass dein Kaninchen Artgenossen und mehr Platz bekommen sollen! :) 

Allerdings sind 4m² in Außenhaltung noch zu klein. 2m² pro Kaninchen sind die absoluten mindestmaße in Innenhaltung unter den Voraussetzungen, dass die Tiere mehrstündigen Auslauf bekommen. In Außenhaltung ist das schwierig. Daher berechnet man hier mindestens 3m² pro Kaninchen. Ich denke aber die 2m² habt ihr noch drin. Oder? 

Entweder lässt ihr die Wiese oder ihr legt Steinplatten aus wo ihr Kinderspielsand, Erde, Streu o.Ä drüber streuen könnt. Ist leichter zu reinigen, als wenn ihr alles direkt auf den Rasen streut und ihr könnt euch das Umgraben für den halben Meter Unterbuddelschutz sparen. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von sneurb ,

Vielen Dank für deine Antwort, aber ich denke Sand, Streu oder Erde eignen sich nicht so gut, da wir den Auslauf nicht vollständig überdachen wollen, bei Regen würde das Ganze matschig werden. Tagsüber sollen die Kaninchen eigentlich immer zum Gras fressen in einen verstellbaren Freilauf kommen, hier war nur von festen Stall für die Nacht die Rede :)

Kommentar von VanyVeggie ,

Meine Bekannte benutzt Kinderspielsand und Erde. Das trocknet eigentlich relativ gut und muss nur selten gewechselt werden. Wenn, dann idR auch nicht alles, sondern nur teilweise die matschigen Stellen die nicht mehr trocknen. 

Alternativ kannst du auch Rindermulch nehmen. Allerdings ist es etwas grob, ich würde das Gehege nicht komplett damit einstreuen. 

Antwort
von PapierPanda, 32

Der Auslauf ist leider immernoch viel zu klein:(. Sie brauchen im Garten ca. 6qm Platz. Gitter würde ich nicht unbedingt drüber machen, wird unbequem für die Kaninchen sein. Steinplatten oder ähnliches drüber legen...

Antwort
von Helpyou13, 27

Das mit dem Gitter habe ich schon mal gesehen ist also möglich. Man kann den Hasen aber auch bei bringen nicht zu graben. Sonst ist Holz mit Stroh oder Heu immer ein guter Untergrund nur haben sie dann keinen Rasen zum fressen mehr.

Kommentar von monara1988 ,

Das mit dem Gitter habe ich schon mal gesehen ist also möglich.

Möglich heißt nicht das es auch gut ist. Es ist nämlich nicht gut und nicht empfehelenswert!

Man kann den Hasen aber auch bei bringen nicht zu graben.

Nein das kann man nicht, denn das ist Instinkt und gehört zu ihren LIeblingsbeschäftigungen! XD

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten